• Community-Browser
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten
        Gelöst

        AW: Fragen oder Feedback zur eSIM? Dann sind eure Experten diese Woche für euch da!

        Community Manager
        Community Manager
        Beitrag: 1 von 96

        16zu5.png

         

        Die eSIM oder auch „embedded SIM“ ist in neueren Geräten schon fester Bestandteil und nicht mehr wegzudenken. So findet sie ihren Einsatz bereits in Wearables (wie z.B. Apple Watch, Samsung Galaxy Watch, HUAWEI Watch 2 Watch) und den aktuellsten Smartphones (wie z.B. iPhone XS/(MAX)/XR, Google Pixel 3/3XL). Das erspart oft das Suchen des SIM-Karten-Slots und damit verbunden auch das fummelige Einsetzen der bekannten Mini-, Micro- oder NanoSIM. Ihr installiert einfach  euer eSIM Zugangsprofil auf der eSIM des Gerätes, um unser Mobilfunknetz nutzen zu können.

         

        Die Aktivierung der eSIM ist kostenlos, da sie analog zur klassischen SIM-Karte bereitgestellt wird. Wie bei der klassischen SIM-Karte zahlt ihr nur den Tarif, welcher für das eSIM Zugangsprofil aktiviert wurde.

         

        Diese Woche sind unsere Experten zum Thema eSIM bei uns. Habt ihr Feedback, Fragen oder Anregungen zur eSIM bei der Telekom?

        Dann nutzt jetzt die Chance und tauscht euch vom 21. bis 27. Januar mit unseren Experten @Nico T-Punkt und @Berni eSIM über die eSIM aus.

         

        Wir wünschen euch viel Spaß. Fröhlich

        1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

        Akzeptierte Lösungen
        Community Manager
        Community Manager
        Lösung
        Akzeptiert von
        Beitrag: 96 von 96

        Hallo zusammen, 

         

        hier nun die Zusammenfassung der Expertenwoche Fröhlich

         

        Zusammenfassung der Fragen und Antworten

         

        Wann wird eine dritte MultiSIM als eSIM für eine Watch möglich sein?

        Weitere MultiSIMs werden demnächst möglich sein, auch als eSIM. Leider kann ich noch keine genauen Aussagen zum Zeitpunkt machen. Es wird nicht mehr so lange dauern.

         

         

        Gibt es neben dem Vorteil nicht mehr mit kleinen SIM-Karten herumfummeln zu müssen auch noch technische Vorteile? Zum Beispiel geringerer Strombedarf oder mehr Platz im Gehäuse, der für zusätzliche Sensoren etc. verwendet werden kann?

        Der Hauptvorteil für den Nutzer ist der Wegfall des Fummelns und die schnellere Bereitstellung, da hier nicht auf die Post gewartet werden muss. Auf Seiten der Endgerätehersteller gibt es hier natürlich wesentlich mehr Vorteile wie z.B. Platz, Staub-/Wasser-/Stoßschutz, ...

         

         

        Gibt es derzeit noch Nachteile (insbesondere in technischer Hinsicht) ggü. einer Nano-SIM?

        Technisch ist die eSIM 1:1 gleich, wie die physische SIM, zumindest wenn sie einmal installiert ist. Unterschied ist also nur, wie die Software (das eSIM Zugangsprofil) auf den Chip kommt. Bei den physischen SIM-Karten wird die Software vom Produzenten im Rahmen der Produktion aufgespielt. Bei der eSIM erfolgt das über den Scan des QR-Codes, den sogenannten Activationcode.

         

        Hauptnachteil der eSIM: Im Rahmen eines Endgerätewechsels wird immer ein neues eSIM Zugangsprofil benötigt. Das gilt dann natürlich auch bei Gerätedefekt. Als Beispiel: Es wird ein iPhone XS mit einer eSIM genutzt und das muss aus welchen Grund auch immer ausgetauscht werden. Für das Tausch-iPhone wird ein neues eSIM-Zugangsprofil benötigt. Möchtest du während der Reparatur erreichbar sein und ein Leihgerät (bzw. ein altes Gerät, was noch im Schrank liegt) nutzen, darf von eSIM, nach TripleSIM und wieder zurück zur eSIM getauscht werden. Die physische SIM wurde hier einfach hin und her gesteckt.

         

         

        Dann ist die eSIM bei häufigem Gerätewechsel doch eher nicht zu empfehlen?

