abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

Hybrid-Anschluss

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 7

Hallo Community,
es geht um einen DSL-Hybrid-Anschluss mit 6000er RAM und 50 MBit LTE.
Ich habe einen Speedport Hybrid Router sowie eine Fritzbox dahinter geschalten, die das VPN aufbauen soll. Die Einrichtung habe ich erfolgreich abgeschlossen. Die VPN Verbindung kommt zustande, allerdings bekomme ich nur die DSL-Bandbreite als Leitung zur Verfügung und wenn ich größere Daten empfangen möchte, schaltet sich das LTE nicht dazu. Ich weiß, dass VPN mit LTE etwas schwieriger ist, aber warum? Die Bandbreite gibt es doch her? Ist das technisch nicht vorgesehen oder kann ich hier noch etwas modifizieren?
Danke für euer Mithilfe.

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
4 Sterne Mitglied
4 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 7

Ist das technisch nicht vorgesehen...?

 

Deine FritzBox erhält lediglich eine IP Adresse vom Hybrid-Router.

Technisch gesehen hast du zwar zwei verschiedene Kanäle (LTE und DSL) . Durch das Bonding werden diese allerdings zu einer IP Adresse zusammengefasst. Das alles geschieht noch Hybrid-Router - sprich deine FritzBox, über welche du dann auch den VPN-Tunnel aufbaust, bekommt von all dem gar nichts mit.

 

Vermute mal, dass aus irgend einem Grund nicht an den Schwellwert herankommst, an welchem dann LTE hinzugeschaltet wird.

 

 

 

6 ANTWORTEN 6
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 2 von 7
Guten Abend Rene Schreiber,

vielen Dank, dass Sie sich erneut an uns wenden.

Auf die schnelle habe ich keine Lösung parat. Ich habe mich Ihrem Anliegen angenommen und melde mich bei Ihnen zurück, sobald ich ein Ergebnis für Sie habe.

Hat eventuell ein anderer User einen Tipp?

Viele Grüße
Yalcin A.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
Highlighted
4 Sterne Mitglied
4 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 7

Ist das technisch nicht vorgesehen...?

 

Deine FritzBox erhält lediglich eine IP Adresse vom Hybrid-Router.

Technisch gesehen hast du zwar zwei verschiedene Kanäle (LTE und DSL) . Durch das Bonding werden diese allerdings zu einer IP Adresse zusammengefasst. Das alles geschieht noch Hybrid-Router - sprich deine FritzBox, über welche du dann auch den VPN-Tunnel aufbaust, bekommt von all dem gar nichts mit.

 

Vermute mal, dass aus irgend einem Grund nicht an den Schwellwert herankommst, an welchem dann LTE hinzugeschaltet wird.

 

 

 

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 4 von 7

Guten Morgen zusammen,

 

eine Lösung liegt mir noch nicht vor @Rene Schreiber. Hat Ihnen der Beitrag von @Falcon weitergeholfen?

 

Ich habe Sie nicht vergessen und bin weiterhin dran.

 

Gruß
Yalcin A.

Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 7

Hallo zusammen,

 

die Antwort von Falcon klingt logisch. Wahrscheinlich wird es nicht möglich sein, dass die Fritzbox vom LTE-Empfang des Speedports profitiert.

Vielen Dank für die Hilfe.

 

VG Rene