abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

Kein Zugriff auf das KV-Safenet über den Telematik-Konnektor der Telekom möglich

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 15

Hallo,

 

wir haben nun seit ca. einem halben Jahr das Telematik-Paket von der Telekom bei uns in der Arztpraxis installiert. Siehe https://geschaeftskunden.telekom.de/startseite/vernetzung-digitalisierung/vernetzung/463300/telemati...

 

Dort steht "Der VPN-Zugangsdienst ermöglicht den Leistungserbringern den Zugang zur TI, zum Secure Internet Service (SIS) und z. B. zum Sicheren Netz der KVen (SNK).". Doch genau dieser Zugang zum Sicheren Netz der KVen (auch KV-SafeNet genannt), funktioniert leider nicht. Die Startseite des KV-Safenet der KV RLP findet man unter https://portal.kvrlp.kv-safenet.de/, was nur über einen "zertifizierten KV-Safenet Provider" oder die Telematikinfrastruktur erreichbar ist.

 

Ich habe diesbezüglich jetzt schon mehrmals (> 3 Mal) mit der Telematik-Hotline der Telekom (unter 0800 1183307) telefoniert, und zuletzt hieß es, es sei ein Routing-Problem im internen Netz der Telekom und man könne nicht sagen, wie lange es dauert, dies zu beheben.

 

Was bei uns per Fernwartung vom Support bereits durchgeführt wurde:

- Prüfung der Konnektorkonfiguration (alles ok!)

- Einrichtung einer statischen Route im Windows-Rechner, der jeden Traffic im Bereich des KV-Safenet (188.144.0.0) über den Konnektor leitet (da der Konnektor parallel installiert ist, ist dies nötig um den Traffic über den vom Konnektor aufgebauten Telematik-VPN zu schicken).

Der Befehl dafür lautete

"route add 188.144.0.0 mask 255.255.0.0 192.168.x.y -p", wobei x.y die IP des Konnektors ist.

 

Da über das KV-SafeNet grundlegende Dinge laufen, die in einer Arztpraxis anfallen (Online-Upload der Quartalsabrechnung, DMP, Labordaten, Mitteilungen der KV, ...), muss der Zugriff uneingeschränkt funktionieren. Sonst bleibt wohl nicht mehr viel übrig als hier evtl. an die Presse zu gehen, denn unser Konnektor bzw. TI-Zugang kann ja wohl nicht als einziger betroffen sein. 

 

Ich bitte daher Mitarbeiter hier im Forum darum, das ganze abzuklären und den aktuellen Stand hier mitzuteilen. Es ist dringend!

 

Mit freundlichen Grüßen

Nicolas

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 12 von 15

Moin, das KV-Safenet ist seit kurzem wieder erreichbar. Konnektorseitig ist nur darauf zu achten, dass via Menüpunkt LAN/WAN die IP Paketlänge zwischen 1300 und 1420 eingestellt ist.

Der Standardwert 1500 geht auch, könnte aber bei Kabel/Glasfaseranschlüssen zu Verbindungsproblemen führen, daher ist kleiner=besser.

Wenn dann am PC per Kommandozeile (CMD rechtsklick als Admin ausführen) die passende Route eingetragen ist, kann das KV-Safenet erreicht werden, z.B. via https://login.kv-safenet.de

Die dafür benötigte Route lautet wie folgt: "route add 188.144.0.0 mask 255.255.0.0 [KONNEKTOR-IP] -p"

Statt [KONNEKTOR-IP] hier die IP Adresse des Konnektors eintragen, z.B. 192.168.178.200 etc.

 

Gruß Tobias

14 ANTWORTEN 14
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 2 von 15

Den Telekom-Konnektor kenne ich nicht, aber beim Kocobox-Konnektor muss man den Zugang zum Safenet/SNK im Konnektor erst "aktivieren".