        Wechselt man häufiger wäre die MultiSIM zukünftig eine Möglichkeit. Einfach in jedes Gerät eine MultiSIM und dann können grundsätzlich alle Geräte online sein. Für jede der MultiSIMs zahlt man dann natürlich auch, aber da wird es mit den Erweiterungen hoffentlich auch ordentliche Angebote geben.

        Die MultiSIM ist zum Beispiel dann zu empfehlen, wenn eine Watch, neben dem Smartphone auch online sein soll. Deine SIMs sind dann als MultiSIM mit dem Vertrag verknüpft.

         

        Wird die eSIM für ein iPhone XS, XS MAX oder XR benötigt, so ergibt das nur Sinn, wenn du die Dual-SIM Funktion nutzen möchtest. Von der reinen eSIM-Nutzung raten wir ab. Mehr Infos gibt es hier.  

         

        Was ist der Unterschied zwischen eSIM und virtueller SIM?

        Die eSIM bzw. besser gesagt das eSIM Zugangsprofil wird teilweise als virtuelle SIM bezeichnet. So zum Beispiel auch beim iPhone. Grundsätzlich gibt es hier noch Probleme im Wording, weil die meisten Endgerätehersteller ja nicht in Deutschland sitzen und das Wording ihres Landes häufig nur 1:1 ins Deutsche übersetzen. Das passt nicht immer zum deutschen Wording.

        Wäre es nicht möglich, eine eSIM in mehreren Geräten einzurichten und über das Kundencenter das jeweils gewünschte Gerät zu aktivieren?

        Eine eSIM auf mehreren Endgeräten ist nicht möglich, da man hierdurch ein SIM-Karten Cloning hätte. Das wird technisch vom Netz gesperrt.

        Hier sind wir aber dran und können hoffentlich zukünftig auch besser Varianten für die eSIM anbieten. Das wird aber noch ein Weilchen dauern, da es natürlich funktionieren muss, aber auch sicher sein soll.

         

         

        Ich würde es gut finden, wenn ich meine eSIM bzw. das Profil dazu über das Kundencenter online selbst beauftragen kann – auch das Ersatzprofil bei einem Gerätewechsel oder beim zurücksetzen des Gerätes, wo das Profil verloren geht. Aktuell ist das nur über die Hotline oder über das Telekom-hilft-Team möglich.

        Grundsätzlich ist das schon jetzt möglich. Wir haben diese Funktion bisher noch deaktiviert, da die meisten Kunden noch nicht so vertraut mit der eSIM sind und es aktuell auch nur sehr wenig eSIM-Geräte gibt. Sobald mehr eSIM-Geräte verfügbar sind und auch mehr Verständnis da ist, aktivieren wir die Funktion.

        Bis dahin kannst du über die Hotline, das Telekom hilft-Team oder die Shops deine eSIM beauftragen. Bestellst du z.B. eine eSIM Smartwatch direkt bei der Telekom, schicken wir dir auch direkt ein eSIM-Profil mit. Das musst du dann nur noch online aktivieren.

         

         

        Hallo, warum wird dann eigentlich bei der Telekom diese Art der eSIM verwendet? Bei VF bekommt man eine eSIM mit Code. Das Profil kann man mehrfach verwenden. Liegt das an eurer Backend Software?

        Leider handelt es sich dabei um eine grundsätzliche Entscheidung und zu dem Zeitpunkt, als diese getroffen werden musste, hat sich die Telekom leider gegen die Wiederverwendung entschieden. So ist dann natürlich auch alles gebaut wurden und eine Änderung ist jetzt nicht einfach so möglich. Wir sind aber dran.

        Auch wenn ich es ungern sage. Leider hat VF hier eine bessere Entscheidung getroffen. 

         

         

        Wollt ihr die eSIM bewusst ausbremsen, indem ihr den Antrag auf eine eSIM nicht im Kundencenter aktiviert?

        Nein, allerdings verwirrt dieses Thema noch 99% der Kunden. Versehentlich wurde das auch schon mal kurz aktiviert und die Anfragen stiegen direkt an. Wenn jemand bremst, dann sind es die Hersteller. Würden die hier endlich mal die eSIM pushen, wäre es schon lang aktiv. Aber glücklicherweise hat Apple hier jetzt den Anstoß gegeben und wir hoffen, dass das Thema jetzt auch wirklich Fahrt aufnimmt.

         

         

        Kann ich meine physische SIM (z.B. nanoSIM) auf eine eSIM übertragen/tauschen?

        Und wenn ja, wie und wo?

