• Community-Browser
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        Speedport W724V mit Solarmax - Portfreigabe?

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 1 von 5

        Ich habe seit der Umstellung auf IP-Telefonie einen Speedport W724V (vorher Fitzbox ISDN). Im Heimnetzwerk (LAN) befindet sich ein Solarmax Datenlogger, der Überwachungsdaten einer Solaranlage an einen externen Server sendet.

        Diese Verbindung funktioniert seit der Umstellung nicht mehr.

        Laut Herstellerangaben müssen folgende Ports von Innen nach Aussen offen sein:

        Port=7(echo), Protokoll=tcp/udp.
        Port=25(smtp), Protokoll=tcp/udp.
        Port=53(dns), Protokoll=tcp/udp.
        Port=80(http), Protokoll=tcp.
        Port=123(ntp), Protokoll=tcp/udp.
        Port=9300(vpn), Protokoll=tcp/udp.

         

        In der Konfiguration des Speedport unter "Portfreischaltung/Portumleitung" kann ich diese Ports nicht eingeben, weil sie augenscheinlich reserviert sind.

         

        Nach Angaben des Herstellers handelt es sich um ein Speedport spezifisches Problem, dort empfiehlt man den Austausch gegen eine FritBox!

        Wie kann ich das Problem mit dem Speedport lösen?

        4 ANTWORTEN
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 2 von 5

        Hallo @furlmart

         

        Mir ist noch nicht ganz klar, was genau hier gemeint ist.

        Einerseits schreibst Du "von Innen nach Aussen" was für mich abgehend, sprich von der Solaranlage ins Internet zu irgendeinem Server bedeutet.

        Andererseit schreibst Du von "Portfreischaltung", was aber für die eingehende Richtung also vom Server aus dem Internet zu deiner Solaranlage bedeutet.

        Abgehend wird auch im Router nichts geblockt, so das m.E. das Problem an anderer Stelle zu suchen ist.

         

        Kann es sein, das die Solaranlage eine feste IP-Adresse (aus dem Bereich der Fritzbox) bekommen hat und daher nicht mit dem Speedport kommuniziert?

        In diesem Fall müsste die feste IP an den Speedport angepasst oder dem Speedport ein anderer Adressbereich verpasst werden.

         

        Auch stellt sich mir die Frage, warum hast Du die Fritzbox nicht behalten?

         Um die Kompatibilität deiner ev. noch vorhandenen Fritzbox zu klären,

        welche war es denn überhaupt und was für einen DSL-Anschluß hast Du jetzt ?

        Mein Weg zur Fritzbox hinter dem Speedport Hybrid : https://lubensky.de/hybrid
        Tipps zur Störungseingrenzung am Hybridanschluss: https://lubensky.de/hybrid/stoerungseingrenzung.htm
        Probleme mit dem ISDN-Adapter? https://lubensky.de/hybrid/isdn-adapter.htm

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 3 von 5

        Hallo @aluny,
        nach meinem Kenntnisstand baut der Datenlogger Solarmax eine VPN Verbindung zu einem Server im Internet auf.
         
        Zu:
        "Kann es sein, das die Solaranlage eine feste IP-Adresse (aus dem Bereich der Fritzbox) bekommen hat und daher nicht mit dem Speedport kommuniziert?
        In diesem Fall müsste die feste IP an den Speedport angepasst oder dem Speedport ein anderer Adressbereich verpasst werden."
        Der Datenlogger benötigt eine feste IP-Adresse. Diese wurde an die Umgebung des Speedport angepasst, so dass innerhalb meines Heim-LAN der Datenlogger einwandfrei angesprochen werden kann.
         
        Zu:
        "Auch stellt sich mir die Frage, warum hast Du die Fritzbox nicht behalten?"
        a) Es war eine Umstellung von DSL über ISDN auf IP-Telefonie. Da ist die alte FritzBox nicht kompatibel.
        b) Ausserdem hat die Telekom zu der Zeit die Benutzung von Speedport Routern vorgeschrieben, da anderfalls keine Gewährleistung für das Funktionieren der IP-Verbindung übernommen wurde.
        Mir ist bekannt, dass inzwischen durch eine Gesetzänderung derartige Vorschriften nicht mehr zulässig sind, aber jetzt habe ich den Speedport und möchte nicht nochmals Geld für einen neuen Router ausgeben.

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 4 von 5

        Da wären ja die wichtigsten Fragen geklärt.

        Da abgehend nix gesperrt wird, mir auch nicht bekannt ist, das der 724er ein Problem mit VPN-Verbindungen hat und der Datenlogger im Internen Netz erreichbar ist, könnte ev. noch ein falsch eingetragener DNS-Server bzw. Gateway die Ursache sein.

         

        Die Telekom hat soweit ich weiß, noch nie die Benutzung eines bestimmten Routers vorgeschrieben, es gab/gibt dann eben nur keinen Support dafür.

        Mein Weg zur Fritzbox hinter dem Speedport Hybrid : https://lubensky.de/hybrid
        Tipps zur Störungseingrenzung am Hybridanschluss: https://lubensky.de/hybrid/stoerungseingrenzung.htm
        Probleme mit dem ISDN-Adapter? https://lubensky.de/hybrid/isdn-adapter.htm

        Highlighted
        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Beitrag: 5 von 5
        Hey @furlmart,

        erst einmal möchte ich Sie ganz herzlich bei uns in der Community begrüßen. Fröhlich Klasse, dass Sie sich vertrauensvoll an uns wenden.

        @aluny hat Ihnen hier ja bereits einige Tipps gegeben. (Vielen Dank dafür. Fröhlich )
        Haben diese bereits geholfen?

        Zum Thema Speedport W 724V wurde vorgeschrieben: Es besteht kein Routerzwang, daher haben unsere Kunden die freie Wahl, ob Sie ein Gerät von uns oder einem anderen Hersteller nutzen. Haben Sie das Gerät gekauft oder gemietet?

        Noch zur Info:
        Folgende TCP/UDP Ports sind im W 724V für interne Funktionen reserviert und können daher nicht weiter geleitet werden.

        Grundsätzlich gibt es Ports, die im Speedport immer für eine Weiterleitung gesperrt sind und es gibt Ports, die je nach Nutzung von Diensten im Speedport reserviert werden.

        Fest reservierte Ports:

        TCP 5060 -> für SIP (VoIP)
        TCP 7547 -> für EasySupport
        UDP 67-68 -> BOOTTP -> für DHCP
        UDP 5002-5082 (RTP für VoIP Gesprächsdaten)

        Reservierte Ports bei Nutzung von Diensten im Speedport:

        TCP 20-21 -> reserviert nach Aktivierung Interner FTP Server
        TCP 515 -> reserviert nach Anschluß eines Druckers
        UDP 137-138 -> (NETbios) reserviert nach Anschluss Drucker oder USB-Datenträger
        UDP 631 -> (IPP Internet Printing Protokolll) reserviert nach Anschluss Drucker oder USB-Datenträger
        UDP 1701+38946 -> reserviert nach Aktivierung von WLAN To Go

        Viele Grüße
        Marita S.
        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.