Antworten

Beschwerde - ein Telekom Mitarbeiter schickt uns ungefragt eine Drohne vor das Haus

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 23

Haben Mitarbeiter der Telekom das Recht, einem ungefragt eine Drohne vor und über das Haus zu schicken? So jedenfalls geschehen am 16.07.2019 gegen 17 Uhr. Ein Mann mit vermeintlichen Telekom Ausweis um den Hals hängend schickte uns eine Drohne vor unseren Balkon und schließlich weiter Richtung Dach. Eine Nachbarin sprach ihn an und drohte, die Polizei zu rufen, worauf er die Drohne, mit einer Kamera ausgestattet, wieder zu sich zurück holte. Ohne sich auf eine Diskussion einzulassen, verließ er das Gelände und setzte sich folgend in ein silbergraues Auto mit Telekom Schriftzug. Das Kennzeichen habe ich mir notiert und bin am Folgetag bei der Polizei vorstellig geworden. Dort sagte man mir, dass das Fahrzeug einer Tochterfirma der Telekom gehört. Ich denke, es ist nachvollziehbar, wir fühlen uns von einer derartigen Aktion äußerst irritiert. Das kann nicht im Sinne von Telekom sein. Wir sind Telekom Kunde und waren bisher sehr zufrieden. Gerne kann ich Ihnen das Kennzeichen des Fahrzeuges, den Fahrzeugtyp, die Beschreibung des Mannes und den Ort des Geschehens übermitteln. Ich erwarte von Telekom eine Stellungnahme und möchte Sie um eine möglichst zeitnahe Beantwortung bitten.

22 ANTWORTEN 22
Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 23

Hallo @karhenk 

in dieser Community helfen in erster Linie User anderen Usern bei Fragen und Problemen. Wir als "Externe" haben keinen Zugriff auf Kundendaten.

Solltest Du Dein Profil noch nicht befüllt haben, so hole das bitte hier:

Link zum persönlichen Profil

noch nach. Das kann nur von den internen Mitarbeitern gelesen werden.

 

Gruss -LERNI-

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die Anderen
Ich bin auch Kunde, kein "T"-Mitarbeiter
---------------------------------------------------------------------------------
Sollte jemand Rechtschreibfehler finden, kann er sie gerne behalten.
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 23

Nun gut, ich dachte, Ihr könnt euch in der Angelegenheit mit einklinken. Wollte damit nicht gleich an die Geschäftsleitung gehen. Anscheinend bleibt mir kein anderer Weg, meine Beschwerde los zu werden. 

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 23

Also was ich mir VORSTELLEN könnte ist, dass es einen Außen-APL gibt und der Techniker nicht das Grundstück unautorisiert betreten wollte und dafür (vermutlich unautorisiert) eine Drohne eingesetzt hat.

 

Vielleicht war der aber auch gar nicht im Auftrag der Telekom unterwegs sondern privat und hat halt "nur zufällig" ein Fahrzeug mit Telekom-Schriftzug weil er bisweilen für die Telekom tätig ist.

 

Die Regelungen für Drohnen sind fürchterlich kompliziert was für welche Drohnenvariante erlaubt ist und was nicht. Und es ist auch die Frage was bei Verstoß gegen eine entsprechende Regelung passiert. Und wie Du zweifelsfrei beweisen kannst, dass die Drohne eine funktionsfähige Kamera hatte oder gar Photos oder Videos angefertigt hat. Und dass sie tatsächlich über Deinem Grundstück war.

 

Ich will damit nicht sagen, dass ich Dir nicht glauben würde. Aber wenn Aussage gegen Aussage steht und bei etwas in der Luft nicht sicher bekannter Größe täuscht man sich auch gerne mal hinsichtlich der Abstände...

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 5 von 23

Hallo @karhenk 

diese Webseite hast Du sicher selbst schon gefunden?

https://www.drohnen.de/vorschriften-genehigungen-fuer-die-nutzung-von-drohnen-und-multicoptern/

 

Wenn Du Dein Profil ausfüllst, kann ich Deine Frage an das Team melden und Du wirst kurzfristig einen Rückruf bekommen. Was den MA der Telekom in diesem Bezug erlaubt ist und was nicht, wissen wir auch nicht. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass im Zuge des Ausbaus Genehmigungen erteilt werden, um die Vorort-Verhältnisse zu erkunden.

 

Dabei gebei ich Dir ausdrücklich recht, dass der "Pilot" zur Auskunft bereit stehen muss und nicht einfach davon fahren darf.

 

Gruss -LERNI-

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die Anderen
Ich bin auch Kunde, kein "T"-Mitarbeiter
---------------------------------------------------------------------------------
Sollte jemand Rechtschreibfehler finden, kann er sie gerne behalten.