Antworten

Telekom und DNS-Net

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 6 von 14
Genau das ist meine Frage, legt die Telekom für diese Bereiche auf die Kunden keinen Wert oder weshalb werden keine Verträge mit DNS-Net abgeschlossen?
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 7 von 14

@Klaus1059 

 

Zu einem Vetrag gehören immer zwei Seiten, vielleicht will DNS es ja gar nicht. Und für die Telekom muss ja auch ein wirtschaftliches Interesse vorhanden sein.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 8 von 14

@Klaus1059  schrieb:
Genau das ist meine Frage, legt die Telekom für diese Bereiche auf die Kunden keinen Wert oder weshalb werden keine Verträge mit DNS-Net abgeschlossen?

Das können wir als Nutzer dieses Kunden-helfen-Kunden Forums nur vermuten. Vielleicht sind die Konditionen für die Leitungsmiete so schlecht, dass ein entsprechender Vertrag für die Telekom nicht wirtschaftlich sinnvoll ist.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 9 von 14

Ist mir schon klar, nur hätte ich mal eine genauere Erklärung der Telekom warum man alle Kunden im Ausbaubereich von DNS-Net mal einfach so loswerden möchte, statt eine Durchleitung zu fordern.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 10 von 14

@Klaus1059  schrieb:

Ist mir schon klar, nur hätte ich mal eine genauere Erklärung der Telekom warum man alle Kunden im Ausbaubereich von DNS-Net mal einfach so loswerden möchte, statt eine Durchleitung zu fordern.


Ich glaube nicht, dass die Telekom ihre Kunden loswerden möchte. Und der Telekom wird es auch nicht eingefallen sein, dass DNS-Net die fraglichen KVz Bereiche ausbaut. 

 

Mögliche Gründe sind ja schon genug genannt worden, warum es keine Wholebuy Verträge gibt.

 

Vielleicht bekommst du über dieses Kontaktformular mehr Infos https://www.telekom.com/de/kontaktformulare/konzern