Antworten
Gelöst

Hatte schon jemand eine Abrechnung der Cellfish GmbH über 15,96€?

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 16 von 30

hartnäckig bleiben und das gerichtsurteil anführen und rechtsanwalt androhen. mir hat gerade cellfish folgendes geschrieben: 

"Wir widersprechen Ihrer Darstellung. Jedoch, zum Zweck einer zügigen Lösungsfindung, und da der in Frage stehende Betrag eines Streites nicht wert ist, werden wir Ihnen die abgebuchten Beträge aus Kulanz über Ihre Mobilfunkrechnung zurückerstatten. Sie werden den entsprechenden Erstattungsbetrag in der Mobilfunkrechnung für den nächsten Monat finden.

Bitte beachten Sie, dass unsere Abonnements ab Bestellung im wöchentlichen Turnus abgerechnet werden und somit noch Positionen bis zum Datum der Kündigung des Abonnements auf der Telefonrechnung erscheinen können.

Das bedeutet, dass Beträge des betroffenen Monats bis zum Zeitpunkt der erfolgreichen Kündigung berechnet werden und somit erst im Folgemonat auf der Telefonrechnung ausgewiesen werden.
(z.B. wird Monat Januar im Monat Februar angezeigt usw.)"

Das Abonnement wurde aber dennoch bereits erfolgreich gekündigt.

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 17 von 30

das ist unverschämt, denn es handelt sich um eine "abo falle", d.h. der kunde ist sich nicht bewusst und wird nicht davon in kenntnis gesetzt, dass er einen vertrag eingeht und wird auch nicht über den widerruf informiert. deshalb ist es betrug und dem kunden trifft kein schuld. die telekom ist in der pflicht solche betrüger zu sperren, denn es ist ihne bewusst was cellfish treibt, das forum ist voll mit beiträgen von betrogenen kunden.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 18 von 30

Entschuldige mal, aber was kann dir Telekom dafür, wenn du in eine Abofalle tippst.

Solange der Gesetzgeber und die Bundesnetzagentur diese Geschäftsmodelle nicht unterbinden, heißt es aufpassen.

Der Gesetzgeber erlaubt es denen, über die Telefonrechnung, abzurechnen.

So hart es klingt, aber wenn du keine Drittanbietersperre setzt, liegt an dir und nicht an den Telekommunikationsanbietern


Schon gesehen? Hier können die Nutzerdaten geschützt im Profil hinterlegt werden  => Profildaten
Diese können nicht öffentlich eingesehen werden.
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 19 von 30

Bin ich nicht deiner meinung! Das unternehmen wurde Schon rechtskräftig verurteilt. Die Betrugsmasche ist dokumentiert und mit einem Ortsteil klar bestätigt. Die sorgfaltsflicht der Telekom besteht darin die Konten Vorsitzender zu schützen. Das tut sie nicht

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 20 von 30

Stichwort deliktische Haftung.....
Wenn die Telekom weiß, dass Cellfish Betrüger sind und weiterhin der unseriösen Cellfish Zugriff gewährt, wäre zu prüfen, ob seitens der Telekom strafrechtlich zu ahnendes Verhalten vorliegt....

Dass Cellfish unseriös ist und Abofallen betreibt ist gerichtsbekannt (!)

In Urteil vom Aug. 2018 (Az. 50C 248/17) sprach das AG Düsseldorf von einer Abofalle und verurteilte die Cellfish Betrüger. Nach gerichtlicher Überzeugung kam zu keinem Zeitpunkt ei Vertragsschluss zustande. In dem Urteil betonte das AG Düsseldorf ferner, dass es gerichtsbekannt sei, dass es auch in weiteren Verfahren gegen Cellfish zu Auffälligkeiten gekommen ist.

 

In Verfahren am AG Düsseldorf (Az.27C 273/16) wude mittels öffentlich bestellten und vereidgten Gutachter aufgezeigt, dass Cellfish "log-files" manuell selber zusammenkopiert und versucht vor Gericht einzureichen. Cellfish wurde verurteilt.

Wegen der Fälschung der Beweismittel sprach das Ag Düsseldorf in Verfahren (Az. 24C 451/16) von einer Manipuation der Beweismittel und hatte schwere Zweifel an dem Zustandekommen eines Vertrag und verurteile Cellfish.

In Verfahren 43C 210/16 wurde vor dem AG Düsseldorf erneut aufgezeigt mittels öffentlich bestellten und vereidigten Gutacher, dass Celfish log-files (in dilettantischer) Weise fälscht und musste die Abofalle erstatten.

 

Selbst in der Drucksache des Deutschen Bundestags (BT-Drucks. 18/10480) taucht Cellfish (bzw. der Vorgänger vor der Fusion im Januar2017) unter der Rubrik "Abofallen" auf.... Legion hat ebenfalls eine sehr traurige Firmenhistorie und wurde bereits vor dem OLG Frankfurt am Main wegen Mitwirkung an Betrug verurteilt....

 

Die Liste lässt sich noch ewig fortführen.....

 

Sobald die Telekom Kenntnis davon hat, dass Cellfish "Betrüger" sind und Abofallen betreiben (es sei erneut auf das Urteil des AG Düsseldorf verwiesen mit dem Az. 50C 248/17) als das Gericht festgehalten hat, dass es bereits bedenktlich erscheint, dass die Stores von Cellfish nicht funktionsfähig sind, ist doch allseits bekannt, dass Cellfish unseriös ist.

Die Telekom sollte dann diesen Drittanbieter sperren....