Antworten

Schlechtester Service

Starter
Beitrag: 1 von 5
Hallo,

auch ich muss meinen Ärger über die Leistung der Telekom und den Service im besonderen mal loswerden.

Ich habe die Telekom am 31.12.2009 per Fax mit dem Bestellformular beauftragt einen Entertain Comfort Tarif (T-Net) zum 09.04.10 einzurichten inklusive Wechsel von 1&1 mit Portierung der Rufnummer.

Das die Telekom gar nicht dazu in der Lage ist dies reibungslos durchzuführen wurde mir nicht mitgeteilt. Dies erfuhr ich erst auf Nachfrage am 09.04.10 nachdem der Umschluss erfolgte und ich zwar DSL aber kein Entertain zur Verfügung hatte. Die Telekom teilte mir dann auf Nachfrage mit, dass dies bei ihnen nur nacheinander geht, erst der Umschluss von 1&1-DSL zur Telekom und dann ein weiterer Umschluss innerhalb der Telekom zum Entertain und das dauert bei ihnen halt so ca. 2 Wochen.

Am 30.04.10 wurde mir telefonisch angekündigt, das (nach mehr als 3 Wochen) der 2. Umschluss am 03.05.10 erfolgen soll. Umgeschlossen wurde auch irgendetwas, aber leider falsch. Seit dem hatte ich kein DSL, kein Telefon, geschweige denn Entertain. Nach unzähligen und nervigen Warteschlangen und Telefonaten mit dem Kundenservice und den Servicetechnikern über einen Zeitraum von 3 Tagen hat sich eine nette Mitarbeiterin darum bemüht das Problem zu beseitigen.

Ein Techniker vor Ort kündigte sich an. Er erkannte sofort, dass die Ursache ein falscher Anschluss in der Vermittlungsstelle war und hat dieses dort beseitigt.

Statt sich für die mir entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen berechnete man mir den Serviceeinsatz und die 3 Tage in denen ich kein DSL, kein Fernsehen und vor allem kein Telefon hatte.

Nach weiteren endlosen Telefonaten wurden dann die Kosten doch wieder gutgeschrieben.

Es folgte gut 3 Monate Entertain ohne große Probleme.

Aber dann ging es wieder los:

Seit dem 27.08.10 besteht kein DSL und kein Entertain mehr.

Keine Kontaktaufnahme zeigt eine Wirkung. Inzwischen habe ich über 4 Stunden mit dem "Service" telefoniert, mit ca. 7 verschiedenen Mitarbeitern. Zusätzlich habe ich schon 3 Störungsmeldungen online erstellt, die nach geraumer Zeit alle als erledigt gekennzeichnet wurden. Ein angekündigter Aussendienstmitarbeiter ist nicht erschienen, sondern hat sich telefonisch gemeldet mit der Begründung, dass er nichts machen könne.

Die telefonischen Aussagen sind alle wiedersprüchlich. Keine Zusage wurde bisher eingehalten. Die Glaubwürdigkeit der Telekommitarbeiter ist gleich null, die Kompetenz sowieso.


Diese Erfahrungen mögen anderen bei ihren Entscheidungen hilfreich sein.
4 ANTWORTEN 4
Starter
Beitrag: 2 von 5
Problematik kenne ich. Ich habe mehrfach kein bild beim T-Home. zuletzt ist der Reciever aus unerfindlichen Gründen neu gestartet. Seitdem besteht kein Bild mehr. Seit Januar habe ich mindestens einmal im Monat für mehrere Tage Standbilder oder schwarze Bilder. Im Telekom-Shop können die Mitarbeiter zwar toll verkaufen, vorausgesetzt men kommt dran, haben aber bei Problemen keine Ahnung sondern verweisen auf eine Hotline. Daraufhin kann man Stunden damit verbringen, einen kompetenten Ansprechpartner zu bekommen, wird zigmal weiter verbunden. Irgendwann hat man jemanden am apparat, der mit einem die einstellungen am PC durchführt. Dann geht es wieder ein paar Tage, dann kommt Problematik erneut. Dann werden Einstellungen wieder geändert, der Kollege teilt einem dann auch noch mit welche Kollege, denn zu diesen Einstellungen geraten hat, der hätte ja wohl keine Ahnung. Sie machen isch also auch noch gegenseitig schlecht. Kostenpflichtig waren diese Telefonate auch noch. Haben mich jedesmal 10,00€ !!! gekostet. Das die Servicenummer kostenpflichtig ist, wurde nicht gesagt. Ich bin jedenfalls stinksauer und überlege zu kündigen.
Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 5

Ein Techniker vor Ort kündigte sich an. Er erkannte sofort, dass die Ursache ein falscher Anschluss in der Vermittlungsstelle war und hat dieses dort beseitigt.

Statt sich für die mir entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen berechnete man mir den Serviceeinsatz und die 3 Tage in denen ich kein DSL, kein Fernsehen und vor allem kein Telefon hatte.


Mit welcher Begründung wurde denn der Serviceeinsatz berechnet ?



Keine Kontaktaufnahme zeigt eine Wirkung. Inzwischen habe ich über 4 Stunden mit dem "Service" telefoniert, mit ca. 7 verschiedenen Mitarbeitern. Zusätzlich habe ich schon 3 Störungsmeldungen online erstellt, die nach geraumer Zeit alle als erledigt gekennzeichnet wurden. Ein angekündigter Aussendienstmitarbeiter ist nicht erschienen, sondern hat sich telefonisch gemeldet mit der Begründung, dass er nichts machen könne.

Hat er denn auch gesagt, warum er nichts machen könne ?

Maikl
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 4 von 5

Das die Servicenummer kostenpflichtig ist, wurde nicht gesagt.


Seit Ende April 2010 ist sie es auch nicht mehr: 0800 / 33 0 1000

Früher war es mal die 0180 5 373750 für Entertain, aber die wurden alle auf die kostenlose Nummer zusammengelegt.

Maikl
Starter
Beitrag: 5 von 5
Der Serviceeinsatz wurde ohne Begründung berechnet.

Die Begründung des Aussendienstmitarbeiters war: "Es liegt keine technische Störung vor und es fehlen Daten in einer Datenbank. Dies ist ein vertriebliches Probleme". Der Vertrieb wiederspricht dem natürlich.