• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        Speedport Smart, 2 Leitungen, 3 Telefone mit interner Kommunikation, 1 Fax - welche Telefone sind möglich? Gigaset C403A Trio vorhanden, anwendbar?

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 1 von 6

        Hallo Community, wir haben im Büro auf IP umstellen müssen und den Speedport Smart geliefert bekommen. Wir haben 2 Leitungen und ein Fax. Wir benötigen 3 Telefone, da wir auf 3 Etagen sind und müssen intern kommunizieren und auch Anrufe weitergeben. Wir haben das Gigaset C430A Trio empfohlen bekommen. Wenn ich die Basisstation an der TAE Buchse des Speedport anschließe, kann ich nur auf 1 Leitung sprechen. Wenn ich ein Mobilteil des Trios am Speedport anmelde, kann ich zwar auf 2 Leitungen telefonieren, aber nicht mehr intern! Und wenn ich alle 3 Mobilteile über den Speedport anmelde, kann ich zwar auf 2 Leitungen telefonieren, aber nicht mehr intern bzw. keine Anrufe weiterleiten!!!!

        Kann mir jemand helfen? Habe ich den falschen Router oder die falschen Telefone, oder sogar beides falsch! Das nervt so unglaublich....

        5 ANTWORTEN
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 2 von 6

        Es ist fürmich nicht erklärlich, warum die interne Telefonie bei 3 direkt angemeldeten DECT-Geräten nicht funktionieren soll. Was tust Du, um intern zu telefonieren, was passiert?

        Die Antwort beruht auf den von Dir gelieferten Informationen und meinem Kenntnisstand.
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 3 von 6

        Wenn alle drei Mobilteile am Speedport angemeldet sind müsstest Du durchaus intern telefoniren und auch makeln und verbinden können. Allerdings ist die Bedienlogik dann eine andere als bei der Anmeldung der Handgeräte an der Gigaset-Basis. Intern telefonieren am Speedport geht z.B. durch Wahl von **<Nr.> wobei die internen Rufnummern der drei DECT-Telefone dann 61, 62 und 63 lauten sollten.

         

        Trotzdem sind die Gigaset-Handgeräte für den direkten Betrieb am Speedport Smart eigentlich ungeeignet. (Wer hat Euch die empfohlen?)  Heute als wesentlich anerkannte Funktionen sind damit nicht gegeben: Rufnummernanzeige, Anrufliste, Telefonbuch etc.

         

        Wenn es vernünftig und komfortabel laufen soll würde ich drei neue CAT-iq 2.0-kompatible Handgeräte anschaffen (z.B. Telekom Speedphone, Gigaset HX etc.) und diese direkt am Router betreiben.

         

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 4 von 6

        Hallo @Betty-S,

        eigentlich sollte interne Telefonie und die Vermittlung problemlos möglich sein.

         

        Die Durchwahlen für die einzelnen Handgeräte können unter Speedport.ip eingesehen werden im Normalfall sind das „**61, **62, **63“ usw..

         

        Siehe ab Seite 163

        https://www.telekom.de/hilfe/downloads/bedienungsanleitung-speedport-smart.pdf

         

        Vielleicht hättet ihr eher zu Speedphones greifen sollen da ist die Vermittlung etwas einfach gestrickt.

        Grüße aus Oberfranken
        Dominik

        Gern geschehen Fröhlich

        Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 5 von 6

        Selbst wenn die Mobilteile direkt am Speedport angemeldet sind, sollte das interne Telefonieren

        möglich sein; mit **61 | **62 | **63 usw.

        Hierfür sollten Speedphones oder gleichwertige Telefone, die den CAT-iq 2.0 Standard unterstützen

        verwendet werden.

        Wurde ja bereits geschrieben ...

        Auch das interne Vermitteln (Weiterleiten) sollte mit der R-Taste problemlos funktionieren.

        R**61 | R**62 | R**63 usw.

         

        Bei der analogen Telefonie sehe ich das etwas problematischer mit der externen Telefonie, da der

        Speedport nur zwei analoge TAE-Buchsen besitzt.