• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten
        Gelöst

        Angekündigter Wechsel Schließung der alten Entertain Plattform zum April 2019

        Highlighted
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 1 von 45

        Hallo zusammen.

        Gestern habe ich auf meinem MR303 die Nachricht angezeigt bekommen, dass der Betrieb nur noch bis April 2019 möglich wäre, da die alte Entertain Plattform abgeschaltet wird.

         

        Man solle schon jetzt auf Entertain TV mit den neuen Receivern umsteigen.

         

        Wie Ihr aus meine Historie vielleicht wisst (wenn ihr sie verfolgt habt), habe ich meine Gründe, weshalb ich bisher nicht auf Entertain TV gewechselt habe.

         

        Mir ist auch durchaus bewusst, dass wenn die TK ein Produkt abkündigt, mir letztendlich nur die Möglichkeit des Wechselns oder des Verzichts bleibt.

         

        Kann mir aber kaum vorstellen, dass die Telekom ein Produkt einfach einstellen kann, ohne vorher vertragsgemäß zu kündigen.

         

        Schließlich habe ich ja immer noch ein laufenden Vertrag, in dennen die Leistungen klar definiert sind.

        Bei der Umstellung auf IP erfolgte damals auch vorab eine vertragsgemäße Kündigung, insofern man nicht bereit wäre mit zu ziehen.

         

        Zumal der Tarif mit Entertain ein eigenständiger Tarif ist und nicht nur eine Zubuchoption.

        Ich glaube auch nicht, dass die Telekom ohne offizielle Kündigung den Kunden so einfach vor vollendeten Tatsachen stellen kann, so nach dem Motto: Haben wir nicht mehr, bekommen sie nicht mehr.Als Kunde Kann ich der TK ja auch nicht bso einfach sagen:"Habe kein Geld mehr, bekommen sie nicht mehr.

         

        Sollte ich hier Recht haben, müßte mir die TK schon heute vertragsgemäß das Produkt weit über den April 2019 hinaus zur Verfügung stellen, bevor eine Kündigung wirksam würde.

         

        Kommt jetzt nicht und sagt:"War doch klar, dass die TK die alte Plattform irgendwann abschaltet".

         

        Darum geht es nicht. Es geht um die Form bzw. Art und Weise, wie anscheinend abgeschaltet werden soll.

         

        Das ist aus meiner Sicht auch nicht eng stirnig oder kleinkariert, sondern einfach Vertragserfüllend, so wie die TK das ihren Kunden auch abverlangt, wenn die Kunden ein Kündigungswunsch äußern.

         

        1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

        Akzeptierte Lösungen
        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Lösung
        Akzeptiert von
        Beitrag: 41 von 45
        Hallo @juergen3004, hallo zusammen,

        endlich habe ich Antwort bekommen, die ich auch mit euch teilen möchten.

        Es wurde mir zwar kein genauer Zeitraum genannt, wie lang die Migrationsphase geht, aber ich habe die Info bekommen, dass ab April unsere Kunden sukzessive auf das neue TV Produkt umgestellt werden. Hierzu werden wir individuell, rechtzeitig und umfassend informieren.

        Ich hoffe, dass euch die Info beruhigt, dass wir wirklich jeden Kunden individuell betrachten, um auch die bestehenden Verträge zu berücksichtigen.

        Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

        Viele Grüße
        Sabine J.
        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
        44 ANTWORTEN
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 2 von 45

        Hallo @juergen3004,


        @juergen3004  schrieb:
        Kann mir aber kaum vorstellen, dass die Telekom ein Produkt einfach einstellen kann, ohne vorher vertragsgemäß zu kündigen.

         

        Schließlich habe ich ja immer noch ein laufenden Vertrag, in dennen die Leistungen klar definiert sind.

         

        Darum geht es nicht. Es geht um die Form bzw. Art und Weise, wie anscheinend abgeschaltet werden soll.


        Dann warte doch einfach mal, ob eine Kündigung per Post kommt.

        Wie lange läuft denn Dein Entertain-Vertrag?

         

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 3 von 45

        @falk2010  schrieb:

        Hallo @juergen3004,


        @juergen3004  schrieb:
        Kann mir aber kaum vorstellen, dass die Telekom ein Produkt einfach einstellen kann, ohne vorher vertragsgemäß zu kündigen.

         

        Schließlich habe ich ja immer noch ein laufenden Vertrag, in dennen die Leistungen klar definiert sind.

         

        Darum geht es nicht. Es geht um die Form bzw. Art und Weise, wie anscheinend abgeschaltet werden soll.


        Dann warte doch einfach mal, ob eine Kündigung per Post kommt.

        Wie lange läuft denn Dein Entertain-Vertrag?

         


        Schrieb ich doch, dass mein gültiger Vertrag weit über den April 2019 hinaus endet.  Entweder hätte mir schon vor Monaten zum Vertragsende Sep.2018 gekündigt werden müssen oder eine Kündigung zum Sep.2019 folgen.

         

        Ist aber auch egeal, der April 2019 steht vertragsgemäß überhaupt nicht zur Disposition.

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 4 von 45
        Kündigung aus wichtigem Grund wäre hier ggf möglich.
        Dies geht bei der IP Umstellung auch, sowie bei VDSL Kündigungen, wenn der Wettbewerber ein Gebiet ausgebaut hat.

        Hier bleibt nur zu warten, was wirklich passieren wird.
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 5 von 45

        @Kugic  schrieb:
        Kündigung aus wichtigem Grund wäre hier ggf möglich.
        Dies geht bei der IP Umstellung auch, sowie bei VDSL Kündigungen, wenn der Wettbewerber ein Gebiet ausgebaut hat.

        Hier bleibt nur zu warten, was wirklich passieren wird.

        Kann ich durchaus nachvollziehen. (Obwohl wie ich bereits schrieb, bei der IP Umstellung eine ordentliche Kündigung erhalten habe, mit den Eingangsworten "Es würde uns sehr Leid tun, wenn....)

        Wer legt wichtige Gründe fest? Wo kann man nachlesen was wichtige Gründe sind?

        Steht das wohlmöglich in den AGB´s der TK?

         

        Wenn jemand in Hartz 4 rutscht (wohlmöglich unverschuldet) und das Geld für Nahrung anstatt für die Telekom benötigt , ist das anscheinend kein wichtiger Grund (zumind. nicht ausreichend für die TK),  um vorzeitig aus den Vertrag entlassen zu werden.

         

        Richtig: "Wäre ja auch nur ein Grund der kundenseitig her rührt". (Das wird mit Sicherheit in den AGB´sder TK nicht berücksichtigt)

         

        Wird bei vertragsgemäße Erfüllung wohlmöglich mit zweierlei Maß gemessen, wann und wie Sonderkündigungen Rechtswirksamkeit haben?