abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten

Portierung seit Oktober 2013, das ist doch nicht normal, oder?

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 30

Hallo,

 

wir haben am 17.10.2013 online einen VDSL-Anschluss mit Portierung von 1&1 zur Telekom beauftragt. 

Da nach gefaxtem Portierungsauftra keinerlei Reaktion kam, haben wir angerufen. Der Auftrag war nicht auffindbar. Also neu eingestellt.

Wieder passierte nichts, erneuter Anruf mit dem Ergebnis, dass 1&1 angeblich nicht zugestimmt hätte.

Daraufhin die sofortige Sonderkündigungsbestätigung von 1&1 an die Portierungsstelle gefaxt.

Nichts passierte. Wieder angerufen, angeblich wurde der Auftrag bei der Telekom vom Computer automatisch gelöscht.

Neuen Portierungsauftrag gefaxt, Sonderkündigungsbestätigung beigefügt.

Und es passierte wieder nichts. Wieder etliche Telefonate mit der Telekom - angeblich weigerte sich 1&1 weiter, den Anschluss zu portieren.

Anruf bei 1&1 Anfang Dezember 2013: Anschluss ist portierungsbereit, wurde bisher von der Telekom nicht abgerufen. Schriftliche Bestätigung über Portierungsfreigabe von 1&1 an Telekom geschickt, neuer Portierungstermin auf 19.12.2013 festgelegt.

Keine Antwort von der Telekom.  Erneut angerufen, Auftrag wurde angeblich wieder vom Computer gelöscht.

Am 30.12.2013 neues Portierungsauftragsformular von der Telekom erhalten, ausgefüllt zurückgefaxt.

Am 31.12.2013 Mail von 1&1 erhalten, mit Portierungstermin 17.01.2014.

Endlich klappt es, dachten wir zumindest.

Als am 16.01.2014 noch keine Zugangsdaten von der Telekom eingegangen waren, wieder angerufen. Laut Telekom würde erst am 29.09.2014 (!!!) portiert, den Termin hätte 1&1 vorgegeben.

Anruf bei 1&1: Aussage derTelekom stimmt nicht, der Anschluss stände bereit, doch die Telekom würde ihn nicht abrufen.

Soweit waren wir im November schon mal ....

Anruf bei Telekom: Portierung erfolgt definitiv am 29.01.2014.

Am 18.01.2014 Mail von 1&1: Portierung bestätigt zum 29.01.2014.

Am 28.01. bei Telekom angerufen, da noch keine Zugangsdaten eingetroffen. Zugangsdaten kommen innerhalb der nächsten Stunde via Mail.

Es kam natürlich bis zum Morgen des 29.01.14 nichts von der Telekom.

Dafür nachts eine Mail von 1&1: "Ihr neuer Anbieter hat uns mitgeteilt, dass die Schaltung Ihres Anschlusses nicht zum genannten Termin durchgeführt werden konnte. Die Ursache dafür ist ein technisches Problem. Ihr neuer Anbieter informiert Sie über den neuen Schaltungstermin, sobald dieser feststeht. Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an Ihren neuen Anbieter."

Wieder bei Telekom angerufen. Unfreundliche Mitarbeiterin der Telekom genervt: Wir haben Ihnen doch schon mehrfach mitgeteilt, dass der Anschluss erst am 29.09.2014 portiert werden kann, 1&1 gibt ihn nicht eher frei!"

Ich verlangte die Portierungsstelle direkt zu sprechen, die Mitarbeiterin der Telekom legte einfach auf.

Neuer Anruf, neue, sehr freundliche Mitarbeiterin: will sich kümmern und ruft zurück. Macht sie auch tatsächlich: Die Portierungsstelle, arbeitet dran und ruft mich umgehend zurück.

 

Hat sie aber bis heute nicht.

 

Was ist denn das für ein Umgang mit Geschäftskunden im Festnetzsektor?
Ich habe letzten Monat zwei Mobilfunkanschlüsse (auch von 1&1) zur Telekom portiert, superschnell und problemlos.

