Erleben, was verbindet.

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis

Expertenwoche zur Digitalisierungsbox: Hier antwortet das Expertenteam

Susann R. Community Manager
Community Manager

Allmählich wird es zu einer Tradition: Einmal im Jahr haben wir einen Experten für unsere Digitalisierungsboxen in unserer Community zu Gast. Es ist nun das dritte Mal in Folge. Doch dieses Mal mit einem ganzen Experten Team!

 

Wir freuen uns, dass euch das @be Support Team in der Zeit vom 12. bis 16. Juni 2017 mit Rat und Tat zur Seite steht und eure Fragen beantwortet.

 

Sie sind direkt von bintec elmeg - Knowhow ist somit garantiert vorhanden. Zusammen mit ihnen haben wir den Thread „Ersteinrichtung und Hilfestellung zur Digitalisierungsbox“ erstellt, in dem ihr alle wichtigen Anleitungen und Hinweise findet. Habt ihr darüber hinaus noch Fragen zur Digitalisierungsbox Smart oder zur Digitalisierungsbox Premium? Oder sogar Feedback und Wünsche zur Weiterentwicklung?

Das @be Support Team freut sich, eure Fragen zu beantworten und wünscht sich einen spannenden Austausch mit euch.

 

Los geht’s! Fröhlich

 

Kleiner Hinweis: Am Donnerstag den 15. Juni haben unsere Experten einen Feiertag. Eure Fragen werden am 16. Juni wieder beantwortet.

 

 

Hier findet ihr die vergangenen Expertenwochen aus den letzten beiden Jahren:

Expertenwoche vom August 2015

Expertenwoche vom Mai/Juni 2016

Kommentare

Liebes Expertenteam,

 

wir setzen seit etwa zwei Monaten die Digitalisierungsbox Premium ein - vorher hatten wir eine elmeg hybrid 120.

 

Das System läuft zwar soweit, allerdings haben wir zwei Problem, dass wir selbst mit Hilfe der alten TK-Anlage nicht beheben konnten. Die Einrichtung einer zeitgesteuerten (per Kalender) AWS auf die Voice-Mail-Box will uns einfach nicht gelingen. 

 

Im Grund soll zwischen 9 und 17 Uhr normal die Hauptnummer klingeln - danach soll automatisch auf die Voice-Mail-Box umgeschaltet werden. Des weiteren soll bei "besetzt" auch auf die Voice-Mail-Box umgeschaltet werden, allerdings mit einer anderen Ansage. Auf der alten Anlage hat das problemlos funktioniert.

 

Es wäre sehr freundlich, wenn Sie diese Einrichtung für Laien verständlich erklären könnten.

Hallo,

an meiner Digitalisierungsbox Smart ist am ISDN1 eine Eumex 800 angeschlossen und am ISDN2 eine Fritz PC Fax Karte.

An der Eumex hängen 2 ISDN Telefone, 1 analoges Telefon und ein Fax.

Alle Telefone laufen einwandfrei. Ich kann jedoch mit beiden "Faxen" nur Faxe heraus senden, kein Empfang möglich.  Für die zugeordnete Faxnummer gibt es bei Anruf den Hinweis, die Rufnummer sei ungültig oder nicht vergeben, in einer Konfiguration hatte ich nur das Besetztzeichen.

 

Es wäre sehr freundlich, wenn Sie diese Einrichtung für Laien verständlich erklären könnten.

 

Besten Dank.

 



@n-etwork
vor 3 Stunden

Liebes Expertenteam,

 

wir setzen seit etwa zwei Monaten die Digitalisierungsbox Premium ein - vorher hatten wir eine elmeg hybrid 120.

 

Das System läuft zwar soweit, allerdings haben wir zwei Problem, dass wir selbst mit Hilfe der alten TK-Anlage nicht beheben konnten. Die Einrichtung einer zeitgesteuerten (per Kalender) AWS auf die Voice-Mail-Box will uns einfach nicht gelingen. 

