Antworten

Speedport Hybrid (+DiffServ) => FRITZ!Box 7390 => Synology (FTP-Server)

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 15

Hallo zusammen,

 

ich kämpfe zurzeit mit ein paar Problemen im Zusammenspiel mit dem Speedport, meiner Fritzbox und dem Synology-NAS.

 

Ich möchte das NAS gerne für Fernzugriff einrichten, was bis auf den FTP-Server bisher auch ganz gut geklappt hat. Leider macht mir die Ausnahmeregel, die ich im Speedport für niedrige Latenzen beim Spielen eingerichtet habe seltsamerweise beim FTP-Server einen Strich durch die Rechnung.

 

Hier habe ich, solange die Ausnahmeregel eingerichtet ist, Probleme mit der Verbindung zum FTP-Server von extern. Der Login funktioniert noch, aber beim einlesen des Ordners läuft die Verbindung in einen Timeout. Ich befürchte, dass der Speedport hier Datenpakete fälschlicherweise der Ausnahmeregel zuordnet und versucht diese dann über die DSL, statt über die DSL+LTE-Leitung zu schicken.

 

Nun hätte ich ja kein Problem damit, für den Fernzugriff auf das NAS einfach grundsätzlich nur über die DSL-Leitung zu gehen, aber auch hier habe ich ein Problem. Da zwischen Synology und Speedport meine geliebte Fritzbox hängt, ist dem Speedport nur die Fritzbox und nicht die dahinterleigenen Geräte bekannt, was für eine Ausbahmeregel auf IP-Basis notwendig wäre.

 

Gibt es irgendeine Möglichkeit, wie ich dennoch eine Ausnahmeregel für den Synology einrichten kann? In diesem Falle würde ich einen zweiten DynDNS-Updater in der Synology einrichten, die dann die DSL-IP aktualisiert und für externe Zugriffe über die DSL-Leitung verwendet werden kann.

 

Oder hat jemand eine andere Idee, wie ich von außen einen möglichst Störungsfreien Zugriff auf das NAS hinbekomme? Schließe ich es direkt an den Speedport an, komme ich ja über die Fritzbox nicht mehr dran.

 

Bin für jeden Tipp dankbar.

 

Beste Grüße,

Dennis

14 ANTWORTEN 14
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 15

Hier ein Tipp von AVM:

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7490/wissensdatenbank/publication/show/835_Datei-und-Drucke...

 

Das sollte auch für Deine Box klappen...

01001100 11000011 10110110 01110011 01100101 00100000 01100100 01100001 01110011 00100000 01010000 01110010 01101111 01100010 01101100 01100101 01101101 00101100 00100000 01101110 01101001 01100011 01101000 01110100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01010011 01100011 01101000 01110101 01101100 01100100 01100110 01110010 01100001 01100111 01100101 00101110 00001101 00001010
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 15

Hallo buenni,

 

Danke für den Link. Der Artkel bezieht sich aber lediglich auf den NetBIOS-Filter, der sich auf die Ports 139 und 445 beschränkt. Das Problem, das ich habe bezieht sich auf den Port 21, bzw. die Ports 55536 bis 55551 für die passive FTP-Verbindung.

 

Hier gelange ich grundsätzlich auch zum Ziel. Doch ab dem Punkt, an dem der FTP-Server versucht, den Inhalt eines Ordners zurück zu geben, endet die Verbindung in einem Timeout. Erst wenn ich die Ausnahmeregel für markierten IP-Verkehr (DiffServ) im Speedport deaktiviere, funktioniert die FTP-Verbindung.

 

Ich hatte die Ausnahmeregel damals anhand folgender Anleitung eingerichtet, was auch tadellos funktioniert.

 

https://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/netzwerk/37631-speedport-hybrid-fuer-gaming-opti...

 

Ich habe den Verdacht, dass der Speedport hier jedoch fälschlicherweise auch Datenpakete der Ausnahmeregel zuordnet, die eigentlich nicht dafür gedacht sind. Webzugriff über Port 80 auf das Synology-NAS funktioniert tadellos und FTP eben nur bis zum einlesen eines Ordners, wenn "Markierter IP-Verkehr (DiffServ)" im Speedport aktiviert ist.

 

Am liebsten wäre es mir, wenn ich einfach den kompletten Datenverkehr (entweder über die Fritzbox oder den Synology) ähnlich wie die Datenpakete fürs Gaming dahingehend verändern könnte, dass sie ebenfalls unter die DiffServ-Regel fallen.

 

In diesem Falle würde der komplette Datenverkehr über den Synology über die reine DSL-Leitung (inklusive separater IP-Adresse laufen).

 

Da die Synology aber leider hinter der Fritzbox hängt, fällt mir kein anderer Weg ein, wie ich den Speedport dazu bringen könnte. Alternativ wäre es sicherlich auch interessant herauszufinden, warum die Ausnahmeregel ausgerechnet bei der Ausgabe des Ordnerinhalts per FTP Probleme bereitet. Irgendwas scheint hier im Datenpaket zu stecken, was dem Speedport hier nicht passt.

 

Viele Grüße,

Dennis

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 15

Ich habe weder einen Hybridanschluss noch einen Hybridrouter.

Aber ich würde von vorneherein bei einem Zugriff von extern den Port 21 vermeiden - weil der gerne mal vom Speedport und von der Fritzbox für den eigenen ftp-Dienst genutzt wird.

 

Also von extern einen anderen Port wählen und erst in der Fritzbox eine Weiterleitung auf den 21 des NAS machen.

 

Ob die Ausnahmeregel im Speedport Hybrid am besten mit der von Dir gewählten Diffserv-Variante aufgesetzt wird... ich würde es ja selbst zu gerne probieren.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 5 von 15

Kannst du mal einen Screen von Deinen Portweiterweiltungen und von den LTE Ausnahmen machen ? 

Ich denke man kann die LTE Ausnahmen auch portbasiert machen, so dass der Zugriff rein über DSL läuft. 

01001100 11000011 10110110 01110011 01100101 00100000 01100100 01100001 01110011 00100000 01010000 01110010 01101111 01100010 01101100 01100101 01101101 00101100 00100000 01101110 01101001 01100011 01101000 01110100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01010011 01100011 01101000 01110101 01101100 01100100 01100110 01110010 01100001 01100111 01100101 00101110 00001101 00001010