abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Technik-Lexikon Teil 1

Stefan E. Digital Community Team
Digital Community Team

Wenn wir im Internet unterwegs sind, tauchen immer wieder Begriffe auf, die allerorten wie selbstverständlich benutzt werden. Oft haben wir zwar eine ungefähre Vorstellung davon, was gemeint ist, eine Erklärung in wenigen Sätzen fällt uns aber meist schwer. Mit unserem mehrteiligen Technik-Lexikon versuchen wir ein wenig Licht ins Dunkel vermeintlich alltäglicher Begriffe zu bringen.

 

Cookie

Cookies sind (Text-) Dateien, die von Internetseiten, die Sie besuchen, auf Ihrem Computer gespeichert werden. Sie können z.B. Ihre Login-Daten, persönliche Seiteneinstellungen, oder Informationen über Bestellvorgänge enthalten. Cookies dienen der Bequemlichkeit, beim Besuch von Webseiten müssen z.B. Anmeldedaten, Adressen oder Einstellungen nicht bei jedem Besuch neu eingegeben werden und beim Verlassen eines Webshops geht der Inhalt im Warenkorb nicht verloren. Allerdings können mit dieser Technik auch Surfprofile von Anwendern erstellt werden. Man unterscheidet zwischen sog. „Session-Cookies“, die nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden und dauerhaften Cookies, die auf ihrem Gerät verbleiben, bis sie manuell oder automatisch gelöscht werden.

 

Hashtag

Hashtags sind Schlagworte, die möglicherweise für andere interessant sind. Sie werden durch eine vorangestellte Raute (#) gekennzeichnet, machen Inhalte zu bestimmten Themen für Nutzer leichter auffindbar und erleichtern so die Suche auf Facebook, Instagram, Twitter und anderen sozialen Netzwerken.

Beispiel: #sonnenuntergang

 

IP-Adresse

Die IP-Adresse ist sozusagen die Internet-Telefonnummer Ihres Endgerätes. Wie ein Telefon benötigt auch ein Computer eine Nummer, um Daten empfangen und versenden zu können. Eine IP-Adresse besteht aus vier durch Punkte getrennten Zahlen von 0 bis 255, z. B. 192.168.0.255.

 

Streaming

Streaming wird für viele Web-TV- und Web-Radio-Angebote genutzt. Dabei gelangen die Daten in einem stetigen Fluss (Stream) zum Anwender, ohne als Download auf der Festplatte gespeichert zu werden.

 

Phishing

Beim Phishing wird versucht, sensible Daten gutgläubiger Opfer „abzufischen“. Dazu bauen Kriminelle z.B. Webseiten und E-Mails von Banken, Kreditkartenunternehmen oder Onlinezahldiensten täuschend echt nach, um an Passwörter, PIN- sowie TAN-Nummern zu gelangen.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Technik-Lexikon Teil 1

Technik-Lexikon Teil 2

Technik-Lexikon Teil 3

Technik-Lexikon Teil 4

Technik-Lexikon Teil 5

Technik-Lexikon Teil 6