 

Im Grund soll zwischen 9 und 17 Uhr normal die Hauptnummer klingeln - danach soll automatisch auf die Voice-Mail-Box umgeschaltet werden. Des weiteren soll bei "besetzt" auch auf die Voice-Mail-Box umgeschaltet werden, allerdings mit einer anderen Ansage. Auf der alten Anlage hat das problemlos funktioniert.

 

Es wäre sehr freundlich, wenn Sie diese Einrichtung für Laien verständlich erklären könnten.

Sehr geerhter @n-etwork,
 

es ist möglich, den Status der Voicebox per Kalender zwischen „Im Büro“ und „Außer Haus“ umzustellen.

In jedem Modus steht eine eigene Ansage zur Verfügung, die auch angepasst werden kann.

Nach wie vor muss die Anrufweiterschaltung jedoch vom Benutzer individuell aktiviert/deaktiviert werden.

 

Möglich wäre ein Workaround über ein Team.

Dabei wird der eingehende Ruf grundsätzlich auf ein Team zugestellt.

Innerhalb der Geschäftszeiten sind hier die regulären Teilnehmer enthalten (Team-Variante 1).

Außerhalb der Geschäftszeiten wird das Team per Kalender auf Variante 2 geschalten.

In Variante zwei ist dann ein Dummy-Teilnehmer enthalten, der immer und sofort auf die Voicebox umleitet.

 

Die Voicebox des Dummy-Teilnehmers kann per Kalender zwischen „Im Büro“ und „Außer Haus“ umgeschaltet werden.

Daduch können unterschiedliche Ansagen auf einer Voicebox realisiert werden, da pro Modus eine individuelle Ansage zur Verfügung steht.

 

Die Konfiguration entspricht der auf der hybird 120.

 

Daher kommen auch folgende FAQs zum Tragen:

http://faq.bintec-elmeg.com/index.php?title=be.IP_plus:_Verwenden_eines_Kalenders

http://faq.bintec-elmeg.com/index.php?title=VMS_-_Das_bintec-elmeg_Voice-Mail-System_und_seine_M%C3%...
 
Wir hoffen wir konnten Ihnen weiterhelfen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 
Viele Grüße,
Ihr bintec elmeg Support Team
@knaecht_ruprecht

Hallo,

an meiner Digitalisierungsbox Smart ist am ISDN1 eine Eumex 800 angeschlossen und am ISDN2 eine Fritz PC Fax Karte.

An der Eumex hängen 2 ISDN Telefone, 1 analoges Telefon und ein Fax.

Alle Telefone laufen einwandfrei. Ich kann jedoch mit beiden "Faxen" nur Faxe heraus senden, kein Empfang möglich.  Für die zugeordnete Faxnummer gibt es bei Anruf den Hinweis, die Rufnummer sei ungültig oder nicht vergeben, in einer Konfiguration hatte ich nur das Besetztzeichen.

 

Es wäre sehr freundlich, wenn Sie diese Einrichtung für Laien verständlich erklären könnten.

 

Besten Dank.



Hallo @knaecht_ruprecht,

 

grundsätzlich ist bei ISDN-Geräten wichtig, dass die korrekte Rufnummer (MSN) konfiguriert ist.

Im Falle eines Mediagateways werden die öffentlichen Rufnummern ohne Länder- und Ortskennziffer an der ISDN-Schnittstelle signalisiert.

Für diese signalisierten MSNs muss sich das Endgerät dann zuständig fühlen. 

 

Beispiel:

Als externe Rufnummer ist die 0049 228 123456 bei der Telekom registriert.

Der Ruf kommt von extern und wird an die ISDN-Schnittstelle weitergegeben.

Dabei werden die Länder- und Ortskennziffer des Ziels entfernt.

An der ISDN-Schnittstelle wird also nur noch signalisiert:

123456

 

Im Endgerät, also beispielsweise der Fritzcard, muss also die 123456 als MSN eingetragen sein, damit der Ruf angenommen wird.

 

Zusätzlich hat es sich bei All-IP als hilfreich erwiesen, die Geschwindigkeit des Faxgeräts (in den Einstellungen des Endgeräts) auf 9600 zu stellen und den ECM (Error Correction Mode, Fehlerkorrektur) zu aktivieren.