        Der Kartentausch zu eSIM bzw. eine Bestellung eines eSIM Zugangsprofil ist entweder telefonisch, im Shop oder beim Telekom hilft-Team möglich. Die alte physische SIM wird in diesem Falle dann deaktiviert und du erhältst dafür ein eSIM Zugangsprofil als Activationcode (QR-Code). Im Shop immer als Brief, beim telefonischen Service ist die Bereitstellung auch online im Kundencenter möglich. Ein Versand per Mail ist nicht oder nur in Ausnahmefällen möglich. Weitere Infos hierzu:  Woher bekomme ich eine eSIM?

         

        Für das allgemeine Verständnis: Der Vertrag ist nicht auf deiner NanoSIM oder zukünftig eSIM Profil gespeichert. Die SIM oder dein eSIM Profil ist nur mit deinem Vertrag verknüpft und deshalb kannst du das Mobilfunknetz mit den entsprechenden Konditionen deines Vertrages nutzen.

         

         

        Ich habe soeben eine eSIM beantragt, sehe aber keine Änderungen im Kundencenter, wieso?

        Es ist normal, dass die Änderungen immer erst ca. 15-30 Minuten später im Kundencenter ersichtlich sind. Stichwort: Caches. Zwinkernd

         

         

        In wie weit ist es möglich/wird es möglich sein, dass die eSIM in der AppleWatch auch mit einem Prepaid-Tarif funktioniert? 

        Das ist bereits jetzt möglich, aber geht nur über einen Umweg. Bei Prepaid ist der "Vertrag" mit der "Geburt" der Karte direkt mit dieser verknüpft. Wenn man hier also direkt eSIMs in die Shops bringen möchte, müsste man sämtliche Prepaid-Karten doppelt aufhängen. Einmal als TripleSIM und einmal als eSIM. Das ergibt noch keinen wirklichen Sinn. Man kann aber problemlos einen Prepaid-Vertrag abschließen (oder natürlich auch einen bestehenden nutzen) und hier über den Kartentausch die physische Karte in ein eSIM-Profil tauschen. Das Ganze geht telefonisch, hier über die Community oder in den Shops und ist natürlich kostenfrei.

         

         

        Kann man zu einer Prepaid SIM eine eSIM in der Apple Watch hinzufügen?

        MultiSIM ist bei Prepaid leider nicht möglich. Das hat aber nichts mit der eSIM zu tun. Meines Wissens gibt es hier auch technische Gründe, weshalb MultiSIM bei Prepaid nicht möglich ist.



        Kann man seine eSIM bzw. sein eSIM-Profil backupen?
        Das ist nicht möglich. Der eSIM Chip ist speziell geschützt und darf nur von der Gerätesoftware angesprochen werden. Und auch hier nur von einer speziellen Komponente in dieser. Nur diese Software hat Zugriff auf den Chip und kann die Daten verarbeiten.

        Das ist ein notwendiges Sicherheitsmerkmal, damit die Mobilfunkkommunikation auch geschützt ist. Hier sind ja auch die Funktionen enthalten, damit sich ein Gerät mit einem Mobilfunknetz verbinden kann und die Übertragung (zumindest auf der Mobilfunkschnittstelle) verschlüsselt ist.

        Wäre der Zugriff auf den eSIM Chip für jeden möglich, würde es sehr einfach sein Mobilfunknetze zu „knacken“ und ich glaube das will keiner.

         

        Seit ich die eSIM benutze, funktioniert

        • die Protect Mobile-App,
        • die connect-App (zeigt kein Restvolumen an, nur „unbekannte Qualität“ und „0 MB verbleibend“)
        • pass.telekom.de,
        • mein persönlicher Hotspot über iPhone (keine Anzeige auf anderen Apple Geräten vom Instant Hotspots) ,
        • die Verbindung zum Telekom Hotspot via SIM Authentifizierung,

        nicht mehr.

        Gibt es weitere Einschränkungen in Verbindung mit irgendwelchen Telekom-Apps oder Diensten etc. die bekannt sind?

        Die genannten Einschränkungen mit Apps (wie Protect Mobile) und Diensten (Hotspot, pass.telekom.de) hängen nicht mit der eSIM zusammen, sondern mit der Dual-SIM Dual-Standby (DSDS) Integration bei den Endgeräten.

         

        Häufig nutzen die Apps zur Identifikation die Mobilfunkverbindung. Bei DSDS können das 2 gleichzeitige Verbindungen sein, was die Apps nicht bedienen können. Es müsste also gesteuert werden können, mit welcher der SIMs die Identifikation erfolgen soll. Das hat nichts mit der eSIM zu tun, sondern mit der Umsetzung der Apps und DSDS-Funktionen. Gleiches Problem gäbe es auch, wenn 2 physische SIMs in das Gerät eingelegt werden.

