Antworten
Gelöst

(Warum) Schickt die Telekom wegen Glasfaser Mitarbeiter an die Haustür?

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 211 von 233

@andy.widder 

Ruf dazu bitte die kostenfreie Rufnummer 0800 TCOMDIREKT (0800 8266347) an. Dort kann man Dir anhand der Namen der jeweiligen Personen sagen, ob diese im Auftrag der Telekom Deutschland GmbH unterwegs sind.

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 212 von 233
Hallo @andy.widder,

tut mir leid für die späte Rückmeldung.

Es waren Außendienstler unterwegs. Wenn ich noch weiterhelfen kann, sag mir hier gerne Bescheid.

Liebe Grüße, Steffi B.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 213 von 233

Hatte heute zum wiederholten Male pseudo Mitarbeiter der Telekom in der Rütger-von-Scheven-Straße in Düren an der Türe. Sie waren zu zweit und erneut so aufdringlich, dass ich beide des Hauses verweisen musste. Mich zudem noch beleidigen lassen zu müssen, sehe ich nun wirklich nicht ein. Ich würde es begrüßen, wenn der Hauptkonzern sich deutlicher gegen diese Masche wehren würde. Dieses Jahr kam es bereits drei mal vor, dass ich regelrecht aggressiv angegangen wurde. Ich gehe davon aus, dass sie nicht an der Form der Rufschädigung interessiert sind. 

Mit bestem Gruß 

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 214 von 233

Bei meiner Freundin waren echte Telekommitarbeiter wegen Glasfaser. 
Sie sagten, wenn sie wirklich schnelles Internet haben möchte, dann müsste sie den Vertrag von 50 MB auf 100MB "upgraden". 
Dann hätte sie einen "Einzelanschluss und nicht wie jetzt mehrere Nutzer am gleichen Anschluss. 

Ich wurde mißtrauisch und teste die Geschwindigkeit ihres DSL Anschlusses. Als Ergebnis gab es meist Übertragungsraten von 2-3MB gelegentlich ging es hoch auf 9MB. Vertraglich zugesichert sind aber 25 MB. 
Im Telekomshop wurde der Anschluss geprüft und es lagen ca. 65 MB an. 
Die Hotline von Telekom lenkte dann den Verdacht auf den Speedport Router, den sie vor 3 Jahren teuer bezahlt hatte. 
Er meinte die WLAN Technik dieses Routers sei veraltet. 
Er hat sich dann noch in den Router irgendwie eingeloggt und angeblich den Übertragungskanal geändert. 

Seitdem läuft alles wie vertraglich verbeinbahrt: 25 MB und mehr liegen an. 

Mein Verdacht: 
Die Telekom hat mit Beginn der Gasfaserinstallation den Router meiner Freundin absichtlich ausgebremst um ihr dann an der Haustür dieses sittenwidrige (oder betrügerische) Angebot zu unterbreiten mit einem höheren Preis das Problem beheben zu können. 
Erst als die Hotline mitbekam dass jetzt jemand die Interessen dieser älteren, recht hilflosen Kundin vertritt, der auch Ahnung hat, wurde diese (absichtliche ?) Blockade entfernt.

Grund genug um bei der Telekom zu kündigen, auch wenn es jetzt glatt läuft,  denn eine Entschuldigung gab es nicht.
1und1 hat inzwischen gelernt korrekt zu arbeiten und ist deutlich günstiger....

 

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 215 von 233
Hallo @RaimundKottwitz,

herzlich willkommen in unserer Community.

Ich möchte gerne auf einige Punkte aus Ihrem Beitrag eingehen. Zu dem Einzelanschluss: diesen hat jeder, egal welcher Tarif genutzt wird. Man teilt sich mit niemandem den Anschluss. Beim Haustürgeschäft werden immer häufiger auch Subunternehmen eingesetzt. Da kommt es schon mal vor, dass solch Mumpitz erzählt wird. Das tut mir leid, aber es ist schlichtweg nicht wahr.

Bei den Übertragungsraten kommt es darauf an, welcher Tarif genutzt wird. Ich nehme an, es handelt sich hier um einen MagentaZuhause M mit 25 MBit im Download. Die 25 MBit sind hier das Maximum, minimal sollten 16,7 MBit am Router ankommen. Das heißt aber nicht, dass auch an über das WLAN genutzten Geräten die 16,7 MBit ankommen müssen. Bauliche Gegebenheiten vor Ort spielen hier eine wichtige Rolle. Über WLAN-Einstellungen (Frequenz, Kanal usw.) kann man bessere Übertragungsraten erreichen. Das wird der Kollege aus der Hotline gemacht haben.

Ihr Verdacht, dass wir den Anschluss Ihrer Freundin absichtlich ausgebremst haben, klingt abenteuerlich. Aber glauben Sie mir, es entspricht nicht der Realität. Da hätten wir ja echt viel zu tun, wenn wir unsere Kunden so von einem Upgrade überzeugen wollten.

Schönen Gruß Hakan Ö.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.