abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten

Fritzbox 7390 hinter Speedport Hybrid incl. DynDNS, Fernzugang und Webserver

Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 1 von 1.943

Für alle, die das Szenario Fritzbox (in meinem Fall die 7390) hinter dem Speedport Hybrid "nachbauen" wollen und dabei nicht auf den Fernzugang verzichten wollen oder können, hier http://www.lubensky.de/hybrid/ die bebilderte Anleitung zu meiner Konfiguration.

 

Da ich nun schon einmal am tippen war, habe ich gleich noch das Thema Webserver mit eingearbeitet.

(Nein, die oben verlinkte Seite liegt nicht auf diesem Server, der wird nur für nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Dinge genutzt...) 

 

Entgegen dieser http://www.matthias-schulz.de/ Anleitung, habe ich mich entschlossen, nicht den IP-Client-Modus der Fritzbox zu verwenden, was für mich, wie bereits oben geschrieben, den Vorteil bringt, das ich den Fernzugang der Fritzbox weiterhin nutzen kann.

Alle die keinen Wert auf Fernzugang, Kindersicherung und Firewall der Fritzbox legen, können natürlich auch der Anleitung von Matthias Schulz folgen.

 

An dieser Stelle mein Dank an Matthias Schulz, da mir diese wunderbare Seite die Recherche Betreff freizugebender Telefonie-Ports erspart hat.

 

Andre Lubensky

Mein Weg zur Fritzbox hinter dem Speedport Hybrid : https://lubensky.de/hybrid
Tipps zur Störungseingrenzung am Hybridanschluss: https://lubensky.de/hybrid/stoerungseingrenzung.htm
Probleme mit dem ISDN-Adapter? https://lubensky.de/hybrid/isdn-adapter.htm

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 1.943

@aluny  Falls Du dich wunderst,  das deine Rufnummern mal erreichbar und  nicht erreichbar sind, solltest Du noch den Schritt "fetch_bindings = yes"  in  der Fritzbox einbauen.  Bei den Portfreischaltungen habe ich mir viele der von Telekom angegebenen Port's erspart.  Es gibt im Forum  durchaus Leute, die sich sämtliche Freischaltungen gespart haben.  Was aber alle für funktionierende Telefonie mit der Fritz als VoIP-Client einsetzen, ist die Einstellung "fetch_bindings = yes"  (mittels telnet-Zugang) für die Telekom-Nummern.

1 Stern Mitgestalter
1 Stern Mitgestalter
Beitrag: 3 von 1.943

Es gibt auch mittlerweile einen kilometerlangen Thread zu dem Thema mit mehreren Guides (für DynDNS per Fritz, IPSEC, Clientmodus, Routermodus, ...). Die von der Telekom angebenen Ports sind leider zu 95% quatsch und werden nicht genutzt.

 

Teil 1 des Threads:

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Hybrid/Fritzbox-hinter-dem-SP-Hybrid-Erfahrungen/m-p/1363336#M104...

 

Da findet man eigentlich alles relevante zum Thema. Die Mathias Schulz Version funktioniert ohne das von @danXde erwähnte fetch bindings leider nicht stabil.

 

Datenschutz aus verhindert nicht den Wechsel der IP, sondern zögert ihn nur länger hinnaus.

 

Zum Thema Geschwindigkeit und Priorisierung ist die AVM Doku ganz interessant.

 

DynDNS funktioniert je nach SP-H Firmware nicht zuverlässig dauerhaft stabil (es gibt dann tricks wie DSL Bindung der URL oder man vertraut der Fritz).

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 1.943

Da meine Konfig, bisher auch ohne fetch Bindings keinerlei Probleme bereitet, halte ich mich mal an den schönen Spruch : Never change a running system!

 

Ich werde das allerdings in meiner Anleitung der Vollständigkeit halber noch nachtragen.

Mein Weg zur Fritzbox hinter dem Speedport Hybrid : https://lubensky.de/hybrid
Tipps zur Störungseingrenzung am Hybridanschluss: https://lubensky.de/hybrid/stoerungseingrenzung.htm
Probleme mit dem ISDN-Adapter? https://lubensky.de/hybrid/isdn-adapter.htm

Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 5 von 1.943

Dann hast Du wohl noch nicht lange telefoniert.