Antworten
Gelöst

Telekom hält nicht was sie verspricht

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 27

Ich habe meinen Festnetzvertrag gekündigt und wurde von der Kundenrückgewinnung angerufen. Da ich mich selber mit den Vertragsdaten nicht auskenne, teilte ich dem Mitarbeiter mit, das er anrufen solle wenn mein Sohn anwesend ist. Wir vereinbarten, das er am darauffolgenden Samstag wieder anrufen solle.

Mein Sohn führte mit besagtem Mitarbeiter ein Gespräch, wobei der neue Vertrag zustande kam.

Dieser sollte ein Jahr mit monatlichem Entgeld in Höhe von 19,95 Euro laufen, danach 44,95 Euro. Wobei nach Ablauf vom ersten Jahr, die Rückkehr in den alten Vertrag möglich sei, da ich das schnellere Internet gar nicht benötige. Der Vertrag kann aber nur mit MagentaZuhause L ausgefertigt werden, so der Mitarbeiter.

Leider habe ich bei Erhalt der Vertragsdaten, nicht den gesamten Verlauf angesehen in dem Stand, das ich ab dem 4. Monat schon das erhöhte Entgeld in Höhe von 44,95 Euro zahlen muss. Somit habe ich leider den Widerspruch nicht wahrnehmen können.

Laut Mitarbeiter der Telekom wurde das Gespräch aufgezeichnet. Nach einem Emailverkehr und Besuch in einem Telekomshop wurde ich nur abgespeist. Bin schon ewig bei der Telekom, aber sowas habe ich noch nie erlebt!

Das man langjährige Kunden so behandelt und versprochenes nicht einhält.

5 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 27

@blacklord820  Darum immer die Auftragsbestätigung lesen.Jetzt gibt es nichts mehr 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 27

@blacklord820  schrieb:
...
Leider habe ich bei Erhalt der Vertragsdaten, nicht den gesamten Verlauf angesehen in dem Stand, das ich ab dem 4. Monat schon das erhöhte Entgeld in Höhe von 44,95 Euro zahlen muss. Somit habe ich leider den Widerspruch nicht wahrnehmen können.

Und wessen Fehler ist es?

Du hättest bei Erhalt der Auftragsbestätigung widerrufen können und somit wäre deine Kündigung immer noch rechtskräftig gewesen.

 


Laut Mitarbeiter der Telekom wurde das Gespräch aufgezeichnet.

Gesprächsaufzeichnungen dienen nur zu Schulungszwecken und haben keinerlei Beweiskraft.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 27

Hallo @blacklord820 


@blacklord820  schrieb:

Ich habe meinen Festnetzvertrag gekündigt und wurde von der Kundenrückgewinnung angerufen. Da ich mich selber mit den Vertragsdaten nicht auskenne, teilte ich dem Mitarbeiter mit, das er anrufen solle wenn mein Sohn anwesend ist. Wir vereinbarten, das er am darauffolgenden Samstag wieder anrufen solle.

Mein Sohn führte mit besagtem Mitarbeiter ein Gespräch, wobei der neue Vertrag zustande kam.

Dieser sollte ein Jahr mit monatlichem Entgeld in Höhe von 19,95 Euro laufen, danach 44,95 Euro. Wobei nach Ablauf vom ersten Jahr, die Rückkehr in den alten Vertrag möglich sei, da ich das schnellere Internet gar nicht benötige. Der Vertrag kann aber nur mit MagentaZuhause L ausgefertigt werden, so der Mitarbeiter.

1. Leider habe ich bei Erhalt der Vertragsdaten, nicht den gesamten Verlauf angesehen in dem Stand, das ich ab dem 4. Monat schon das erhöhte Entgeld in Höhe von 44,95 Euro zahlen muss. Somit habe ich leider den Widerspruch nicht wahrnehmen können.

Laut Mitarbeiter der Telekom wurde das Gespräch aufgezeichnet. 2. Nach einem Emailverkehr und Besuch in einem Telekomshop wurde ich nur abgespeist. Bin schon ewig bei der Telekom, aber sowas habe ich noch nie erlebt!

3. Das man langjährige Kunden so behandelt und versprochenes nicht einhält.


Zu:

  1. Drum prüfe wer sich (ewig) bindet.
  2. Logisch, da die Widerspruchsfrist abgelaufen ist
  3. Und wie kannst du das beweisen?
Nicht vergessen: Hinterlegt Eure Daten im ➡️ Profil ⬅️. Nur das Telekom-Hilft-Team kann die Daten sehen!

Kundencenter ⚙️Telekom Login löschen ⚙️ Telekom Bankverbindung ⚙️ Lieferstatus

Meine Stärken: • Android ✔ • StreamOn ✔

⚠️ Ich bin nur ein Nutzer der Community! ⚠️

Huawei P30pro

Meine Antwort hat gefallen? Klickt bitte auf "Kudos". Die Antwort hat sogar geholfen? Klick bitte auf "Als Lösung kennzeichnen". Danke.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 24 von 27
Hallo @blacklord820,

herzlich Willkommen in der Telekom hilft Community und vielen Dank für das angenehme Gespräch.

Ich kann Ihren Ärger sehr gut nachvollziehen - natürlich erwarten Sie zurecht, dass Vereinbarungen eingehalten werden und der Kollege hat die von Ihnen genannte Vereinbarung auch in unserem System hinterlegt. Ich kann mir vorstellen, dass er versehentlich einen falschen Preis ausgewählt hat. Es tut mir leid, dass wir Sie dadurch verärgert haben.