         

        Bei der Connect-App zeigt sich die aktuelle DSDS-Funktion nachteilig beim iPhone.

        Im Test hat es problemlos funktioniert, wenn die Standardleitung für Daten und Telefonie auf die eSIM eingestellt war. Das hat aber auch nur ordentlich funktioniert, wenn gleichzeitig eine physische SIM eingelegt war. Zu beachten ist, dass die Connect-App den Aufruf cacht und sich Änderungen erst nach einiger Zeit auf die App auswirken. Leider haben wir zur Caching-Einstellung noch kein Feedback der App-Kollegen.

         

        pass.telekom.de funktioniert nur, wenn die eSIM als Standardleitung für Daten eingestellt ist. Sicherheitshalber sollte die eSIM auch als Standard für Telefonie eingestellt werden. Hintergrund: Bei Aufruf der Seite, wird hierfür die eingestellte SIM für die Datennutzung verwendet und hierrüber erfolgt die Identifizierung auf der Seite. Ist jetzt z.B. eine Vodafone SIM als physische SIM eingelegt und ist diese als Standard definiert, wird die Seite versuchen die Dateninfos für diese VF-SIM abzurufen, was natürlich nicht funktioniert.

        Sinnvoll wäre hier, wenn es eine Einstellung gäbe, die beim Aufruf abfragt, ob man jetzt die physische oder die eSIM nutzen möchte. Dann können die Standardeinstellungen, ähnlich wie z.B. bei Anrufen, übersteuert werden. Solche Funktionalitäten muss der Browser dann wieder unterstützen. Ich würde hier die MeinMagenta App empfehlen, da hier die Ermittlung anhand des Telekom-Login erfolgt.

         

        Zum persönlichen Hotspots gab es Verbesserungen im Rahmen des iOS-Updates 12.1.2. Hier wurden Optimierungen für die Nutzung des persönlichen Hotspots in Verbindung mit der eSIM durchgeführt. Grundsätzlich funktioniert ein persönlicher Hotspot durch eSIM. Wenn nicht, bitte entsprechend bei Apple adressieren, da das ein Fehler beim iOS wäre.

        Hat also nichts mit der eSIM, sondern dem Betriebssystem des Gerätes zu tun.

         

        Die Verbindung zum Telekom Hotspot via SIM Authentifizierung funktioniert nur, wenn auch hier die eSIM als Standardleitung für Daten (und zur Sicherheit auch Telefonie) eingestellt ist.

        Bei der Nutzung von mehreren SIMs, kann es dazu kommen, dass der Hotspot die nimmt, die nicht berechtigt ist.

         

        Warum kann die eSIM in der Apple Watch kein Roaming?
        Das hat nichts mit der eSIM zu tun. Roaming wird durch die Apple Watch unterbunden. Sobald die Watch feststellt, dass Sie im Roaming-Modus ist, deaktiviert diese das Funkmodul.

         

        Seit dem Umstieg auf die eSIM muss ich bei meinem iPhone XS beobachten, dass die Datenverbindung über das Mobilfunknetz nach einer gewissen Zeit "einfriert"... Alles funktioniert scheinbar problemlos weiter, nur Daten können nicht gesendet und empfangen werden. Es hilft nur ein Neustart des Telefons. Gibt es da bekannte Probleme?

        Hierzu ist nichts bekannt. Das kann eigentlich auch nichts mit der eSIM zu tun haben. Die Karte darf sich entweder ins Netz einbuchen oder nicht und erhält entsprechend des eingerichteten Tarifs auch eine Datenverbindung. Das Profil selbst kann hier aber in die weitere Kommunikation nicht eingreifen. M.E. ist das eher ein Fehler beim iPhone.

         

         

        Wird es dann in Zukunft auch die App geben wie auf dem MWC 2018 gezeigt, um Geräte mit eSIM nutzen zu können? Also Windows 10 Geräte, Fahrräder, BMW? Da geht es ja genau anders herum: Das Gerät zeigt den QR-Code, der dann von einer App gescannt wird? Ich denke, dass wird dann mit dem Thema mehr als 3 SIM Karten abgebildet oder? Mich würde es trotz der wenigen Geräte freuen, wenn man die eSIM Profile auf der Website neu generieren kann. Auch der Wechsel von Nano auf eSIM wäre toll.

