abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

Portweiterleitung Zyxel 5510

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 16 von 19

marc.humer schrieb:

Ich erwarte, dass ich von PC2 über die IP-Adresse auf den Webserver auf PC1 zugreifen kann,


@marc.humer

Was ich mit diesem Satz verstehe irritiert mich, denn das hätte nichts mit der NAT-Loopback-Problematik zu tun.

 

Du rufst von PC2 die (LAN-interne!) IP-Adresse im LAN auf und das funktioniert nicht? Also wenn der PC1 die IP-Adresse 192.168.0.10 hätte dann würde ein Zugriff http://192.168.0.10:80 nicht funktionieren (so der Webserver unter dem üblichen Port 80 erreichbar sein sollte)?

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 17 von 19

Hallo @marc.humer
Wenn Du in deinem lokalen Netz (192.168.100.x) einen Web-Server betreibst welcher zum Beispiel die IP-Adresse 192.168.100.22 hat. So gibst Du als Zieladresse an deinem PC1 die 192.168.100.22 an und kommst direkt auf deinen Web-Server.
Soll der Web-Server auch vom Internet aus erreicht werden, so musst Du im Speedlink 5501 die Port´s (meistens Port 80 oder 8080) welche dein Web-Server benutzt freigeben. Danach ist dein Web-Server auch vom Internet aus erreichbar.
Willst Du aber mit einem Gerät in deinem lokalen LAN (192.168.100.x) die öffentliche IP-Adresse (oder deine öffentliche URL) aufrufen um den Web-Server zu erreichen, so funktioniert dies nur mit der neusten Firmwareversion 4.38.2.06.04 da hier die benötigte Funktion NAT-Loopback (NAT-Hairpinning) integriert wurde.

 

Quellzone ist - woher kommt die Verbindungsanforderung (normalerweise Internet)

Beispiel für die Portfreigabe:

Name:                                  Web-Server

Adress-Typ:                        IPv4

Computer:                          192.168.100.22

Protokoll:                            TCP

LAN-Port:                            80, 8080

Öffenlicher Port:              80, 8080

Externer Computer:       0.0.0.0

Quellzone:                          Internet/NTP/TR069

Status:                                  (Häkchen gesetzt)

 

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 18 von 19

Hallo, ich weiss, das der thread schon ein wenig Älter ist aber das Thema klingt passend genug um meine Frage zu stellen.

 

Kurz die Randdaten.

Standort 1: PC1 mit openvpn client

Internet

Standort 2: Zyxel Router der mit dem Internet verbunden ist; Wieland Router am Zyxel Router angeschlossen; Wieland Router baut ein openvpn Netzwerk auf; PC2 hängt an Wieland Router

 

Der port 1194 am Zyxel Router ist freigegeben, darüber baut sich das vpn Netz auf. Das funktioniert. (es lässt sich über eine von Wieland zur Verfügung gestellte Seite erkennen ob das Netzwerk aufgebaut ist)

 

Beim Versuch das Netzwerk von PC1/Standort 1 zu erreichen komme ich bis zum Zyxel Router. Diesen kann ich anpingen. Jedoch komme ich keinen Schritt weiter.

 

Wenn ich die Beiträge hier richtig gelesen habe ist es demnach mit der alten Firmware Version nicht möglich den PC2 über das Internet zu erreichen obwohl bereits ein vpn aufgebaut wurde?

 

Ich muss zwingend das Firmwareupdate raufspielen und per NAT-Loopback eine Portweiterleitung auf das Folgegerät einrichten?

 

Mit freundlichen Grüßen

ms

Highlighted
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 19 von 19
Hallo @m_s2,

herzlich willkommen in unserer Community. Schön, dass Sie mit Ihrem Anliegen den Weg zu uns gefunden haben.

Vielen Dank für Ihren Beitrag.

Haben Sie es denn mit der aktuellen Firmware schon mal versucht?
Welche Firmware nutzen Sie denn aktuell?

Lieben Gruß Melanie B.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.