abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten

Analoger Anlageanschluss und DeutschlandLAN IP Voice/ Data L Premium

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 6

Hallo,

 

zugegeben der Titel verwirrt, aber kurzum ist folgende Situation.

 

Es besteht ein Anlagenanschluss ( 10 Rufnummern) und ein Mehrgeräteanschluß ( 3x MSN) betrieben mit einer Comfort Pro S
Aufgrund der Umstellung von Analog auf IP muss jetzt ein neuer Anschluß her.

Meine Fragen:

 

  1. Ist es möglich den bestehenden Anschluß (Complete Anlagenanschluss BaAs) in DeutschlandLAN IP Voice/Data L Premium umzuwandeln?
  2. Können die alten Rufnummern des Anlagenanschluß 1:1 übernommen werden?


Gründe:

 

  1. Einen klassischen Betrieb mit 10 ausgehenden Rufnummern haben wir nie betrieben. Die 10 Nrn stehen für einzelne Abteilungen, wie z.B.  -0 für Zentrale, -1 für Labor ,... - 9 für Fax, aber heraustelefoniert wird nur immer mit einer zentralen Nummer. ( -0 für Zentrale)
  2. Mit der Digitalisierungsbox Premium und DeutschlandLAN IP Voice/Data L Premium kommt man mit 3 "normalen" Rufnummern +  7 ( buchbare) Rufnummern doch auch auf 10 eingehende Rufnummern ( und somit auf 9 bzw. 10 Abteilungen), oder ?

 

Danke im Voraus

5 ANTWORTEN 5
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 6

Hallo Fidelio1,

 

...zugegeben der Titel verwirrt,

Wahrschein allein schon deshalb, weil es keine analogen Anlagenanschlüsse gibt, sondern nur digitale ISDN-Basisanschlüsse.

 

Aufgrund der Umstellung von Analog auf IP muss jetzt ein neuer Anschluß her.

Ich gehe mal davon aus, Du meinst von Universal auf IP-basiert. Ein ISDN-Anschluss ist ein digitaler Telefonanschluss.

 

Ist es möglich den bestehenden Anschluß (Complete Anlagenanschluss BaAs) in DeutschlandLAN IP Voice/Data L Premium umzuwandeln?

Ja, ist möglich.

 

Können die alten Rufnummern des Anlagenanschluß 1:1 übernommen werden?

Nein, das ist derzeit noch nicht möglich. Du bekommst dann neue Rufnummern zugeteilt.

 

Einen klassischen Betrieb mit 10 ausgehenden Rufnummern haben wir nie betrieben. Die 10 Nrn stehen für einzelne Abteilungen, wie z.B. -0 für Zentrale, -1 für Labor ,... - 9 für Fax, aber heraustelefoniert wird nur immer mit einer zentralen Nummer. ( -0 für Zentrale)

Spielt alles keine Rolle, wieviele Nummern Du von dem Block verwendest. Entweder der gesammte Rufnummernblock oder nichts.

 

Das ist wie mit einer Tüte Gummibärchen. Du kannst auch nicht an der Supermarktkasse sagen: "Ich will nur die roten kaufen, die anderen Gummibärchen brauche ich nicht." Dort wird man Dir auch sagen, entweder die ganze Tüte oder nichts. Genauso will es auch die Bundesnetzagentur mit einem Rufnummernblock.

 

 Viele Grüße

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 6

Erst einmal ein Danke an Hubert Eder und Mea culpa für die nicht sachgemäße Benutzung der  Fachbegriffe der Telekommunikation-Branche.

 

Eine weitere Frage:

  • gibt es die Möglichkeit bei Wechsel weg vom Anlagenanschluß hin zu DeutschlandLAN IP Voice/Data L Premium den Rufnummernblock oder sogar einzelne Rufnummern eine Zeit lang auf die dann neu erworbenen Rufnummer(n) um- bzw. weiterzuleiten?

 


 

Das ist wie mit einer Tüte Gummibärchen. Du kannst auch nicht an der Supermarktkasse sagen: "Ich will nur die roten kaufen, die anderen Gummibärchen brauche ich nicht." Dort wird man Dir auch sagen, entweder die ganze Tüte oder nichts. Genauso will es auch die Bundesnetzagentur mit einem Rufnummernblock.

 


Das Beispiel ist gut, nur hatte damals uns der Onkel Neumann statt einem einfachen Lolli ( einfache TK-Anlage) gleich eine Familienpackung mit roten bzw. magenta -farbigen Gummibärchen ( nicht einwandfrei laufenden Concept Pro S) als den heiligen Gral verkauft. Wütend 

 

Leider hatten wir uns damals aufgrund unserer fehlender Kenntnisse im Bereich Telefon-Anlagen darauf verlassen.

 

Und nun sehen wir jetzt auch nicht ein, mit der neu angebotenen Lösung, ca. 175 % mehr monatlich zu zahlen. Daher suchen wir nach Lösungen möglichst bei der Telekom weiter zu bleiben.

 

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 4 von 6
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Beiträge.

@Fidelio1, ich begrüße Sie als neues Mitglied in unserer Community. Gerne gehe ich auf Ihre Frage näher ein.

Bei dem geplanten Wechsel vom Anlagenanschluss zum DeutschlandLAN IP Voice/Data L Premium bieten wir Ihnen folgende Option an:
Einrichtung einer Bandansage für die betreffende Rufnummer, dass sich diese geändert hat. Diese Ansage besteht kostenfrei für drei Monate.

Eine Anrufweiterschaltung ist möglich, wenn alter und neuer Anschluss bestehen bleiben. Hierbei fallen doppelte Grundgebühren an. Je nachdem ob Sie eine Flatrate auf dem alten Anschluss haben, ist die Anrufweiterschaltung kostenfrei.

Für welche Variante entscheiden Sie sich?

Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr
Regina K.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 6

Hallo Regina K.,

 

danke für Ihr feedback.

Einrichtung einer Bandansage für die betreffende Rufnummer, dass sich diese geändert hat. Diese Ansage besteht kostenfrei für drei Monate.

1.)  Wie hoch ist dann die monatliche Belastung pro Rufnummer NACH den den 3 Monaten ?


Eine Anrufweiterschaltung ist möglich, wenn alter und neuer Anschluss bestehen bleiben

Könnten Sie mir bitte hierfür ein Fallbeispiel nennen.

 

Hierbei fallen doppelte Grundgebühren an. 


2.) Meinten Sei hiermit die Grundgebühren von DeutschlandLAN IP Voice/Data L Premium ?

 

Je nachdem ob Sie eine Flatrate auf dem alten Anschluss haben, ist die Anrufweiterschaltung kostenfrei.


3.) Ich dachte, in bei DeutschlandLAN IP Voice/Data L Premium wäre eine Flatrate mit drin ?

 

Danke für die Beanwortung im Voraus.