abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten

DigiBox premium VPN Zugriff ins dahinter liegende Netz

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 11

Ich habe im Augenblick das Problem dass bei einer bestehenden VPN Verbindung kein Zugriff auf einige Rechner hinter der Box besteht. Bei diesen Rechnern, die alle mit einem Windows OS ausgestattet sind, wird maximal genau ein Ping beantwortet während bei anderen Rechnern der Zugriff korrekt funktioniert. Es spielt übrigens keine Rolle mit welchem Client das VPN aufgebaut wird und von welchem Betriebssystem aus dies geschieht, das Verhalten ist in jedem Fall identisch. Falls es hilft hänge ich mal die VPN Konfiguration an. Wo soll ich suchen ?.

10 ANTWORTEN 10
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 2 von 11

Evt. Ein Antivirensoftware auf den Rechnern? Möglich das diese die VPN Verbindung blocken. Zum testen mal ausschalten und wenn es klappt die Verbindung als vertrauenswürdig einstufen.

Fritzbox 7590 am MagentaZuhause XL TV plus.
WLAN Mesh mit FRITZ!Repeater 3000, FRITZ!WLAN Repeater 1750E, FRITZ!WLAN Repeater 450E
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 11

@KarlNapp2016 schrieb:

Evt. Ein Antivirensoftware auf den Rechnern? Möglich das diese die VPN Verbindung blocken. Zum testen mal ausschalten und wenn es klappt die Verbindung als vertrauenswürdig einstufen.


Auf den Rechnern läuft eine AntiVirenSoftware doch die blockt kein Ping, immerhin ist der VPN Client Teil des lokalen LAN's aber ich werde das ausprobieren weil mir im Augenblick auch nichts besseres einfällt :-).

So... tja, netter Versuch aber leider ohne Wirkung. Auch bei deaktiviertem Virenscanner keine Antwort. Natürlich kann ich die betreffenden Rechner von innerhalb des LAN's anpingen, hätte ich wohl noch erwähnen sollen.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 11

Schade hätte ja sein können Zwinkernd

 

da manche Rechner gehen und manche nicht könnte es auch daran liegen das DHCP von einem anderen Gerät gesteuert wird und nicht von der digibox selbst.  

Und bei den Rechnern wo es geht sind feste IP vergeben. Dann kann es sein das über den VPN die Geräte mit den per DHCP vergebenen IP's nicht gesehen werden. 

 

Angelege statische Routings können auch ein Grund sein.

 

Aber ich höre nun mal auf mit dem Raten. Zwinkernd  lag ja schon mal daneben. Fröhlich

 

Fritzbox 7590 am MagentaZuhause XL TV plus.
WLAN Mesh mit FRITZ!Repeater 3000, FRITZ!WLAN Repeater 1750E, FRITZ!WLAN Repeater 450E
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 11

oh oh oh, ne ne mach das nicht, rate nur ruhig weiter denn Deine Intuition ist goldrichtig. Alle im Netz erreichbaren Hosts sind tatsächlich mit fest verdrahteter IP konfiguriert während alle nicht erreichbaren eine dynamische IP haben, das habe ich Hornochse wegen des merkwürdigen Verhaltens bei der Antwort nicht gesehen. Ich sollte wohl langsam darüber nachdenken, Straßenbahnfahrkarten zu verkaufen... vielleicht war es aber einfach zu spät.

 

Im LAN läuft ein DHCP Server bei dem auch Jene Geräte eingetragen sind die eine feste IP haben um Probleme zu vermeiden, die machen dann eben einfach keinen Request und der DHCP Server wird diese Adressen nicht verwenden.

Die anderen beziehen schön brav Ihre IP und die DigiBox hat diesen DHCP Server unter "DHCP-RELAY-EINSTELLUNGEN" auch eingetragen obwohl Ihre Bridge natürlich eine feste IP hat. Ich werde das mal testweise ändern...