Antworten
Gelöst

Powerlan stört DSL

4 Sterne Mitglied
4 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 8

Sobald ich einen Powerlan-Adapter verwende, wird die Fritzbox (7490) vom DSL getrennt.

 

Die DSL-Verbindung wird zwar unverzüglich wieder hergestellt, nur um wenige Sekunden später wieder abzubrechen. Lasse ich die Powerlan-Adapter im Dachgeschoss ausgesteckt, bleibt die DSL-Verbindung tagelang ununterbrochen. Also sind es definitiv die Powerlan-Adapter. 

 

Hat hier jemand eine Idee, an was das liegen könnte?

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 5 von 8

@tholino: prinzipiell ist das nicht ungewöhnlich, da Powerline und DSL die gleichen Frequenzbereiche nutzen und gerade Powerline auf einer unsymmetrischen Leitung arbeitet und damit auch das Powerline-Signal gut abgestrahlt wird. Das Signal kann mit jedem Mittel- und Kurzwellen-Radio empfangen werden.

 

Also, als erstes den Powerline-Adapter, der an den Router angeschlossen ist, möglichst in eine entferntere Steckdose einstecken, deren Unterputzstromleitung nicht direkt an der Telefonleitung vorbeiführt.

 

Gruß Ulrich

Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
http://speedport.ip/html/login/status.html
Achtung: Beim Speedport Pro gilt folgender Link http://speedport.ip/2.0/gui/status/

7 ANTWORTEN 7
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 2 von 8
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 8

Hallo @tholino, welchen Powerlan nutzt Du dort, ich habe seit Jahren zu meinen Fritzboxen AVM Powerline 1000E in störungsfreier Nutzung, 

1. Idee falls 1000E bei Dir ebenfalls in Nutzung, zurück zur letzten OS, den Weg kann ich hier senden.

2. falls anderes Gerät im Einsatz , Firmware aktuell ?

3. Eingesetztes Gerät kann unterschiedliche Phasen im Haus nicht nutzen/kompensieren.

4. Fritzbox 7490 sollte auf die Version 6.80 upgedatet sein.

Ich hoffe mein Beitrag hilft Fröhlich
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 8
Stromkabel und Telefonkabel sind zu nah aneinander ggf. mit einander verdreht verlegt.
Dadurch springt das Signal vom PowerLAN Adapter auch auf das Telefonkabel über.

Einfachste Lösung, sofern sich die räumlich nicht trennen lassen, ein Netzwerkkabel statt ein Telefonkabel zu verwenden. Die Netzwerkkabel sind abgeschirmt, somit kommt das Signal von der PowerLAN nicht einfach an das DSL Signal ran.
Diese Antwort war - pragmatisch, praktisch, gut.

Warum Link zu Google? - Erziehung zur Selbsthilfe. Fröhlich
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 5 von 8

@tholino: prinzipiell ist das nicht ungewöhnlich, da Powerline und DSL die gleichen Frequenzbereiche nutzen und gerade Powerline auf einer unsymmetrischen Leitung arbeitet und damit auch das Powerline-Signal gut abgestrahlt wird. Das Signal kann mit jedem Mittel- und Kurzwellen-Radio empfangen werden.

 

Also, als erstes den Powerline-Adapter, der an den Router angeschlossen ist, möglichst in eine entferntere Steckdose einstecken, deren Unterputzstromleitung nicht direkt an der Telefonleitung vorbeiführt.

 

Gruß Ulrich

Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
http://speedport.ip/html/login/status.html
Achtung: Beim Speedport Pro gilt folgender Link http://speedport.ip/2.0/gui/status/