Antworten

Telekom-Werbe-anruf wegen Glasfaserumstellung

4 Sterne Mitgestalter
4 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 6 von 23

@Zaunkoenigin

 

das schafft dir höhere Geschwindigkeiten, stabilere Leitung, besserer Ping, IPTV, schnellere Fehlerbehebung

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 7 von 23

@carl21

 

mh, ok.

Ich gehe mal davon aus, dass das Glasfaser, gleichgültig welchen Vertrag ich habe, sowieso bis zum Verteilerkasten gelegt wurde und von dort aus eben die alten Leitungen von anno Dunnemals. Was dadurch als Vorteil ankommt hätte ich doch sowieso. Ich kann mir nicht vorstellen, dass im Verteiler noch mal zwischen unterschieden wird "Kunde hat Glasfaser" und Kunde hat kein Glasfaser geordert. Es wird ja Gründe haben, dass die Telekom Glasfaser als Vertragspaket gar nicht explizit anbietet. (es sei denn als "Bauherrenmodell" - und da geht das Leitung legen so richtig ins Geld).

 

Es kann ja sein, dass die Leitungen stabiler werden (es wäre ein echter Gewinn), aber die höhere Geschwindigkeit habe ich durch den "Engpass" Altleitungen vom Verteilerkasten zum Kunden und beim Kunden im Haus doch nur in der Höhe die jede DSL-Leitung auch zustande bringt, oder? Eine Verbindung kann doch nur so gut sein wie der schwächste Teil in der Kette. Oder liege ich da so völlig daneben?

4 Sterne Mitgestalter
4 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 8 von 23

@Zaunkoenigin

 

Nicht alles ist richtig was du sagst.

 

Erstmal:

 

Magenta Zuhause S wird meist über ADSL 2+ realisiert.

 

magenta M und L werden nach dem ausbau über VDSL Vectoring realisiert. 

 

Vectoring schafft es über die leitung 100 Mbit + 

zu schürfen, dabei wird das Störsignal rausgerechnet.

 

super vectoring macht das selbe auf einem größeren Frequenzbereich. Die technik kann bis zu 300 Mbit/s

 

Der nachfolger wird wahrscheinlich Gfast sein, das kann man im Hausnetzanwenden. 

Sprich Glasfaser kommt in den Keller (FTTB) und Kupfer bleibt in der Hausverkabelung des (Mehrfamilien-)Haus und man kann 1 gigabit erreichen. 

 

 

Für dich wichtig VDSL besser ADSL! 

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 9 von 23

@carl21

wie gesagt, ich bin ein technischer Dau, deshalb möglicher Weise folgende dumme Frage...

 

also regelt quasi das "Vectoring" das was bei mir ankommt und das Glasfaser schafft quasi nur die Voraussetzung dafür?

 

Was ändert sich zwischen Magenta M alt (also ohne Glasfaserzuleitung zum Verteiler) und Magenta M neu (also mit Glasfaser)?

 

Ich fürchte, ein klein wenig stehe ich noch auf der Leitung. Und, an der Stelle deshalb vielen Dank für Deine Geduld!

Highlighted
4 Sterne Mitgestalter
4 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 10 von 23

@Zaunkoenigin

 

Du bekommst vollsync 55mbit down und 10,3 Mbit up was darin resultiert dass du die vollen 50 mbit hast und ne deutlich stabilere leitung. Wenn du vorher 50

mbit hattest war wahrscheinlich der kasten schon mit glasfaser angebunden aber halt eine alte ‚Linecard‘ verbaut.