• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten
        Gelöst

        Festnetzrufnummer zu anderem Anbieter mitnehmen nach Vertragsende

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 1 von 15

        Guten Tag,
        kann ich meine Telekom Rufnummern auch nach Vertragsende zu einem neuen Anbieter mitnehmen?

        1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

        Akzeptierte Lösungen
        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Lösung
        Akzeptiert von
        Beitrag: 15 von 15
        Hallo @svemei73,

        ich habe mir den Vorgang gerade einmal angeschaut. Die Kollegen haben die Rufnummernportierung abgelehnt, da zum Zeitpunkt bereits 90 Tage vorrüber waren. Diese Entscheidung wurde Ihrem Anbieter aber auch mitgeteilt. Wir können hier leider nichts tun.

        Viele Grüße
        Daniela B.
        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

        Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.
        14 ANTWORTEN 14
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 2 von 15

        Hallo @svemei73,

         

        ja, das ist möglich. Einfach nur beim neuen Anbieter ein Anbieterwechsel-Auftrag stellen und den neuen Anbieter kündigen lassen.

         

        Warum möchtest Du denn kündigen?

         

        LG MarciPan

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 3 von 15

        Grundsätzlich JA, innerhalb einem begrenzten Zeitraum.

         

        Besser ist aber immer einen Anbieterwechsel mit Portierung durch den neuen Anbieter einleiten zu lassen.

         

        Alles Andere birgt von vorne herein die Gefahr dess Misslingen in sich.

        ================================================
        Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich völlig ungeniert
        ================================================
        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 4 von 15

        Mir wurde seitens der Telekom gekündigt. Aufgrund eines langen KKH Aufenthaltes und Reha konnte ich die Rufnummernmitnahme erst nach Vertragsende von meinem neuen Anbieter beantragen lassen, was aber seitens der Telekom nicht durchgeführt wurde.
        Ich habe jetzt schon ca. 5 Std. in Warteschleifen bei der Telekom verbracht und bisher kam da keine belastbare Auskunft heraus.

         

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 5 von 15

        @svemei73

        Eine nachträgliche Portierung der Rufnummer(n) ist auch möglich, bis maximal 90 Tage nach Kündigung.

        Wann ist der Anschluss gekündigt worden?

        Trotz dessen musst Du bei Deinem neuen Anbieter die Portierung beauftragen, funktioniert über das Anbieterwechsel-Auftragsformular, welches Dir der neue Anbieter zur Verfügung stellt.

         

        LG MarciPan