Antworten

Telekom und DNS-Net

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 11 von 14
Einen KV weiter wurde von der Telekom selbst Glasfaser verlegt. Hier gibt es wenn überhaupt ungefähr 20 Anschlüsse. Für den gabs aber Fördermittel, da nur noch 1Mb möglich war. Bei unserem KVz mit weit über 100 Kunden waren bis zu 6Mb je nach Standort drin. Deshalb wahrscheinlich keine Fördermittel und deshalb unrentabel und uninteressant.
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 12 von 14
Hab dein Formular mal genutzt. Mal sehen was bei rumkommt.
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 13 von 14

Wurde denn reagiert und wenn ja wie?

Ich habe pauschal die gleiche Anfrage dort abgesetzt, denn das Hybrid hier wird immer schlechter unzufrieden

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 14 von 14

Hybrid ist leider keine Option, da bei dem System ja nur bei großen download Dateien bzw. Mengen der Funkanteil zugeschaltet wird. Bei schwankenden downloads geht es vereinfacht gesagt an und aus und bringt durch Erkennungsverzögerung keine Vorteile mehr. Falls man also einen HD Film über z.B. Sky on Demand sieht reichen ca 6Mbit aus. Surft man aber dazu im Internet würde der Funk zugeschaltet, da die Übertagung für den Film nicht mehr ausreicht. Welche Daten dann über Funk bzw. DSL kommen darf die Box sortieren und kriegt im Grenzbereich vermutlich das große Husten! Zu DNS-Verträgen erhielt ich selbst über Telefon und E-Mail keine ergiebige Auskunft.