 

Hier gibt es in der Web-Administration unter LAN einen Einstellungspunkt, wo das SNK zwar unter "Aktive Bestandsnetze" geführt wird. Aber das Ganze wird erst dann aktiv, wenn man die beiden Häkchen vorne in der ersten Spalte anklickt. Erst dann erscheinen in der Spalte "Aktiv" auch entsprechende Kreuze (siehe rot markierte Stelle unten in der Abbildung).

 

Das ist einer der (vielen) Fallstricke, an dem viele Kocobox-Nutzer anfangs verzweifelt sind und der möglicherweise so oder so ähnlich auch im Telekom-Konnektor lauert...

 

Telekom_20190509.gif

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 15

Erstmal vielen Dank für die Antwort! 

 

Im Konnektor ist wie gesagt alles aktiviert (siehe Screenshots) und wurde von verschiedenen Leuten an der Hotline schon überprüft.

Dennoch lässt sich das Netz weder vom PC anpingen, noch von einem Ping-Eingabefeld im Konnektor-Menü.

 

Habe vorgestern nochmal angerufen, und der Mitarbeiter an der Hotline meinte, dass das Ticket offen ist und der Level 3 Support daran arbeitet. Er hofft, dass es bis Ende der Woche behoben ist. Ich glaub da noch nicht dran, vor allem weil das Problem jetzt schon seit Monaten besteht.

 

Habe außerdem diesbezüglich auch nochmal bei der KV angerufen, und deutlich freundlichere und kompetentere Menschen am Telefon gehabt...

 

Gruß

Nicolas

 

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 4 von 15

Ansich würde ich mal versuchen, das SNK zu deaktivieren, Konnektor neu starten und SNK nochmals aktivieren.

 

Wird die Route permanent unter "Ständige Route" angezeigt, wenn man "route print" eingibt? Bin mir nicht sicher, ob das sauber übernommen wird, wenn das "-p" nicht gleich nach dem Route-Befehl eingetragen ist, sondern dahinten.

 

Manchmal lautet die Empfehlung, ein Bit weniger in der Subnetzmaske zu verwenden, also z. B.

route -p add 188.144.0.0 MASK 255.254.0.0 192.168.0.253

 

Und man könnte mal testweise versuchen, statt eines Route-Befehls in den Netzwerkeinstellungen eines PCs als DNS-Server mal die IP-Adresse des Konnektors einzutragen statt des normalen Internet-Routers und dann nach einem Neustart des Rechners das Safenet-Portal aufrufen...

 

Ansonsten können da wohl wirklich nur die Experten nachhelfen...

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 15

Wird die Route permanent unter "Ständige Route" angezeigt, wenn man "route print" eingibt? Bin mir nicht sicher, ob das sauber übernommen wird, wenn das "-p" nicht gleich nach dem Route-Befehl eingetragen ist, sondern dahinten.

Ja, die Route wird unter ständige Routen angezeigt.

 


Manchmal lautet die Empfehlung, ein Bit weniger in der Subnetzmaske zu verwenden, also z. B.

route -p add 188.144.0.0 MASK 255.254.0.0 192.168.0.253

Funktioniert leider auch nicht.

 


Und man könnte mal testweise versuchen, statt eines Route-Befehls in den Netzwerkeinstellungen eines PCs als DNS-Server mal die IP-Adresse des Konnektors einzutragen statt des normalen Internet-Routers und dann nach einem Neustart des Rechners das Safenet-Portal aufrufen...

Habe ich auch schonmal probiert (als Standard-Gateway und als DNS-Server den Konnektor), hat leider auch nicht funktioniert.

 

Wurde eben nochmal angerufen von einem Telekom-Mitarbeiter. Dabei haben wir herausgefunden, dass das Portal der KV Bayern interessanterweise funktioniert (mitgliederportal.kvb.kv-safenet.de).

Also hoffe ich mal, dass es nicht mehr lange dauern sollte bis das Problem gelöst ist.

 

Gruß

Nicolas