Community-Browser
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

IP-basierte Telefonie mit eigenen SIP-Clients: So ermitteln und beheben Sie Störungsursachen.

Sind Sie kein Privatkunde? Dann geht's hier zur Business Community
Aktueller Hinweis
iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max und Apple Watch Series 5: Hier geht´s zu unserem Sammelbeitrag
Helge R. Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
(6.073 Ansichten)

Sie nutzen die IP-basierte Telefonie mit eigenen SIP-Clients wie Softphones?

 

Dann finden Sie hier gute Tipps von Experten für Experten, die Ihnen bei der Behebung etwaiger Störungen helfen.

 

 

Ich bin ankommend nicht erreichbar.

  1. Führen Sie von einem anderen Anschluss aus so oft Test-Anrufe zur betroffenen IP-basierten Rufnummer durch, bis das Fehlerbild auftritt. Während dieser Test-Anrufe erstellen Sie einen Mitschnitt der Daten-Kommunikation in Ihrem lokalen Netz.

  2. Öffnen Sie den Mitschnitt mit Wireshark.

  3. Setzen Sie den Capture Filter auf den Protokoll-Typ „sip”. Suchen Sie nach „INVITE”. Es gibt solche Pakete wie im Bild unten markiert und im INVITE erscheint Ihre IP-basierte Rufnummer? Dann hat der Anruf Ihr lokales Netz erreicht, wurde aber vom SIP-Client nicht entgegengenommen. Bitte wenden Sie sich zur weiteren Eingrenzung an den Hersteller Ihres SIP-Clients.

    wireshark-sip-invite.png


zurück zur Übersicht


Ich kann nicht abgehend telefonieren. 

  1. Führen Sie so oft Test-Anrufe von der betroffenen IP-basierten Rufnummer zu einem anderen Anschluss durch, bis das Fehlerbild auftritt. Während dieser Test-Anrufe erstellen Sie einen Mitschnitt der Daten-Kommunikation in Ihrem lokalen Netz.

  2. Öffnen Sie den Mitschnitt mit Wireshark.

  3. Setzen Sie den Capture Filter auf den Protokoll-Typ „sip”. Suchen Sie nach „INVITE”.

  4. Der Mitschnitt enthält keine INVITE-Pakete? Bitte wenden Sie sich an den Hersteller Ihres SIP-Clients.

  5. Suchen Sie nach INVITE-Pakete wie im Bild unten markiert, die im Feld „Info” Ihre Ziel-Rufnummer enthalten (hier im Beispiel ist es die 08003301000).

    wireshark-sip-invite-abgehend.png

  6. Prüfen Sie, ob die Rufnummer Ihres Gesprächspartners übermittelt wurde wie von Ihnen eingegeben:

    a)
    Der SIP-Client hat Ihre Rufnummern-Eingabe verändert? Bitte wenden Sie sich an den Hersteller Ihres SIP-Clients.

    b)
    Die Rufnummer wurde übermittelt wie von Ihnen beim Rufaufbau eingeben? Notieren Sie die von Ihnen genutzte eigene Rufnummer, Datum und Uhrzeit sowie die Ziel-Rufnummer. Bitte wenden Sie sich mit diesen Informationen zur weiteren Klärung an uns sowie an den Netzbetreiber des Anschlusses, den Sie nicht erreichen konnten.


zurück zur Übersicht

 


Der Anrufer hört mich nicht.

  1. Führen Sie so oft Test-Anrufe von der betroffenen IP-basierten Rufnummer zu einem anderen Anschluss durch, bis das Fehlerbild auftritt. Während dieser Test-Anrufe erstellen Sie einen Mitschnitt der Daten-Kommunikation in Ihrem lokalen Netz.

  2. Öffnen Sie den Mitschnitt mit Wireshark.

  3. Öffnen Sie die mitgeschnittenen Anrufe über den Menü-Pfad „Telephonie > VoIP-Anrufe”. Markieren Sie den betroffenen Anruf und klicken Sie auf „Streams abspielen”.

  4. Prüfen Sie, ob der abgehende Datenstrom Ihre Gesprächsanteile enthält. Den abgehenden Datenstrom erkennen Sie in der Spalte „Quelladresse” an Ihrer aktuell zugeteilten externen IP-Adresse:

    wireshark-voip-stream-abgehend.png

    a)
    Der Datenstrom ist leer? Dann wird das Fehlerbild durch den SIP-Client oder das lokale Netz ausgelöst.

    b)
    Der Datenstrom enthält Ihre Gesprächsanteile? Notieren Sie die von Ihnen genutzte eigene Rufnummer, Datum und Uhrzeit sowie die Ziel-Rufnummer. Bitte wenden Sie sich mit diesen Informationen zur weiteren Klärung an uns sowie an den Netzbetreiber Ihres Gesprächspartners.


zurück zur Übersicht

 


Ich höre den Anrufer nicht.

  1. Führen Sie so oft Test-Anrufe von der betroffenen IP-basierten Rufnummer zu einem anderen Anschluss durch, bis das Fehlerbild auftritt. Während dieser Test-Anrufe erstellen Sie einen Mitschnitt der Daten-Kommunikation in Ihrem lokalen Netz.

  2. Öffnen Sie den Mitschnitt mit Wireshark.

  3. Öffnen Sie die mitgeschnittenen Anrufe über den Menü-Pfad „Telephonie > VoIP-Anrufe”. Markieren Sie den betroffenen Anruf und klicken Sie auf „Streams abspielen”.

