abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

Digitalisierungsbox Premium VMB/AWS Verständnis Problem

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 26 von 40

Trotzdem Danke für die Rückmeldung @Kalle2014. Ich werde mal alles was ich bisher für Firma 2 gemacht habe rückgängig machen und von vorne beginnen. Komisch aber, das ich, wenn ich die "fake" VOIP IP Telefone anlege, dann keine Lizenzen benutzt werden, wenn dafür Lizenzen eigentlich verbraucht werden. Wie man im Scrrenshot ja sehen kann, sind keine der 20 Lizenzen benutzt worden. Eine Frage noch #Kalle2014, gibt es eine bestimmte vorgehensweise zum Anlegen? Ich würde jetzt, wenn ich erstmal alles gelöscht habe, wie  folgt vorgehen:

 

1. Benutzer anlegen

2. Interne Nummer anlegen

3. Fake VOIP Telefon anlegen und interne Nummer zuweisen

4. Kontrolle ob interne Nummer registriert ist

5. dann mit dem Rest der Konfig beginnen für VMB wenn mit Punkt 1-4 alles geklappt hat.

 

Ist das so korrekt, also der normale Weg?

Highlighted
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 27 von 40
Solange das Endgerät offline ist, wird keine Lizenz abgezogen. Die AWS funktioniert übrigens auch nicht, solange die Nebenstelle offline ist.
Gruß,
Karlheinz Schmidthaus
selbstst. IT-Dienstleister & DigiBox-Premium/Smart - Experte (kein Telekom-Mitarbeiter) www.ksit.de
.........................................................................................
bintec be.ip plus / Digitalisierungsbox Premium
für den ALL-IP-Anschluss, incl. vorhandener ISDN-TK-Anlage, Team-Ruf, WLAN-Controller, Anrufbeantworter, Nachtschaltung, Parallelruf, VPN, u.v.m.
Hilfe / Kontakt per PN etc. möglich
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 28 von 40

Das verstehe ich jetzt wiederum nicht, was heißt offline @Kalle2014 ? Ich muss ja neue Nebenstellen einem Endgerät zuweisen, damit diese für eine AWS wählbar sind. Dazu muss ich "Fake" VOIP Telefone anlegen. Wie schalte ich denn ein Endgerät online?

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 29 von 40

Ich habe nie von "Fake" - VoIP-Telefonen geschrieben, sondern bei mir ist immer nur die Rede davon, das ein Benutzer/Telefon mehrere Rufnummern bekommt.

 

Warum bei Ihnen die Nebenstelle 18 ein rotes X hat, ist mir nicht klar.

Gruß,
Karlheinz Schmidthaus
selbstst. IT-Dienstleister & DigiBox-Premium/Smart - Experte (kein Telekom-Mitarbeiter) www.ksit.de
.........................................................................................
bintec be.ip plus / Digitalisierungsbox Premium
für den ALL-IP-Anschluss, incl. vorhandener ISDN-TK-Anlage, Team-Ruf, WLAN-Controller, Anrufbeantworter, Nachtschaltung, Parallelruf, VPN, u.v.m.
Hilfe / Kontakt per PN etc. möglich
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 30 von 40

Ok, ich versuche mal das zu schildern @Kalle2014. Ich benötige ja Nebenstellen um eine AWS  zu einer VMB konfigurieren zu können . Frei sind keine mehr. Deshalb habe ich neue angelegt. Dann hatte ich das Problem, das diese Nebenstellen nicht für eine AWS auswählbar waren. Hatte dann herausgefunden, das man diese Nebenstelle einem Endgerät zuweisen muss, damit diese in der Auswahl bei der AWS Erstellung auftauchen. Da ich mir nicht sicher war, ob das funktioniert, wenn ich diese einem vorhandenen Endgerät zuweise weil diese Nebenstellen ja nur für die AWS zur VMB genutzt werden, habe ich VOIP Endgeräte angelegt und denen die Nebenstelle zugewiesen. Das waren die Nebenstellen 15 und 16. Für die Nebenstelle 15 habe ich dann eine AWS sofort an die 50 eingerichtet. Dann habe ich die VMB der 15 konfiguriert, mit den Ansagen für nicht melden für "Im Büro" und "Außer Haus" mit Emailversand. Dann habe ich ein weiteres Team angelegt und dort nur die 15 eingebunden und im Team AWS erlaubt. Das gleiche habe ich für die Nebenstelle 16 gemacht, hier in der VMB aber die Ansagen für besetzt hinterlegt mit Emailversand. Dann habe ich den Abwurf konfiguriert für besetzt. Im Team der Firma 2 habe ich dann die Abwürfe für nicht melden und bei besetzt konfiguriert, mit Abwurf bei nicht melden auf das Team, welche die Nebenstelle 15 enthält und bei besetzt auf das Team welche die Nebenstelle 16 enthält um auf die VMB für besetzt zu kommen. Diese Konfig funktioniert für Firma 1 wie gewollt, jedoch nicht für Firma 2. Einziger Unterschied ist, das bei der Konfiguration für Firma 1 vorhandene Nebenstellen genutzt wurden die frei waren (ab2 und ab3). Für die Konfig der Firma 2 waren aber keine freien Nebenstellen mehr vorhanden, deshalb wie gesagt welche angelegt. 

Ich weiß halt nicht ob es Probleme gibt, wenn ich die Nebenstellen 15 und 16 z.B. irgendeinem IP630 zuweise, obwohl darüber ja nur der Abwurf konfiguriert wird, deshalb habe ich mich für die VOIP Telefone entschieden. Zum Schluss habe ich dann gestern noch wie von Ihnen gesagt, eine weitere Nebenstelle 18 angelegt und dem IP630 zugewiesen, welches bei Anruf Firma 2 klingeln soll.  Dieses Telefon hat jetzt die interne Nummer 24 und 18. Mit der 24 befindet sich das Telefon in Team 1 für Firma 1 und in Team 2 mit der 18 für Firma 2. In Team 2 ist auch nur die 18 eingebunden, sonst keine weitere Nebenstelle. Wie in meinem Screenshot zu sehen, ist aber auch die 18 bei dem Telefon mit einem roten Kreuz zu sehen, was ja soviel heißt wie Nummer nicht registriert. Das sollte ich ja so machen laut Ihnen, damit die richtigen VMB auch dran gehen. Aber klar das das nicht funktioniert, wenn 15 und 16 auch nicht registriert sind.