Antworten
Gelöst

VDSL 50000 (kein Vektoring) innerhalb eines Tages erheblich verschlechtert

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 6 von 42

Hier sind noch die aktuellen Daten aus der Fritzbox.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 7 von 42

@muado@  schrieb:

Hier sind noch die aktuellen Daten aus der Fritzbox.


Daran sieht man jetzt, daß da recht heftige Störungen wirken.

 

Die Leitungsparameter sind nun kritisch -- gar nicht mehr gut.

So als ob da ein Übergangswiderstand oder Wassereinfluß

aufgetaucht ist.

 

--
Mit freundlichen Grüßen
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 8 von 42

@muado die Fehler sind irgendwo im Heimnetz zu suchen. (Netzteil, Powerline, Telefonkabel, mehrere Telefondosen usw. 

Highlighted
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 9 von 42

Hallo,

ich denke jetzt schiebt sich der Fehler in "Richtung Telekom". Gerade eben habe ich einfach mal die Fritzbox stromlos gemacht und den TAE-Stecker (Adapter) gezogen und wieder eingesteckt und neu gestartet. Das Ergebnis war, dass die Fritzbox als ADSL-Anschluss angemeldet wurde (siehe Anhang "2018-06-28_DSL-Uebersicht-Fritzbox2.jpg".

Nach nochmals stromlos machen und neustarten war zwar das VDSL-Profil wieder vorhanden, aber die Gegenstelle ist "unbekannt" (aber funktioniert) (siehe Anhang "2018-06-28_DSL-Uebersicht-Fritzbox3.jpg".

Als ich den Speedlink 5501 zum Testen verwendet hatte, wurde dieser auch erst als ADSL-Anschluss angemeldet. Allerdings dachte ich erst das kommt daher, dass der Speedlink 5501 vorher tatsächlich an einem ADSL-Anschluss war. Beim 2 . Versuch wurde dann das VDSL-Profil genommen.

Ich denke ich werde nochmals die Störungshotline der Telekom anrufen.

So ist der aktuelle Status.

Muado

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 10 von 42

@muado@  schrieb:

ich denke jetzt schiebt sich der Fehler in "Richtung Telekom".


Da war er schon.

Ich schrieb von Beginn an von Leitungsschaden.

 

--
Mit freundlichen Grüßen