Antworten
Gelöst

Rezension Speedport Smart 3

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 11 von 32

@holzher24  schrieb:

@Herr von Bödefeld 

Genau so ist es. Dann gibt es aber auch noch die Kunden die meinen für einen 100,00 € billigen Router würde extra noch für sie Software geschrieben, natürlich für lau und erwarten dann noch jahrzehnte lang kostenfreien Support.


Was den Support mit FW-Updates angeht, da kann man nun wirklich nicht meckern.

Ich hatte mir schon Hardware gekauft, da wurde der Support nach 2-3 Jahren eingestellt.

(DVD-Player-/Brenner-/Rekorder, Sat-Receiver, Grafikkarten usw.)

Das trifft auf die Speedports oder auch Fritzboxen glücklicherweise nicht zu.

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 12 von 32

Stimmt.  Es gab erst jetzt wieder ein Firmwareupdate. Mittlerweile läuft die Kiste auch ganz ordentlich. Du musst es aber auch einfach so sehen, dass die Kunden heutzutage auch gleichzeitig die Tester der Produkte sind.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 13 von 32

@peklug  schrieb:

Du musst es aber auch einfach so sehen, dass die Kunden heutzutage auch gleichzeitig die Tester der Produkte sind.


Das weiß ich wohl.

Es ist aber überall so, nicht nur bei der Telekom. :wink:

Daher kaufe ich mir auch niemals Gerätschaften die gerade frisch auf den Markt erscheinen, sondern warte erstmal ab.

Kein Gerät bringt einen Nutzen, wenn die Firmware nicht vollständig ausgereift ist.

Das habe ich in den letzten 20 Jahren gelernt.

Highlighted
3 Sterne Mitgestalter
3 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 14 von 32

@peklug 

 

....die Kunden heutzutage auch gleichzeitig die Tester der Produkte sind.

 

Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Aber warum ist das so? Das liegt nicht zuletzt an der heutigen Geiz ist geil Mentalität und natürlich auch daran, dass Kunden ständig etwas neues wollen. Man könnte den Router natürlich auch erst zwei Jahre selbst testen bevor er auf den Markt kommt. Nur, was kostet er dann?

Selbst bei Smartphones endet der Support nach zwei bis drei Jahren, was vielen egal ist, wollen sie doch immer das neuste Gerät haben.

( mit dem man übrigens auch nur das Gleiche machen kann wie mit dem alten Gerät )

Ich kann mich erinnern, in den späten 70ern und frühen 80ern wurde auf der Funkausstellung ein Gerät vorgestellt, ein Gerät von dem man nur das Gehäuse sah, zwei Jahre später, damals gab es die Funkausstellung nur alle zwei Jahre, kam ein Prototyp auf den Markt, wieder zwei Jahre später wurde das Gerät zum Verkauf vorgestellt. Ein einfacher Videorecorder kostete dann 3500,00 DM. Auf den damaligen Verdienst bezogen ein Vermögen. Später gab es Geräte für um die 200,00 DM, diese Geräte konnten zwar mehr, aber der Kunde durfte sie testen. Klar, dass es zu vielen Reklamationen kam.

Ist zwar alles OT, aber das ist nun mal Fakt.

In Deinem Fall, wir reden von einem Spielzeug für den Heimbereich von 100,00 €, da ist so etwas eben nicht drin was Du verlangst.

Kaputt? Kann ja nicht viel sein, gestern gings ja noch
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 15 von 32

Wie lange sollte man denn warten, bis man ein ausgereiftes Produkt kaufen kann? Ich frage das jetzt nur mal, dass ich es in Zukunft besser machen kann. Vielen Dank für eure Hilfe.