Antworten

Erst Verbindungsabbrüche und nun geringe Datenrate...

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 39

Hallo zusammen,

 

ich möchte euch mal an meinem aktuellen Problem teilhaben lassen und dieses gerne etwas durchleuchten, um eventuell die Prespektive besser abachätzen zu können. 

 

Vor etwa einer Woche bermerkte ich Verbindungsabbrüche (4-5x täglich) an unserem VDSL 250 (super vectoring) Anschluss, der an einer Fritzbox 7590 läuft. An sich nicht so schlimm, da wir jedoch Streaming nutzen und mehere Geräte auch von außen übers Netz erreichchbar sein müssen, insgesamt doch eine unbefriedigende Situation. Deshalb habe ich ein Störungsticket geöffnet. Der Router zeigte zudem etliche nicht behebare Fehler in der Verbindung. Beim Verbinden gibt es zudem immer einen PPPoE Fehler im Log, der jedoch augenscheinlich keine Auswirkungen hat. Die Synchronasitation ist an sich perfekt. 265mbits down und 42mbits up. Leitungslänge knapp über 200m. Besser gehts nicht.

 

Heute war der Techniker im Haus, der zunächst den Kabelverteiler ohne Ergebnis prüfte und dann am Hausverteiler im Keller weitermachte. Dort stellte er fest, dass die Leitung vom Haus zum Kabelverzweiger marode sei (179mbits Datenrate) und er deshalb auf eine Ausweichader umstellen würde. Zurück am Kabelzweiger teilte er mir mit, dass die Leitung nun ok sei und verabschiedete sich damit, dass er nochmal einen Portreset machen würde und dann alles perfekt sei. Vor den Reset hatte sich die Fritzbox bereits mit 241mbit sychronsiert, also etwas weniger als ursprünglich. Dann erfolgte der angekündigte Reset.  Seitdem geht hier quasi gar nichts mehr. Es erfolgen mehere Sychronisationsversuche, die letztlich zu einer Verbindung mit 4,5/1,5 mbits führen. Zudem meldet die Fitzbox einen Fehler in der DSL Verkabelung. Dies deutet ja auf einen Fehler in der Hausverkabelung hin, oder? Wir haben noch eine zweite TAE Dose, die wir jedoch nie aktiv genutzt haben. Bisher war sie kein Problem.

 

Was ist hier los? Jemand eine Idee? 

 

Ich habe nun einen weiteren Techniker Termin und möchte möglichst gut darauf vorbereitet sein.

Was muss beachtet werden? Was tun, wenn die Leitung zu Marode für VDSL ist? Was sind die Gründe, dass plötzlich derartige Fehler auftreten?

 

VG

 

 

 

 

38 ANTWORTEN 38
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 2 von 39

@hendrik_beyer  auf alle Fälle muss die 2 TAE dose von der 1 tae dose abgeklemmt werden vorallem bei Supervectoring . Wenn Powerline im Netz sind auch komplett raus. Dann schick mal die Dsl Infos vom Router inkl Fehlerzähler und Spektrum 

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 39

Dann weise ich den Techniker auf jeden Fall auf die zweite Dose hin! Fehler gibts gerade keine mehr, die Leitung ist ja nun komplett beschnitten. Powerline ist nicht im Einsatz.

 

Bildschirmfoto 2019-02-06 um 15.35.43.pngBildschirmfoto 2019-02-06 um 15.35.51.png

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 39

@hendrik_beyer  unbedingt online eine Störung melden bei dir ist die ganze Vectoring Energie ausgefallen

https://www.telekom.de/hilfe/hilfe-bei-stoerungen?samChecked=true.

 

Und ergänze unbedingt dein Profil Benutzerdaten mit Telefonnummer und kundennummer das sich das Teami bei dir melden kann. 

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 39

Oh. Das klingt nach einem Problem im Kabelverteiler auf der Straße? 

 

Ich hebe bereits ein erneutes Ticket eröffnet und erwarte den 2. Techniker morgen. Möchte wie gesagt vorbereitet sein und die technischen Hintergründe besser verstehen. 

In der Hoffnung, dass das Problem im zweiten Anlauf behoben werden kann. 

 

Mein Profil kann ich hier irgendwie nicht ergänzen. Zumindest sehe ich auf der mobilen Seite keine Option. 

 

Erledigt. Menü sah wie ein Formularfeld aus. Fröhlich Danke.