Community-Browser
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Externe Antenne(n) für den Speedport Pro

Sind Sie kein Privatkunde? Dann geht's hier zur Business Community
Aktueller Hinweis
iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max und Apple Watch Series 5: Hier geht´s zu unserem Sammelbeitrag
UlrichZ Community Guide
Community Guide
(16.902 Ansichten)

Bekanntermaßen bietet der Speedport Pro im Gegensatz zum Vorgängermodell Speedport Hybrid keine Anschlüsse für externe LTE-Antennen. Wer den Speedport Pro so aufstellt:

 

DSCF6522_600.jpg

 

wird die externen Antennenanschlüsse in der Regel nicht brauchen, allerdings sollte er übermäßige Sonneneinstrahlung vermeiden, denn das schwarze Gehäuse eignet sich gut als Speicher für die Solarenergie, Zwinkernd.

 

Aber manchmal ist es nicht möglich, den Pro so günstig wie im Beispiel aufzustellen. Dann könnten die fehlenden externen Antennenanschlüsse hilfreich sein.

 

Für diejenigen, die Outdoor einen guten LTE-Empfang haben, Indoor aber so gut wie keinen, gibt es einen Workaround. Vorraussetzung ist der gute Outdoor-Empfang.

 

Die LTE-Antennen des Pro sind jeweils um zwei der oberen Ecken des Pro angeordnet. Von vorn auf den Pro gesehen oben links und diagonal hinten rechts, im Foto im güldenen Bereich:

 

antenne_600.jpg

 

LTE-Antennen.jpg

 

Für das genutzte LTE-Band wird eine Outdoor-Antenne mit möglichst hohem Antennengewinn genutzt, die auf den Sendemast der LTE-Basisstation ausgerichtet wird.

 

IMG_20180929_600.jpg

 

Diese Antenne wird über ein geeignetes verlustarmes HF-Kabel mit einer für das jeweilig genutzte LTE-Band passenden kleinen "Einkoppel"-Antenne verbunden. Die "Einkoppelantenne" wird dann direkt im LTE-Antennbereich des Pro auf dessen Gehäuse befestigt.

Hier steht der Pro im "Bastelkeller" ohne LTE-Empfang, wie schön zu sehen ist, ist es eine "Bastellösung", aber sie funktioniert.

 

IMG_20180923_600.jpg

 

IMG_20180923_173630.jpg

 


Warnung: Diese Bastelei ist nur etwas für Menschen, die genau wissen, welches LTE-Band genutzt werden soll und die die nötigen Kenntnisse besitzen, die richtigen Antennen und das Verbindungskabel mit den passenden Steckverbindern zu beschaffen.

 

Hier noch zum besseren Verständnis in der Übersicht die "Verdahtung" der beschriebenen Lösung:

 

IMG_20190227_123708.jpg

 

Soweit eine Quick & Dirty Beschreibung. Hier noch die Produktbeispiele für das 1800 MHz LTE-Band meiner Bastellösung:

 

die externe Antenne mit Anschlusskabel

 

https://www.amazon.de/gp/product/B00EO49TPU/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o04_s00?ie=UTF8&psc=1

 

 

die kleinen "Einkoppel"-Antennen

 

https://www.amazon.de/gp/product/B071G5LBVT/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o03_s00?ie=UTF8&psc=1

 

 

und noch der/die notwendige/n Adapter

 

https://www.amazon.de/TengKo-Koaxial-Adapter-Steckverbinder-Female-3-Pack/dp/B072X7FD9X/ref=sr_1_17_...

 

Gruß Ulrich

 

Nachtrag: Wenn man statt der Monobandantenne eine Breitbandantenne nutzt, dann kann man die Fähigkeit des Pro, zwei LTE-Frequenzen zu bündeln für eine bessere Downloadrate, auch ausnutzen. Gute Breitbandantennen gibt es zum Beispiel von den renommierten Antennenherstellern SIRIO, Panorama und Poynting.

Die Idee an sich ist super, aber man muß im Hinterkopf haben, dass eine solche Lösung immer verlustbehaftet ist. Poynting bietet übrigens auch Antennenkoppler an, durch die man sich den zusätzlichen Adapter spart, denn die Koppler sind direkt für den Anschluß an eine Antenne ausgelegt (SMA-Buchse).

Gruß Antennenfreak