• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        VOIP mit Softphone oder Android hinter Speedport-Hybrid

        Highlighted
        Gelöschter Nutzer
        Gelöschter Nutzer
        Beitrag: 1 von 8

        Moin Leutz!

         

        Kürzlich habe ich mal versucht, eine meiner Telekom-Nummern per Softphone auf meinem Notebook einzurichten. Also habe ich, streng nach Telekom-Infos, Ports freigegeben und dann noch LTE-Ausnahmen eingerichtet und mein Softphone konfiguriert - und nichts. Also fast.

        Ich konnte zwar angerufen werden, aber selbst anrufen ging nicht.


        Nach einigem Herumprobieren - ohne Erfolg - dachte ich mir, ich könnt's ja mal anders probieren und hab' mich mal in der Linux-Doku über den SIP-Proxy des SPHs informiert. Und der schien die Lösung zu sein.
        Wenn man den SPH allerdings als SIP-Proxy einträgt, funktioniert das dummerweise auch nicht. Das ganze folgt scheinbar einer Telekom-Eigenen Logik...
        Statt den SPH als Proxy einzutragen, muß man den externen SIP-Proxy der Telekom eintragen - auch wenn das eigentlich keinen Sinn macht, weil Dieser ja außerhalb unseres Heimnetzes ist und der Proxy eigentlich auf das Gateway (SPH) gehört.


        ABER: Sobald man das macht, übernimmt der SPH die Kontrolle und setzt seinen SIP-Proxy (im Grunde als 'Man-In-The-Middle-Attack') dazwischenZwinkernd
        Darauf muß man erstmal kommen...

         

        Das Schöne ist: Alles, was man dann wirklich braucht, sind Zugangsdaten, STUN-Server und SIP-Proxy.
        Um Portweiterleitungen und LTE-Ausnahmen kümmert sich der SPH dann vollautomatisch!

        Ich bin mir sogar recht sicher, das der SPH die zusätzlichen VOIP-Daten sogar brav in den reservierten/geschützten DSL-Bereich verschiebt - es war mir nämlich nicht mal mit Gewalt möglich eine Telefonverbindung - oder den Verbindungsaufbau - durch Vollast auf dem Hybrid in irgendeiner Weise zu stören.

         

        Ich habe das jetzt mit zwei verschiedenen Softphones und dem in Android standardmässig vorhandenem SIP-Client ausprobiert. Funktioniert prima. Auch mehrere Geräte gleichzeitig und untereinander.
        Gespräche im eigenen Netz scheint der Router auch dort zu behalten - zumindest dauert der Verbindungsaufbau von meinem Smartphone zum Rechner weit unter einer Sekunde...

         

        Beim Softphone muß man allerdings eventuell noch die Codecs konfigurieren:

        Für HD-Voice braucht man den G722 - für normal den PCMA.
        Zu viele aktivierte Codecs können scheinbar den Verbindungsaufbau stören. (Ich habe nur G722 und PCMA aktiviert - mit höherer Priorität für G722)
        Beim Android-Standard-SIP entfällt das. (Mein Samsung beherrscht zumindest nur PCMA - während die HomeTalk-APP auch G722, also HD-Voice kann.)

         

        Ich geb' euch mal Beispielhaft die Daten, wie sie der Android-Standard-SIP benötigt - andere Softphones kann man dann leicht davon ableitenZwinkernd

        (@Gelöschter Nutzer: Du erwähntest Interesse an Android-SIP...)

        ------------------------------------------------------------
        Benutzername: +(entfernt)(also eure Nummer)
        Passwort: <Euer Web-Passwort>
        Server: tel.t-online.de

        Authentifizierungs-Benutzername: (entfernt)@tel.t-online.de (Benutzer@Domäne - im Grunde die Email, erweitert um 'tel.' nach dem '@')
        (manche Clients fragen nach Benutzer und Domäne, dann einzeln eingeben)
        Name anzeigen: +(entfernt) (manchmal auch Bildschirmname - wie Benutzername)
        Ausgehende Proxy-Adresse: tel.t-online.de (nennt sich manchmal auch SIP- oder Outbound-Proxy)
        Portnummer: 5060
        Transporttyp: UDP
        keepalive senden: Automatisch
        ------------------------------------------------------------
        STUN-Server: stun.t-online.de (manche Clients, auch Android, ermitteln den selbst)

        Für Android solltet ihr noch ein Häkchen setzen bei 'Als primäres Konto festlg.' und eventuell bei 'Eingehende Anrufe annehmen'.
        Und unter 'Internet-Anrufe tätigen' macht meist 'Bei jedem Anruf fragen' Sinn.

         

        Wie eingangs erwähnt: mehr ist nicht nötigZwinkernd Alles andere macht der SPH dann...

         

        mfg, emkay

         

        Anmekrung Oliver I.:

        Rufnummer und E-Mail-Adresse entfernt

        7 ANTWORTEN
        Gelöschter Nutzer
        Gelöschter Nutzer
        Beitrag: 2 von 8
        Danke eMKay das ist die Lösung für Telefonie im eigenen Netzwerk das ist ja klar Fröhlich
        und/oder hast Du das von ausserhalb mit vpn probiert?
        Gelöschter Nutzer
        Gelöschter Nutzer
        Beitrag: 3 von 8

        Moin @Gelöschter Nutzer!

         

        Nein, noch nicht von aussen versucht... aber da zumindest aktuelles Android VPN-fähig ist (notfalls per OpenVPN), sollte auch das möglich sein - zumindest wenn man auch im eigenen Netz OpenVPN installiertZwinkernd

         

        Interessant wär', ob die Fritz-Box auch einen SIP-Proxy nutzen kann - dann wäre deren Einrichtung etwas einfacher und sie würde sich, was VOIP betrifft dann wohl auch mit anderen VOIP-Geräten direkt am SPH vertragen. (feste Ports wären dann ja nicht nötigZwinkernd)

         

        mfg, emkay

        1 Stern Mitgestalter
        1 Stern Mitgestalter
        Beitrag: 4 von 8

        Die VPN Variante habe ich mit dem iPhone ja auch von Australien getestet und das ging auch gerade problemlos (also von Australien ins Fritz VPN einwählen und dann mit der FritzApp auf dem iPhone einfach ein Festnetztelefonat führen) Das ganze ging sogar in HD - allerdings mit einem gewissen Lag - was wohl den vielen Richtfunkstrecken in Australien geschuldet sein dürfte. Das iPhone behält allerdings dummerweise die VPN Verbindung nicht aufrecht, sobald das Display aus ist. Somit zwar toll zum telefonieren aber nicht toll für eingehende Anrufe.

         

        Ansonsten ist @Gelöschter Nutzer jetzt wieder auf das Thema gestoßen, dass wir ja seit Anfang an kritisieren. Die unerwünschten Eingriffe des SP-H in Telefonverbindungen. Zwinkernd

        Gelöschter Nutzer
        Gelöschter Nutzer
        Beitrag: 5 von 8

        Also eine dauerhafte VPN Verbindung habe ich mit dem Android halt auch noch nicht hinbekommen.

        Daher vermisse ich ja nach wie vor die Zeiten wo es problemlos ohne ging Fröhlich

        (ich weiß unsicher und so.....)