Ist die E-Mail-Rechnung echt? So könnt ihr es erkennen!

Erna K. Community Manager
Community Manager

 

Ihr habt eine Rechnung per E-Mail erhalten und seid euch nicht sicher, ob sie echt oder doch eine Fälschung ist? Damit ihr in Zukunft wisst, woran ihr eine echte Telekom-Rechnung erkennen könnt, haben wir hier ein paar Tipps zusammengefasst.

 

 background-2846221_1920 (1).jpg

 

 

So könnt ihr die Echtheit der Rechnungsmail überprüfen:

 

1. Achtet auf folgendes E-Mail Siegel:

EmailSiegel.JPG

Dieses Siegel wird im T-Online E-Mail Center sowie bei GMX, WEB.DE, freenet und 1&1 angezeigt. In E-Mail-Programmen wie Outlook oder Thunderbird kann das E-Mail-Siegel aus technischen Gründen nicht angezeigt werden.

 

2. Ist der Absender bekannt?

Prüft die E-Mail-Adresse von der ihr die Rechnung erhalten habt. E-Mail-Rechnungen der Telekom werden von der Domain "telekom.de" gesendet und werden vollständig angezeigt.

 

3. Stimmen eure Daten, wie ein Teil eurer Adresse, eure Buchungskontonummer bzw. das Kundenkonto in der Betreffzeile? Ist auch euer Name richtig? Wir sprechen euch mit eurem Namen an, es sei denn, die Rechnung geht an eine Firma oder Organisation.

Mail im E-Mail-Center ungeöffnet2.JPG

 

 

 4. Ist der Rechnungsbetrag in der E-Mail klar und leserlich?

Unser Beispiel:

Mail im E-Mail-Center geöffnet_Variante2.JPG

Betrüger versuchen, durch unklare Darstellungen zum Anklicken und damit zum Download von Viren, Trojanern, Schadsoftware, etc. zu animieren.

 

5. Ist der Rechnungsbetrag ungewöhnlich hoch, ohne dass ihr besondere Leistungen außerhalb eures Vertrags genutzt habt?

Dann könnte es sein, dass es sich um eine Phishing-Mail handelt.

  

6. In unserer E-Mail ist die Rechnung als PDF-Datei angehängt. Nur wenn ihr die Rechnung mit einer digitalen Signatur erhaltet, kommt sie als ZIP-Datei. Wenn ihr keine signierte Rechnung beauftragt habt, ist eine ZIP-Datei im Anhang der Mail ein Hinweis auf eine Fälschung.

  

7. Passt das Zeitintervall der Rechnung? Sollte die Rechnung zu einem ungewohnten Zeitpunkt kommen, weist das ebenfalls auf eine Fälschung hin.

  

8. Rechtschreibfehler in eurer Rechnung sind ein weiterer Hinweis darauf, dass die Rechnung nicht echt ist.

 

Wenn ihr verdächtige Rechnungsmails erhaltet und nicht sicher seid, ob diese echt sind, schaut euch die Rechnung am besten im Kundencenter an und klickt weder auf Links noch auf Anhänge der Mail.

  

Ihr möchtet noch mehr wissen?

Weitere Informationen zur Rechnung findet ihr auf unseren Hilfe-Seiten oder unter unserer Seite zum Thema „sichere Rechnung“. In unseren Hilfevideos zeigen wir euch, wie eure Festnetz-Rechnung oder eure Mobilfunk-Rechnung aufgebaut sind.

 

Mit unseren Tipps könnt ihr euch nun etwas besser vor Viren & Co. schützen.

 

Kommentare
kws Community Guide

Diese Hinweise sind insgesamt nicht neu.

 

Ich halte es aber für gut und wichtig, wenn sie immer wieder mal wiederholt und so erneut ins Bewußtsein gerückt werden. Leider bleiben ja immer noch Opfer falscher Rechnungs-E-Mails übrig.

 

Schade, dass der wichtigere Offenbacher Netzausbau eine Platzierung auf Seite 1 der Community nicht zugelassen hat.

 

VG kws

 

Hier muss ich mich voll und ganz @kws anschliessen, insbesodere dem Part mit dem Offenbacher Netzausbau. Den Blog Beitrag finde ich natürlich auch interessanter als gefälschte E-Mail Rechnungen . .... das ist ironisch gemeint  @Erna K., kann man nicht noch etwas nachsteuern beim Erscheinen von Blog Beiträgen? 

VG IMFalo