Antworten

Festnetznummer übernehmen

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 21

Moin aus Bremen!

Ich habe mich vor eine Weile von meiner Frau getrennt. Mein langjähriger Vertrag bei der Telekom habe ich mit einem zweiten Vertrag in der neuen Wohnung ergänzt und gestern haben wir es endlich hinbekommen, den ersten Vertrag an meiner - noch - Ehefrau zu übertragen.

Folgendes Problem. Ich hatte ursprünglich 3 Nummern. Eine 4. ist dazu gekommen, als meine Frau und ich zusammengezogen sind. Diese 4. Nummer möchte sie nun als Hauptnummer behalten und auf die 3 anderen verzichten. Ich würde gerne diese 3 Nummern, die ich seit 30 Jahren habe, auf meinem neuen Vertrag übertragenen lassen. Da der gute Mann im Telekomladen es nicht konnte (wohl aus technischen Gründen, nicht Unfähigkeit), sollte ich mich an die Community wenden, um herauszufinden, ob es überhaupt geht, eine Hauptnummer "abzuwerten" und dann übertragen zu lassen?

Über hilfreiche Kommentare und Vorschläge würde ich mich sehr freuen!

20 ANTWORTEN 20
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 21
Übertragen geht nur nach den Bestimmungen der Bundesnetzagentur.
Rufnummern ändern geht, aber das Ändern an der Rufnummer 1-3 also die Hauptnummern kostet ordentlich Geld.
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 21

Ist technisch machbar, mit den Regularien kenne ich mich allerdings nicht aus. Man müsste quasi zuerst für deine Frau einen Rufnummerntausch organisieren (je Vorgang 59,95 oder sogar 69,95€) dann werden die drei Rufnummern des alten Vertrags gegen neue ersetzt. Sie hätte dann einen Vertrag mit drei neuen und der von ihr gewünschen, 4. MSN. Bei deinem Vertrag würde man einige Tage später einen Import weiterer MSN vornehmen, sodass du zu den jetzigen drei die drei "alten" Rufnummern erhältst. Das kostet je MSN 10,16 Euro einmalig und dein Anschluss hätte dann insgesamt 6 MSN. Das sollte zumindest in der Theorie möglich sein, wenn ihr den Anschluss mal als Lebensgemeinschaft genutzt habt, ist aber nicht ganz billig. Irgendeine der gewünschten Nummern als tatsächliche Hauptrufnummer im Vertrag einzusetzen würde ich mir schenken, dank MSN kann man ja diejenige Nummer nutzen, die man haben möchte.

"Die Telekom klaut?!" - "Die TelekomCloud!"
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 21
Soweit korrekt, nur der Rufnummerntausch muss nicht sein.
Die Herausnahme der drei Nummern, müsste automatisch zum Hinzubuchen von zwei (ist dann auch billiger) neuen Rufnummern führen.

Allerdings, hättest du es besser vor der Übertragung des Anschlusses auf deine Frau angegangen, jetzt ist es umständlicher, weil du Rufnummern eines anderen Vertragspartners übernimmst, wo du dein Interesse an den Nummern belegen musst. Vorher wären es ja deine eigenen Nummern gewesen, die du einem anderen aber dir zugeordneten Anschluss zuweisen lässt.

Das Unterfangen ist ja etwas komplexer, daher solltest du auf jemanden vom Team hier die nächsten Tage warten.

Grüße
Piwi
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 21

@Piwi  schrieb:
Soweit korrekt, nur der Rufnummerntausch muss nicht sein.
Die Herausnahme der drei Nummern, müsste automatisch zum Hinzubuchen von zwei (ist dann auch billiger) neuen Rufnummern führen.

Wenn es sich um die Hauptrufnummern handelt, ist ein Tausch unerlässlich. Anders ist das nur bei später zugebuchten MSN. In dem Moment, in dem einem Anschluss eine der drei Hauptrufnummern "entnommen" wird, übernimmt das CRM der T(elekom) automatisch den kostenpflichtigen Posten "Rufnummerntausch" mit in den Auftrag.

"Die Telekom klaut?!" - "Die TelekomCloud!"