        Die auf der MWC 2018 gezeigte App ist leider noch Zukunftsmusik. Hierfür muss noch einiges im Hintergrund gebaut werden, womit die App dann spricht. Genau das fehlt noch, aber ist in der Prüfung. Mehr als 3 Karten wird hier schneller sein.

        Die Webseite werden wir im Laufe des Jahres noch freischalten. Könnte man theoretisch direkt mit einem Fingerschnips machen und vielleicht werden wir uns hier nach Ablauf der Expertenwoche ggf. auch noch mal Gedanken zu einer früheren Freischaltung machen.

         

         

        Wird und wenn wann, das anzeigen der eSIM im BSP auch für einen anderen Account, als den Masteraccount möglich sein?

        Das Problem hierbei ist, dass BSP leider nicht viel mehr Accounts, als einen Masteraccount kennt. Wir sind hier bereits mit den GK-Kollegen in Kontakt, damit ein erweitertes Rechtekonzept für BSP ermöglicht wird. Das ist allerdings nicht so einfach, da die Anforderungen unserer GK-Kunden hier sehr variieren und das Konzept sowohl große, aber auch die kleinen Kunden abdecken muss. Zeitnah wird hier also nichts passieren – wir sind dran. Der direkte Versand als E-Mail wurde vom Datenschutz leider abgelehnt, da E-Mail ja leider nur bedingt sicher ist. Diese einfache Möglichkeit wurde deshalb auch leider abgelehnt.

         

         

        Ich hab meine Apple Watch zum Reparaturservice der Telekom geschickt und einen neuen QR-Code erhalten. Seitdem kann ich sie nicht mehr mit dem iPhone verknüpfen und nutzen. Woran kann das liegen?

        Eine Apple Watch muss mit einem iPhone gekoppelt sein, damit man Sie nutzen kann. Ist ein eSIM-Profil auf der Watch installiert, muss das noch am Vertrag aktiviert sein, damit diese funktioniert. Bei einem Reset der Watch wird die Kopplung zum iPhone gelöscht. Auf Wunsch können auch die Profile mit gelöscht werden. Durch einen Profiltausch (neuen QR-Code) wird das eSIM-Profil vom Vertrag entfernt.

         

        Bevor die Watch zu Reparatur eingesendet wird, sollte der Nutzer diese eigentlich immer reseten (zum Schutz der persönlichen Daten). Hast du das nicht gemacht, sollte das durch den Service gemacht worden sein. Wahrscheinlich hast du ein Austauschgerät zurückbekommen, da sich die meisten Defekte bei der Watch nicht reparieren lassen (lässt sich mit IMEI oder Seriennummer vergleichen – sollten unterschiedliche sein).

        Die reparierte oder getauschte Watch muss jetzt also neu mit dem iPhone gekoppelt werden.

        Wenn die Watch jetzt schon gekoppelt ist (wenn du auf dem iPhone die Watch App öffnest, steht oben deine Apple Watch. Klickst du darauf und dann auf das "i" steht oben gekoppelt und die Watch taucht auf), müsstest du jetzt dein neues eSIM Profil auf dieser installieren, welches du im Kartentausch für dein altes eSIM Profil erhalten hast.

        Dazu zurück auf die Hauptseite der Watch App. Dann etwas nach unten scrollen und Mobilfunk auswählen. Hier steht jetzt entweder "Mobilfunk hinzufügen" oder du siehst schon "Telekom.de". Klickst du auf Mobilfunk hinzufügen, kannst du den QR-Code des neuen eSIM Profils scannen und damit dieses auf der Watch installieren.

         

         

        Es gibt bei mir/uns die drei Verträge: MagentaZuhause und MagentaMobil, beide verknüpft zu MagentaEins, das Smartphone hat eine Nano-SIM. Mein Mobilfunkvertrag ist ein Rahmenvertrag, und mein Smartphone hat ebenfalls eine Nano-SIM. Irgendwann dürften die beiden Handys durch eSIM-Geräte ersetzt werden. Wie funktioniert das bei Rahmenverträgen?

        Auch bei Rahmenverträgen ist der Wechsel zur eSIM möglich. Hier kommt es natürlich auf den Rahmenvertrag an, wie und wo du das machen kannst/musst. Grundsätzlich läuft die Beauftragung bzw. der Wechsel zur eSIM beim Rahmenvertrag genau wie jede andere Vertragsänderung. Wenn du das sonst also über ein Formular, Mail, telefonisch machst, gilt das auch für die Bestellung der eSIM.

