• Community-Browser
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten
        Gelöst

        AW: Techniker-Nichterscheinen - Offizielles Statement erbeten

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 846 von 914

        @jetztzufriednerKunde  schrieb:

        Nein, ich lehne nicht ab ich präzisiere, es steht eben nur da dass der Kunde den Zutritt zu dem Gebäude ermöglich muss. Woher sollte aber der Kunde wissen welche Räume die Telekom noch geöffnet haben muss?

        Offensichtlich ist das für dich zu schwer zu verstehen, einfacher kann ich es aber nicht umschreiben, sorry.


        Offensichtlich liest Du den Vertragstext nicht richtig und deutest deswegen falsch....

        Was der Kunde weiß oder nicht ist bei der rechtlichen Auslegung nicht relevant.

        In den Vertragsunterlagen ist klar die Pflicht des Kunden umrissen mit:

        Der Kunde hat auf eigene Kosten den Mitarbeitern der Telekom Zugang zum Grundstück und den darauf befindlichen Gebäuden zu ermöglichen, soweit dies für die Durchführung von Prüf-, Installations- und Instandhaltungsarbeiten erforderlich ist.

         

        Merke : Mehrzahl

        Da steht nicht etwa "das Gebäude" sondern "das Grundstück und den darauf befindlichen Gebäuden".

         

         

        01001100 11000011 10110110 01110011 01100101 00100000 01100100 01100001 01110011 00100000 01010000 01110010 01101111 01100010 01101100 01100101 01101101 00101100 00100000 01101110 01101001 01100011 01101000 01110100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01010011 01100011 01101000 01110101 01101100 01100100 01100110 01110010 01100001 01100111 01100101 00101110 00001101 00001010
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 847 von 914

        @jetztzufriednerKunde  schrieb:

         


        @buenni  schrieb:

        Oder sagst Du, der Kunde hat den Zutritt zum APL-Gebäude auf dem Grundstück nicht zu ermöglichen? (entgegen der Regelung im Vertrag mit dem Kunden)


        Es geht nicht um das nicht zu ermöglich, es geht darum das er keine Schuld hat wenn er es eben nicht ermöglich kann. Der Kunde darf und wird das selbstverständlich im Rahmen seiner Möglichkeiten machen.

        Das ist jetzt aber sehr unpräzise.... 

        mal die Zumutbarkeit und die Unmöglichkeit außen vor.

         

        Darf der Kunde deiner Meinung nach wissentlich den Zugang zum APL Gebäude verweigern (obwohl er Zutritt hat)

        Wenn ja auf welcher Basis?  

         

        01001100 11000011 10110110 01110011 01100101 00100000 01100100 01100001 01110011 00100000 01010000 01110010 01101111 01100010 01101100 01100101 01101101 00101100 00100000 01101110 01101001 01100011 01101000 01110100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01010011 01100011 01101000 01110101 01101100 01100100 01100110 01110010 01100001 01100111 01100101 00101110 00001101 00001010
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 848 von 914

        @buenni  schrieb:

        @jetztzufriednerKunde  schrieb:

         


        @buenni  schrieb:

        Oder sagst Du, der Kunde hat den Zutritt zum APL-Gebäude auf dem Grundstück nicht zu ermöglichen? (entgegen der Regelung im Vertrag mit dem Kunden)


        Es geht nicht um das nicht zu ermöglich, es geht darum das er keine Schuld hat wenn er es eben nicht ermöglich kann. Der Kunde darf und wird das selbstverständlich im Rahmen seiner Möglichkeiten machen.

        Das ist jetzt aber sehr unpräzise.... 

        mal die Zumutbarkeit und die Unmöglichkeit außen vor.

         

        Darf der Kunde deiner Meinung nach wissentlich den Zugang zum APL Gebäude verweigern (obwohl er Zutritt hat)

        Wenn ja auf welcher Basis?  

         



        Zwischen verweigern und nicht zuständig ist ja wohl ein großes Unterschied.

        Und wenn du dir die Mühe machen würdest meine Beiträge komplett zu lesen merkst du dass ich das so auch geschrieben habe.

         


        @buenni  schrieb:

        Merke : Mehrzahl

        Da steht nicht etwa "das Gebäude" sondern "das Grundstück und den darauf befindlichen Gebäuden".

         

        Aber interessant, den Plural kannst du erkennen und auslegen aber das explizit nichts von Räumen steht ist egal das denkst du dir dahin und implizierst auch gleich eine Schadensersatzpflicht wenn es der Kunde nicht kann.

        Sowas nennt man selektives lesen.

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 849 von 914

        @buenni

        Um mal den Focus zurückzubringen, es ging ja um diese Aussage

         


        @prophaganda  schrieb:

        oder erst dann den Hausmeister anrufen... da geht mir der Hut hoch... 

        mit welcher massiv dem Kunden die Schuld an ausgefallene Termin zugeschoben wurde.

        Und das geht tasächlich gar nicht.

        Highlighted
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 850 von 914
        @jetztzufriednerKunde
        mit welcher massiv dem Kunden die Schuld an ausgefallene Termin zugeschoben wurde.
        Und das geht tasächlich gar nicht.
        Da muss ich Dir Recht geben. Es kann nicht sein, dass andere Termine platzen, weil ich vor einer verschlossenen Tür stehe und auf den Hausmeister warten soll. Also hat der Kunde Pech und ich fahre wieder. Wenn die Tür an einem anderen Tag offen ist, ohne Wartezeit, dann komme ich wieder.