Antworten

Re: Wlan Reichweite beim Speedport W 724V mangelhaft

Highlighted
Telekom Experte
Telekom Experte
Beitrag: 71 von 275 (30.410 Ansichten)

Re: Wlan Reichweite beim Speedport W 724V mangelhaft

Hallo,
der W 724V hat keine Anschlussmöglichkeiten für zusätzliche WLAN Antennen. Eine Erweiterung des Funkradius ist also tatsächlich nur über Repeater oder zusätzliche Access-Points möglich.
Die Antennen wurden irgendwann in die Gehäuse verlegt, was fast immer mit Einbußen in der Reichweite einher geht. Vermutlich ist es dem Design geschuldet, vielleicht waren aber auch die externen Antennen zu anfällig.
Das Thema ist adressiert und wird hoffentlich bei der Entwicklung neuer Modelle berücksichtigt. Wenn am W 724V bereits alle Kombinationen der WLAN-Einstellungen getestet wurden, habe ich auch keine weitere Idee.
Gruß
Stefan

Antworten
0 Kudos
Starter
  • Gelobt
  • Erste Antwort
  • Kommentator
  • Ersten Kudo erhalten
Beitrag: 72 von 275 (30.408 Ansichten)

Re: Wlan Reichweite beim Speedport W 724V mangelhaft

Ich habe nun leider auch den Weg hierher gefunden, da mein W724V Typ A (Mietgerät) eine unfassbar schlechte WLAN-Reichweite hat. Maximal 4m Luftlinie von dem Raum, in dem der Speedport steht und 2 Zimmertüren im gleichen Stockwerk dazwischen, ist der Empfang auf einem Balken und bricht regelmäßig ab.
Jedoch auch bei fast vollem WLAN-Empfang ist die Übertragungsgeschwindigkeit deutlich verringert im Vergleich zum Netzwerkkabel und das ist eigentlich noch schlimmer als die schlechte Reichweite. Ich kann 5m entfernt nicht mal Videos streamen und das bei geöffneten Türen, SKY Go sagt mir, dass die Internetverbindung zu schlecht ist. Mit einem Netzwerkkabel gar kein Problem.

Die Tatsache, dass so viele Leute dieses Problem haben und den Weg in diesen Thread finden, macht mich fassungslos. Wie kann man so ein Gerät noch immer an Neukunden rausgeben? Ich habe mich nach langen Jahren aufgrund eines Umzugs wieder für die Telekom entschieden und kann es kaum glauben, wie viele Abstriche ich wieder im Vergleich zu meinem vorherigen Anbieter machen muss...

Ich habe alle hier beschriebenen Möglichkeiten zur Veränderung der Sendeeinstellungen durchgespielt, jedoch keine Verbesserungen erzielen können. Zudem teile ich die Meinung anderer Nutzer, dass ein Gerät der Telekom von alleine optimale Leistung erzielen sollte ohne dass der Nutzer unterschiedliche Einstellungen vornehmen muss.

Ist es möglich, ein anderes Modell (Fritzbox) für dieses Mietgerät zu bekommen bzw. den Mietvertrag zu kündigen und sich selbst um eine Fritzbox zu kümmern? Ein Austausch gegen ein anderes Speedport W 724V macht anhand der Erfahrungsberichte hier sicherlich gar keinen Sinn.
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer

Re: Wlan Reichweite beim Speedport W 724V mangelhaft

Welches WLAN Netz mit welchen Einstellungen nutzt Du am Typ A?
Starter
  • Gelobt
  • Erste Antwort
  • Kommentator
  • Ersten Kudo erhalten
Beitrag: 74 von 275 (30.408 Ansichten)

Re: Wlan Reichweite beim Speedport W 724V mangelhaft

Nur 2,4 GHz, g+n, Haken bei max. 300 Mbit/s gesetzt, Kanal automatisch. Habe alle Kanäle durchgespielt, Kanäle 4 und 5 verbessern die Reichweite nicht, sind jedoch etwas schneller. Die Leistung schwankt aber dermaßen, dass ich auf diesen kleinen Lichtblick nicht viel geben kann...
Antworten
0 Kudos
Starter
Beitrag: 75 von 275 (30.408 Ansichten)

Re: Wlan Reichweite beim Speedport W 724V mangelhaft

jstapel schrieb:
Nur 2,4 GHz, g+n, Haken bei max. 300 Mbit/s gesetzt, Kanal automatisch. Habe alle Kanäle durchgespielt, Kanäle 4 und 5 verbessern die Reichweite nicht, sind jedoch etwas schneller. Die Leistung schwankt aber dermaßen, dass ich auf diesen kleinen Lichtblick nicht viel geben kann...



Hallo jstapel:

300 Mbit/s im 2,4 Ghz Bereich halte ich für eine Katastrophe. Dafür benötigt man 40 Mhz Knalbandbreite. Schau mal hier: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/1712061.htm.

Also dürfe es in deiner Umgebung, so im umkreis von 500m nur 2 Leute mit b+n geben...Wieviel benutzen noch b+g?

Schön wäre es wenn alee im Umkreis von 500m nur noch b+n benutzen würden, dann dürften 4 Leute WLAN etreiben, und die müssten sich absprechen.

Also was machen die Accesspoint hersteller, die reduzieren die Sendepegel, dass du deinen Nachbarn nicht störst weil die Zellen kleiner werden, die Wiederum führt zum kaufen zusätzliche Accesspoint, Repeater und das ganze Spiel geht von vorne los. Das Problem ist einfach dass es zu wenige Kanäle im 2,4 Ghz Band gibt, das zu wenige auf 5 Ghz ausweichen, 5 Ghz eine zu geringe Reichweite in Häusern hat, (in einer Etage ist es ok, bei meinem Sohn im Dachzimmer kommt schon nichts mehr an da kommt nur das 2,4 Ghz Signal an und da haben wir wieder Problem 1) es immer noch Geräte gibt die kein 5Ghz Band empfangen können....