         

         

        Fragen vom Experten und Antworten von euch


        1. Viele User haben schon von Ihrer Nutzung des iPhone Xs, XS Max oder Xr mit der eSIM berichtet bzw. Fragen hierzu gestellt. Weshalb nutzt ihr die eSIM beim iPhone? Habt ihr parallel eine physische SIM eingelegt und nutzt Dual-SIM Dual-Standby (DSDS)?

        • Ich nutze die eSIM als Hauptkarte und habe i.d.R. keine physische SIM Karte im Handy. Da es in vielen Ländern noch nicht möglich ist eine eSIM aktivieren "muss" ich meine dt. Hauptnummer als eSIM laufen lassen um im Ausland eine lokale (meist physische) SIM nutzen zu können. Kommt zwar nur 1-2 mal im Jahr über einen längeren Zeitraum vor, aber da ich keinen Vorteil sehe (bis auf die Ausnahme mit dem Instant Hotspot und dem Telekom Hotspot) ist mir der Aufwand des ständigen Kartenwechsels zu groß
        • Ich nutze nur die eSIM, der physische Kartenslot ist momentan leer. Zum einen probiere ich gern neue Sachen aus - wie hier die eSIM - und zum anderen kann ich im Urlaub (nicht EU) lokale Anbieter SIM schnell und ohne Probleme mitnutzen (was, wenn überhaupt, nur 1x im Jahr vorkommt)
        • Ich hatte die eSIM im Pixel3XL und jetzt im iPhoneXsMax benutzt und hatte mir eigentlich erhofft das der Empfang Inhouse etwas besser wird da ich meist nur "E" habe. Nun ja, schlechter ist es nicht geworden, besser aber eigtl. auch nicht. Beim iPhone ist eure eSIM nun Primär und eine Prepaid von VF als physische SIM drin.


        2. Was sagt ihr zu den eSIM Smartwatches? Wann nutzt ihr hier die Mobilfunkfunktion der Watch außerhalb von Bluetooth und WLAN?

        • Ich finde die Idee generell super. Der Grund warum ich es aktuell nicht habe: Ich nutze Spotify und kann hier die Musik während dem Sport, wenn ich mein iPhone zu Hause lassen will nicht auf der Apple Watch nutzen. Und auch, dass Roaming nicht funktioniert macht es uninteressant.
        • Ich nutze die Apple Watch4 mit eSIM und finde es super praktisch mehr Funktionalität außer Haus nutzen zu können (Erreichbarkeit, Notifikations). Durch die eSIM in der Watch kann ich das iPhone bei bestimmten Erledigungen auch mal kurz zu Hause lassen. Auch auf Arbeit muss ich nicht immer das Handy dabei haben, wenn ich in entferntere Betriebsteile muss. So erhalte ich die wichtigsten Nachrichten dank der eSIM trotzdem.
        • Bei meiner AppleWatch3 LTE war schonmal eine Multi-eSIM geladen aber ich habe es zu wenig genutzt und habe Sie deswegen wieder abbestellt. Das Handy ist halt immer mit dabei


        3. Wo würdet ihr euch die eSIM wünschen? Also in was für Geräten?

        • CarConnect Adapter, Combi Protect Tracker, im Auto, Haushaltsgeräte, Heizung
        95 ANTWORTEN
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 2 von 96

        Wann wird eine dritte MultiSIM als eSIM für eine Watch möglich sein?

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 3 von 96

        Gibt es neben den Vorteil für mich nicht mehr mit kleinen SIM-Karten herumfummeln zu müssen auch noch technische Vorteile? Zum Beispiel geringerer Strombedarf oder mehr Platz im Gehäuse der für zusätzliche Sensoren etc. verwendet werden kann?

        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Beitrag: 4 von 96
        @Has Dazu können wir aktuell noch nichts sagen.

        @niklasjunge Die Smartphonehersteller haben durch die Platzersparnis mehr Möglichkeiten beim Design.

        Grüße
        Michael
        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
        Highlighted
        1 Stern Mitgestalter
        1 Stern Mitgestalter
        Beitrag: 5 von 96

        Ich würde es begrüßen wenn man seine eSIM bzw das Profil dazu über das online Kundencenter selbst beauftragen kann - auch das Ersatzprofil bei einem Gerätewechsel bzw bei einem zurücksetzen des Gerätes wo ja das Pofil verloren geht.

         

        Aktuell muss man dies ja entweder über die Hotline oder hier über das Team machen