 

Beachten Sie bitte auch, dass der Ruf nicht gleichzeitig auf beiden ISDN-Schnittstellen signalisiert werden kann.

 

Wir hoffen wir konnten Ihre Frage im vollem Umfang beanworten. Bei Rückfragen steht Ihnen das Expertenteam der bintec elmeg gerne zur Verfügung.

 

Viele Grüße

Ihr bintec elmeg Support Team

Danke für die Antwort. Ich weiß leider nicht wo der Fehler ist. Faxnummer 1234 soll nur auf ISDN2 (bri1) empfangen. Die ISDN-Fax Karte spricht bei Empfang nicht an. Bei Anruf der Nummer kommt dreimal ein kurzes Tut und nichts passiert.   

 

Erste Schritte:  ISDN 2 (bri-1)

Punkt-zu-Mehrpunkt (Mehrgeräteanschluss)

 

 

 

SIP-Provider-Einstellungen: ISDN-Port-Einstellungen

 

ISDN-Ports bri-1  

 

MSN (zb.) 1234

 

 

ISDN-Konfiguration

Basisparameter

Portname           bri-1 (NT)

Modus  Intern

Port-Verwendung Dialup (euro-ISDN)

ISDN-Konfigurationstyp               Punkt-zu-Mehrpunkt

               

MSN-Konfiguration

ISDN-Port           Dienst   MSN      MSN-Erkennung                            

bri-1      ISDN-Login         1234      Rechts nach Links

@be Support Team

 

Ich möchte der Zwangstrennung zuvorkommen und deswegen alle 179 Tage um 3 Uhr die PPPoE-Verbindung kurz unterbrechen.

Wie kann man das unter Scheduling realisieren?

 

Ich habe es schon mit einem Tag probiert aber es funktioniert nicht, mit der Zeitdefinition gibt es da offensichtlich ein Problem.

Vielleicht hilft ja ein Auzug des internen Protokolls weiter (unsere Faxnummer in +4900001234 bzw. 1234 geändert), gerade ein Test mit einem Fax von außerhalb gemacht, es erscheint immerhin das Freizeichen, das Signal wird offenbar nicht bis zur Faxkarte weitergeleitet:

82017-06-1309:42:08InformationVoIPPABXD: ID: 27 closed
92017-06-1309:42:08InformationVoIPPABXD: ID: 65598 closed
102017-06-1309:42:08InformationVoIPSIP Proxy: ID: 65598 terminated with cause: 0
112017-06-1309:42:05InformationVoIPPABXD: ID: 29 closed
122017-06-1309:42:05InformationVoIPPABXD: ID: 65602 closed
132017-06-1309:42:05InformationVoIPSIP Proxy: ID: 65602 terminated with cause: 0
142017-06-1309:42:04InformationVoIPPABXD: ID: 65602 Accept Rule:[+4900001234->bri] Dest:[*] Digits:[1234] using interface: 2000000
152017-06-1309:42:04InformationVoIPSIP QoS: ID: 65602 New codec list: alaw (prefer:alaw)
162017-06-1309:42:04InformationVoIPSIP Proxy: Account [+4900001234] ID: 65602 Incoming call from anonymous->+4900001234
@knaecht_ruprecht

Vielleicht hilft ja ein Auzug des internen Protokolls weiter (unsere Faxnummer in +4900001234 bzw. 1234 geändert), gerade ein Test mit einem Fax von außerhalb gemacht, es erscheint immerhin das Freizeichen, das Signal wird offenbar nicht bis zur Faxkarte weitergeleitet:

8 2017-06-13 09:42:08 Information VoIP PABXD: ID: 27 closed
9 2017-06-13 09:42:08 Information VoIP PABXD: ID: 65598 closed
10 2017-06-13 09:42:08 Information VoIP SIP Proxy: ID: 65598 terminated with cause: 0
11 2017-06-13 09:42:05 Information VoIP PABXD: ID: 29 closed
12 2017-06-13 09:42:05 Information VoIP PABXD: ID: 65602 closed
13 2017-06-13 09:42:05 Information VoIP SIP Proxy: ID: 65602 terminated with cause: 0
14 2017-06-13 09:42:04 Information VoIP PABXD: ID: 65602 Accept Rule:[+4900001234->bri] Dest:[*] Digits:[1234] using interface: 2000000
15 2017-06-13 09:42:04 Information VoIP SIP QoS: ID: 65602 New codec list: alaw (prefer:alaw)
16 2017-06-13 09:42:04 Information VoIP SIP Proxy: Account [+4900001234] ID: 65602 Incoming call from anonymous->+4900001234


Hallo @knaecht_ruprecht,

 

in diesem Einsatzszenario ist es wichtig, dass das Gerät als Mediagateway (MGW) läuft.

Sollte das Gerät als Telefonanlage (PBX) laufen, kann der Betriebsmodus unter > Assistenten > Erste Schritte > Betriebsmodus umgestellt werden.

Unter > Physikalische Schnittstellen > ISDN-Ports werden die Rufnummern konfiguriert, die das MGW selbst auf dem S0-Bus hat.

Daher versucht das Gerät Rufe, die auf die dort konfigurierte Rufnummer eingehen, selbst anzunehmen, anstatt diese Rufe weiterzugeben.

Löschen Sie daher bitte die eingetragenen Rufnummern unter > Physikalische Schnittstellen > ISDN-Ports:

 

Bild 1.PNG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Assistenten > Telefonie > SIP-Provider sind die externen Rufnummern eingerichtet. Hier wird pro SIP-Provider-Eintrag festgelegt, über welchen S0-Bus die Rufnummern signalisiert werden sollen:

 

Bild 2.PNG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hoffen wir konnten Ihnen weiterhelfen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Viele Grüße,

Ihr bintec elmeg Support Team 

Hallo @be Support Team vielen Dank für den Hinweis, ich musste tatsächlich den Port in der MSN Konfiguartion löschten, allerdings ohne Erfolg, die Faxkarte erhält kein Signal, dieses kann man ja sehr gut bei der ISDNWatch am PC sehen. Faxe versenden geht!

Wie sollten denn Eurer Meinung nach die Basisparameter und "Erweiterten Einstellungen" für  bri-0 (NT) unter Physikalische Schnittstellen > ISDN-Ports>ISDN-Konfiguration aussehen?

 

@Micknik

Ich möchte der Zwangstrennung zuvorkommen und deswegen alle 179 Tage um 3 Uhr die PPPoE-Verbindung kurz unterbrechen.

Wie kann man das unter Scheduling realisieren?

 

Ich habe es schon mit einem Tag probiert aber es funktioniert nicht, mit der Zeitdefinition gibt es da offensichtlich ein Problem.



Hallo @Micknik,

 

in der Tabelle „biboPPPStatTable“ gibt es den Wert „Connection Duration“.

Dieser gibt an, wie lange die Einwahl bereits besteht. Der Wert ist in Sekunden angegeben.

Für 179 Tage wären das also 179*24 Stunden*60Minuten*60Sekunden = 15.465.600 Sekunden

 

Für den Scheduler kann das als Auslöser verwendet werden:Bild 1.PNG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Aktion kann dann einfach die Internet-Schnittstelle zurückgesetzt werden, so dass die Einwahl erneut erfolgt:

 

Bild 2.PNG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu guter Letzt muss der Scheduler unter Optionen noch aktiviert werden.

Das Schedule-Intervall gibt dabei an, wie häufig das Gerät prüft, ob die Bedingungen des Schedulers erfüllt sind.

 

Ergänzung:

Soll die Einwahl beispielsweise nur nachts erfolgen (im Beispiel um 3:00 Uhr), kann das als zusätzliche Bedingung im Auslöser mit angegeben werden:

 

Bild 3.PNG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hoffen wir konnten Ihnen weiterhelfen. Bei Rückfragen steht Ihnen das Team gerne zur Verfügung.

 

Viele Grüße,

Ihr bintec elmeg Support Team