 

Mal abgesehen davon, dass wir zu jedem angekündigten Portierungstermin einen Techniker für die Routerumstellung vorhalten mussten, hatten wir natürlich auch unsere Kunden über mögliche Unterbrechungen informiert und Ausweichumleitungen eingerichtet. Was sollen die denn von uns denken?!

 

Ich hoffe, es findet sich auf diesem Weg ein kompetenter Ansprechpartner zur schnellen Lösung des Problems.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Steffen Weser

Geschäftsführer


WEST Elektro GmbH

 

 

 

 

29 ANTWORTEN 29
3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 2 von 30

Hallo Herr Weser,

 

in Ihrem Beitrag wurden persönliche Daten veröffentlicht. Um unseren Nutzungsbedingungn zu entsprechen, habe ich diese entfernt.
Das Telekom hilft-Team wird sich aber Montag Morgen bei Ihnen melden, dass der wirklich schlecht gelaufene Portierungsauftrag endlich zu Ihrer Zufriedenheit abgeschlossen werden kann.

 

Grüße

Fabian

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 3 von 30
Hallo Herr Weser und herzlich willkommen in unserer Business Community! Das hört sich nach einer ziemlichen Odyssee an. Ich werde mir die Sache gerne mal genauer ansehen. Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus: http://bit.ly/1edvF8U Ich melde mich dann bei Ihnen. Das wäre doch gelacht, wenn wir keine Lösung finden. Viele Grüße Svenja
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 4 von 30

Ich habe doch tatsächlich geglaubt, dass man hier Hilfe bekommen würde.....

 

Nach einem sehr freundlichen Telefonat mit der einem Kundenberater bekamen wir am 11.02. einen neuen Portierungsauftrag. Sofort unterschrieben und zurückgeschickt.

 

Am 17.02. dann die Bestätigung des Portierungstermins: Der Anschluss wird am 17.03. portiert.

Zum VIERTEN Mal die Kunden informiert, dass am 17.03. eine Umstellung durchgeführt wird und unser Anschluss vorübergehend nicht erreichbar sein wird.

Zum VIERTEN Mal einen Techniker zur Umstellung unserer Telefonanlage reserviert.

 

Am 16.03. noch keine neuen Zugangsdaten von der Telekom, also angerufen.

Zugangsdaten sollen innerhalb einer Stunde per Mail kommen.

Es kam - NICHTS.

 

In der Nacht auf den 17.03. dann eine Mail von 1&1:

Telekom hat mitgeteilt, dass die Schaltung nicht zum genannten Termin durchgeführt werden kann.

 

Am 18.03. Mail von 1&1: Neuer Portierungstermin 21.03..

Am 19.03. Schreiben von der Telekom: Portierungstermin am 21.03..

 

Zum FÜNFTEN Mal die Kunden informiert, dass am 21.03. eine Umstellung durchgeführt wird und unser Anschluss vorübergehend nicht erreichbar sein wird.

Zum FÜNFTEN Mal einen Techniker zur Umstellung unserer Telefonanlage reserviert.

 

Gestern, am 20.03. noch keine neuen Zugangsdaten von der Telekom, also angerufen.
Zugangsdaten sollen innerhalb einer Stunde per Mail kommen.

Es kam - WIEDERMAL NICHTS.

 

Heute Nacht Mail von 1&1 und was steht da wohl drin?

"Die Telekom hat uns mitgeteilt,dass die Schaltung nicht zum genannten Termin durchgeführt werden kann."

 

Das Maß ist jetzt endgültig voll. Heute geht eine Beschwerde an die Bundesnetzagentur und

wir werden auf dem Rechtsweg die Kosten für die Technikerbereitstellungen und unseren Arbeitsaufwand in Rechnung stellen.

 

6 Monate für eine lächerliche Portierung - eine Lachnummer der Telekom.


-----------private Daten wurden entfernt-----------

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 30

Nach soeben erfolgter Rücksprache mit der Portierungsstelle der Telekom wurde der Auftrag wieder "aus technischen Gründen" storniert.

 

Es gibt noch keinen neuen Termin.

 

Welcher technische Grund diesmal vorlag, kann wieder einmal niemand erklären.