  4. Prüfen Sie, ob der ankommende Datenstrom die Gesprächsanteile des Anrufers enthält. Den ankommenden Datenstrom erkennen Sie in der Spalte „Zieladresse” an Ihrer aktuell zugeteilten externen IP-Adresse:

    wireshark-voip-stream-ankommend.png

    a)
    Der Datenstrom enthält die Gesprächsanteile des Anrufers? Dann wird das Fehlerbild durch den SIP-Client oder das lokale Netz ausgelöst.

    b)
    Der Datenstrom ist leer? Notieren Sie die von Ihnen genutzte eigene Rufnummer, Datum und Uhrzeit sowie die Ziel-Rufnummer. Bitte wenden Sie sich mit diesen Informationen zur weiteren Klärung an uns sowie an den Netzbetreiber Ihres Gesprächspartners.


zurück zur Übersicht

 


Wir hören einander nicht.

  1. Führen Sie so oft Test-Anrufe von der betroffenen IP-basierten Rufnummer zu einem anderen Anschluss durch, bis das Fehlerbild auftritt. Während dieser Test-Anrufe erstellen Sie einen Mitschnitt der Daten-Kommunikation in Ihrem lokalen Netz.

  2. Öffnen Sie den Mitschnitt mit Wireshark.

  3. Öffnen Sie die mitgeschnittenen Anrufe über den Menü-Pfad „Telephonie > VoIP-Anrufe”. Markieren Sie den betroffenen Anruf und klicken Sie auf „Streams abspielen”.

  4. Prüfen Sie, ob der ankommende Datenstrom die ankommenden und abgehenden Gesprächsanteile enthält. Beim ankommenden Datenstrom finden Sie Ihre aktuell zugeteilte externe IP-Adresse in der Spalte „Zieladresse”; beim abgehenden Datenstrom steht diese Adresse in der Spalte „Quelladresse”.

    a)
    Beide Datenströme enthalten die jeweiligen Gesprächsanteile? Dann wird das Fehlerbild durch den SIP-Client oder das lokale Netz ausgelöst.

    b)Beide Datenströme sind leer? Notieren Sie die von Ihnen genutzte eigene Rufnummer, Datum und Uhrzeit sowie die Ziel-Rufnummer. Bitte wenden Sie sich mit diesen Informationen zur weiteren Klärung an uns sowie an den Netzbetreiber Ihres Gesprächspartners.


zurück zur Übersicht

 


Die Gesprächsqualität ist schlecht.

  1. Führen Sie so oft Test-Anrufe von der betroffenen IP-basierten Rufnummer zu einem anderen Anschluss durch, bis das Fehlerbild auftritt. Während dieser Test-Anrufe erstellen Sie einen Mitschnitt der Daten-Kommunikation in Ihrem lokalen Netz.

  2. Öffnen Sie den Mitschnitt mit Wireshark.

  3. Öffnen Sie die mitgeschnittenen Anrufe über den Menü-Pfad „Telephonie > VoIP-Anrufe”. Markieren Sie den betroffenen Anruf und klicken Sie auf „Streams abspielen”.

  4. Bewerten Sie die abgehende Gesprächsqualität:

    a)
    Die Qualitätseinbuße ist bereits im abgehend mitgeschnittenen Datenstrom zu hören? Dann wird sie durch den SIP-Client oder das lokale Netz ausgelöst.

    b)
    Erst Ihr Gesprächspartner hört eine Qualitätseinbuße? Notieren Sie die von Ihnen genutzte eigene Rufnummer, Datum und Uhrzeit sowie die Ziel-Rufnummer. Bitte wenden Sie sich mit diesen Informationen zur weiteren Klärung an uns sowie an den Netzbetreiber Ihres Gesprächspartners.

  5. Bewerten Sie die ankommende Gesprächsqualität:

    a)
    Sie erleben die Qualitätseinbuße erst am eigenen SIP-Client? Dann wird sie durch den SIP-Client oder das lokale Netz ausgelöst.

    b)
    Die Qualitätseinbuße ist bereits im ankommend mitgeschnittenen Datenstrom zu hören? Bitte setzen Sie testweise ein anderes DSL-Endgerät ein. Auch das schafft keine Abhilfe? Notieren Sie die von Ihnen genutzte eigene Rufnummer, Datum und Uhrzeit sowie die Ziel-Rufnummer. Bitte wenden Sie sich mit diesen Informationen zur weiteren Klärung an uns sowie an den Netzbetreiber Ihres Gesprächspartners.


zurück zur Übersicht

 


Tipps für Ihren Mitschnitt im lokalen Netz.

Sie haben Ihren Mitschnitt mit Wireshark geöffnet, die Liste unter dem Menü-Pfad „Telephonie > VoIP-Anrufe” ist aber leer?

 

Dann haben Sie . . .

a) beim Mitschnitt nicht auf die richtige Schnittstelle zugegriffen oder

b) den Mitschnitt erst nach dem Gesprächsaufbau gestartet.

 

In Fall b) können Sie die Sprach-Datenströme dennoch auswerten, denn Wireshark deklariert die vorhandenen SIP- und RTP-Pakete mangels SIP INVITE als UDP-Pakete. Diese Pakete lassen sich geeignet umkodieren:

wireshark-rtp-streams.png

 

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eines der betreffenden UDP-Pakete. Wählen Sie im Kontext-Menü „Dekodieren als . . .”.

  2. Im Menü „Aktuell” wählen Sie „RTP”. Klicken Sie auf OK.

  3. Nun können Sie über den Menü-Pfad „Telephonie > RTP > RTP Streams” die Sprach-Datenströme auswerten.

zurück zur Übersicht