Antworten
Gelöst

Frage zur Info beim Aufruf des Speedport-Interface

Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 1 von 4

Hallo zusammen

Ich habe doch nur eine Frage kann mir diese btte jemant beantworten .

Wenn ich am Computer die Seite Speedport Konfiguration aufrufe , dann wird mir angezeigt die Seite sei nicht Sicher . Warum?


[Sherlocka: Beitrag aus themenabweichenden Thread herausgelöst (Unterwegs = Mobilfunk) und als eigenständigen Thread angelegt, inklusive Anpassung des Threadtitels an den eigentlichen Postinhalt]

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
2 Sterne Mitgestalter
2 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 4

Hi,

einfach gesagt:

weil die Daten vom Router <--> Endgerät unverschlüsselt übertragen werden.

Ist aber nicht schlimm, weil du dich ja innerhalb deines LAN befindest und von aussen niemand 'mitlesen' kann.

Das Wasser ist nass, der Himmel ist blau, Frauen haben Geheimnisse, was ist schon dabei? Quelle: Last Boy Scout
3 ANTWORTEN 3
2 Sterne Mitgestalter
2 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 4

Hi,

einfach gesagt:

weil die Daten vom Router <--> Endgerät unverschlüsselt übertragen werden.

Ist aber nicht schlimm, weil du dich ja innerhalb deines LAN befindest und von aussen niemand 'mitlesen' kann.

Das Wasser ist nass, der Himmel ist blau, Frauen haben Geheimnisse, was ist schon dabei? Quelle: Last Boy Scout
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 4

@Gelöschter Nutzer

 

Damit bist Du nicht "alleine" - die gleiche Meldung erscheint auch, wenn ich jeweils

das Web-Interface meiner Fritzboxen aufrufe, und zwar egal, ob ich den Google Chrome-

oder Mozilla-Browser verwende (jeweils neueste Generation).

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 4

@Gelöschter Nutzer  schrieb:

Hallo zusammen

Ich habe doch nur eine Frage kann mir diese btte jemant beantworten .

Wenn ich am Computer die Seite Speedport Konfiguration aufrufe , dann wird mir angezeigt die Seite sei nicht Sicher . Warum?



Die Adresse des Speedportaufrufes http://speedport.ip beginnt mit http statt https. Es fehlt also das s, welches für „sicheres" http bzw Hypertext-Übertragungsprotokoll steht.

 

https ist ein Kommunikationsprotokoll im World Wide Web, mit dem Daten abhörsicher übertragen werden können. Es stellt eine Transportverschlüsselung dar. Das ist im www bzw Internet notwendig, wenn personenbezogene Daten (z. B. auch Passwörter) transportiert werden, damit Unbefugte diese nicht einfach mitlesen können.

 

Moderne Browser meckern auf Seiten, welche nicht per https und gültigem Sicherheitszertifikat geschützt sind, sobald auf der Seite solche personenbezogenen Daten transportiert werden könnten. Da es auf der Speedport-Interface-Seite http://speedport.ip ein Feld für ein Gerätepasswort zum Einloggen gibt, mosern deshalb moderne Browser an der Stelle.

 

Der Browser ist nicht intelligent genug zu erkennen, dass du dich gar nicht im öffentlichen Internet befindest sondern im heimischen Netzwerk (Intranet), das gegen Zugriffe von außen (also vom Internet aus) durch eine Firewall des Speedport geschützt ist.

 

Denn mit dem Aufruf von http://speedport.ip verlässt du nicht dein heimisches Netzwerk. In deinem heimischen Netzwerk befinden sich nur die von dir zugelassenen Geräte (deine), welche sich im normalerweise nicht feindlich untereinander gesinnt sind.

 

Also braucht es auch kein https, es reicht das http. Und der Browser meckert dich in dem Fall unnötig an @Gelöschter Nutzer.

Gruß Sherlocka