Aktueller Hinweis
iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max und Apple Watch Series 5: Hier geht´s zu unserem Sammelbeitrag
Fragen zu den IFA-Neuerungen? Stellt sie uns in unserem IFA-Sammelbeitrag
Registriert euch auch in diesem Jahr für den Reservierungs-Service. Alle Infos gibt es in unserem Blog

Eine Schublade voller Schätze. Ausgediente Handys gehören fachgerecht entsorgt

DREISECHSNULL 1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied

HandyAnkaufMaxbild.png

 

Es gibt eine Schublade in meinem Schreibtisch, darin herrscht das absolute Chaos: Unangespitzte Stifte, alte Kassenbelege, Ein-Pfennig-Münzen, verblasste Figuren aus dem Überraschungsei – und mindestens drei alte Mobiltelefone. Ich habe jetzt mal aufgeräumt – und mich auch von meinen Telefonen getrennt. Fachgerecht und auch noch für einen guten Zweck. Wie? Das will ich Ihnen erklären.

 

Ich kann natürlich nur von mir selbst sprechen, aber ich möchte wetten, dass es so eine Sammelstelle ausgedienter Handys nicht nur in meinem Haushalt gibt. Und ich würde die Wette gewinnen. Denn Fakt ist, dass über 100 Millionen ungenutzter Handys und Smartphones in deutschen Schubladen schlummern. Fakt ist auch, dass sich daraus mehr als zwei Tonnen Gold und zwanzig Tonnen Silber gewinnen ließen. Von den 720 Tonnen Kupfer einmal ganz zu schweigen. Wahre Schätze also, die allein schon in meiner Schublade darauf warteten, geborgen zu werden. Klar, auch ich hatte mir schon oft vorgenommen, die ausrangierten Lieblingsgeräte bei meinem nächsten Einkaufsbummel in einem Handy-Shop abzugeben. Aber wie das immer so ist. Es kommt ja meist etwas dazwischen. Etwas ganz Wichtiges. Eine Tatsache hat mich nun aber überzeugt, den Schatz beim Schopf zu packen. Denn etwa 10 Prozent der „Schubladenhandys“ sind noch voll funktionstüchtig und für eine Weiternutzung bestens geeignet. So sagt auf jeden Fall Jürgen Resch, und er ist Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe.

 

Handyrecycling.png

 

Ich habe meine Telefone nun also fachgerecht entsorgt. Und zwar im Handysammelcenter der Deutschen Telekom. Das hat sie gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe aufgebaut. Und was ich kann, dass können auch Firmen, Vereine und Organisationen. Was da wohl alles zum Vorschein kommt. Über das Online-Portal können alte Handys kostenlos eingeschickt werden. Und wer große Vorräte in tiefen Schubladen hortet, kann sich hier auch eine kostenlose Sammelbox bestellen.

Wer nun Sorge hat, es würden nicht nur die wertvollen Ressourcen aus dem Innenleben des Handys weiterverwertet, sondern auch die alten Daten, die hier noch gespeichert sind, der irrt. Denn der Rücknahmeprozess ist von der DEKRA zertifiziert, Datenlöschung und hohe Sicherheitsstandards sind inklusive. Das wird auch noch mal in einem detaillierten Entsorgungsnachweis bestätigt.

 

Es kann also nichts schiefgehen – und man tut auch noch Gutes. Aus den Erlösen werden Natur- und Umweltschutzprojekte der Deutschen Umwelthilfe unterstützt. I

 

ch schlage vor: Fördern Sie doch auch endlich mal Ihre privaten Gold- und Silberschätze  zutage. Wie viele Geräte schlummern denn so in Ihren Schubladen?

 

Viele Grüße

Ihre Sina vom DREISECHSNULL-Team