Wie besprochen, nehme ich Kontakt zur entsprechenden Abteilung auf und informiere mich, ob wir - auch wenn die Widerrufsfrist abgelaufen ist - den Preis nochmal ändern können. Hierzu kann ich Ihnen voraussichtlich Anfang nächster Woche mehr sagen.

Sollten die Kollegen in der Zwischenzeit bei Ihnen anrufen und Sie informieren, freue ich mich hier über ein kurzes Feedback.

Viele Grüße und weiterhin einen schönen Feiertag.

Martina H.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 25 von 27
Guten Morgen @blacklord820,

meine Kollegen haben den Preisfehler korrigiert, indem sie nochmal einen Wechsel ab dem 11. Oktober 2019 mit dem Sonderpreis 12 x 19,95 Euro eingetragen haben. Ab dem 11. Oktober 2020 zahlen Sie somit den regulären AGB-Preis von 44,95 Euro brutto. Die Auftragsbestätigung wurde Ihnen am Wochenende per E-Mail gesendet.

Ich freue mich sehr, dass es in Ihrem Sinne geklärt werden konnte, entschuldigen Sie bitte das Durcheinander.

Wenn Sie weitere Fragen zu Ihrem Anschluss oder unseren Produkten haben, kommen Sie gerne wieder hier auf mich zu.

Viele Grüße

Martina H.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

26 ANTWORTEN 26
Highlighted
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 27

@blacklord820  Darum immer die Auftragsbestätigung lesen.Jetzt gibt es nichts mehr 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 27

@blacklord820  schrieb:
...
Leider habe ich bei Erhalt der Vertragsdaten, nicht den gesamten Verlauf angesehen in dem Stand, das ich ab dem 4. Monat schon das erhöhte Entgeld in Höhe von 44,95 Euro zahlen muss. Somit habe ich leider den Widerspruch nicht wahrnehmen können.

Und wessen Fehler ist es?

Du hättest bei Erhalt der Auftragsbestätigung widerrufen können und somit wäre deine Kündigung immer noch rechtskräftig gewesen.

 


Laut Mitarbeiter der Telekom wurde das Gespräch aufgezeichnet.

Gesprächsaufzeichnungen dienen nur zu Schulungszwecken und haben keinerlei Beweiskraft.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 27

Hallo @blacklord820 


@blacklord820  schrieb:

Ich habe meinen Festnetzvertrag gekündigt und wurde von der Kundenrückgewinnung angerufen. Da ich mich selber mit den Vertragsdaten nicht auskenne, teilte ich dem Mitarbeiter mit, das er anrufen solle wenn mein Sohn anwesend ist. Wir vereinbarten, das er am darauffolgenden Samstag wieder anrufen solle.

Mein Sohn führte mit besagtem Mitarbeiter ein Gespräch, wobei der neue Vertrag zustande kam.

Dieser sollte ein Jahr mit monatlichem Entgeld in Höhe von 19,95 Euro laufen, danach 44,95 Euro. Wobei nach Ablauf vom ersten Jahr, die Rückkehr in den alten Vertrag möglich sei, da ich das schnellere Internet gar nicht benötige. Der Vertrag kann aber nur mit MagentaZuhause L ausgefertigt werden, so der Mitarbeiter.

1. Leider habe ich bei Erhalt der Vertragsdaten, nicht den gesamten Verlauf angesehen in dem Stand, das ich ab dem 4. Monat schon das erhöhte Entgeld in Höhe von 44,95 Euro zahlen muss. Somit habe ich leider den Widerspruch nicht wahrnehmen können.

Laut Mitarbeiter der Telekom wurde das Gespräch aufgezeichnet. 2. Nach einem Emailverkehr und Besuch in einem Telekomshop wurde ich nur abgespeist. Bin schon ewig bei der Telekom, aber sowas habe ich noch nie erlebt!

3. Das man langjährige Kunden so behandelt und versprochenes nicht einhält.


Zu:

  1. Drum prüfe wer sich (ewig) bindet.
  2. Logisch, da die Widerspruchsfrist abgelaufen ist
  3. Und wie kannst du das beweisen?
Nicht vergessen: Hinterlegt Eure Daten im ➡️ Profil ⬅️. Nur das Telekom-Hilft-Team kann die Daten sehen!

Kundencenter ⚙️Telekom Login löschen ⚙️ Telekom Bankverbindung ⚙️ Lieferstatus

Meine Stärken: • Android ✔ • StreamOn ✔

⚠️ Ich bin nur ein Nutzer der Community! ⚠️

Huawei P30pro

Meine Antwort hat gefallen? Klickt bitte auf "Kudos". Die Antwort hat sogar geholfen? Klick bitte auf "Als Lösung kennzeichnen". Danke.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 5 von 27

@DerEineIstDa  schrieb:

Hallo @blacklord820 


3. Das man langjährige Kunden so behandelt und versprochenes nicht einhält.

Zu:

3. Und wie kannst du das beweisen?


Gar nicht.

Wenn der Kunde einen Ferrari bestellt, stattdessen aber einen Trabi erhält, den Kaufvertrag ohne Widerruf zustimmt, kann ich als Verkäufer immer noch sagen:

DER KUNDE WOLLTE ES SO!

 

 

Der Vergleich hinkt zwar etwas, aber im Prinzip läuft es auf das gleiche hinaus.